Über uns

Auch verfügbar in English

Willkommen bei der Konrad-Adenauer-Stiftung !

Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind die Leitprinzipien der Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS). Die KAS ist eine Politische Stiftung, die der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) nahesteht. Als Mitbegründer der CDU und erster deutscher Bundeskanzler verband Konrad Adenauer (1876-1967) christlich-soziale, konservative und liberale Traditionen. Sein Name steht für den demokratischen Wiederaufbau Deutschlands, die außenpolitische Verankerung in einer transatlantischen Wertegemeinschaft, die Vision der europäischen Einigung und die Orientierung an der Sozialen Marktwirtschaft. Sein geistiges Erbe ist uns weiterhin Aufgabe und Verpflichtung zugleich.

Mit unserer Europäischen und Internationalen Zusammenarbeit setzen wir uns dafür ein, dass Menschen selbstbestimmt in Freiheit und Würde leben können. Wir leisten einen werteorientierten Beitrag dazu, dass Deutschland seiner wachsenden Verantwortung in der Welt gerecht wird.

Wir wollen Menschen dazu bewegen, die Zukunft in diesem Sinne mitzugestalten. Durch weltweit mehr als 70 Büros und Projekte in über 120 Ländern leisten wir einen eigenständigen Beitrag zur Förderung von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Sozialer Marktwirtschaft. Um Frieden und Freiheit zu sichern, unterstützen wir den kontinuierlichen außen- und sicherheitspolitischen Dialog sowie den Austausch zwischen Kulturen und Religionen.

Im Zentrum steht für uns der Mensch in seiner unverwechselbaren Würde, seinen Rechten und Pflichten. Er bildet für uns den Ausgangspunkt für soziale Gerechtigkeit, freiheitliche Demokratie und nachhaltiges Wirtschaften. Indem wir Menschen zusammenbringen, die ihre gesellschaftliche Verantwortung annehmen, entwickeln wir aktive Netzwerke in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Unser politisches Wissensmanagement verbessert die Chancen, die Globalisierung sozial gerecht, ökologisch nachhaltig und wirtschaftlich effizient zu gestalten.

Partnerschaftlich arbeiten wir mit staatlichen Institutionen, Parteien, Organisationen der Bürgergesellschaft sowie ausgewählten Eliten zusammen. Durch unsere Ziele und Wertevorstellungen wollen wir insbesondere in der Entwicklungspolitik auch in Zukunft Politische Zusammenarbeit regional und global vertiefen. Zusammen mit unseren Partnern tragen wir zu einer internationalen Ordnung bei, die jedem Land eine Entwicklung in Freiheit und Eigenverantwortung ermöglicht.

Die Vertretung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Washington DC

  • Transatlantische Beziehungen

    Die Intensivierung und Vertiefung der transatlantischen Beziehungen sind die zentralen Aufgaben des Büros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Washington. Der europäisch-amerikanische sowie deutsch-amerikanische Dialog bedarf immer wieder neuer Initiativen und Impulse. Die Konrad-Adenauer-Stiftung Washington ist darum bemüht, eine engagierte Mittlerrolle zwischen Politikern, Beratern, Experten, Wissenschaftlern und Journalisten aus den USA sowie aus Deutschland bzw. der EU wahrzunehmen.

    Die Berichterstattung in den europäischen Medien über politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen in den USA gibt nur ein unvollkommenes Bild. Umgekehrt ist auch in den USA die Informationsbasis bezüglich Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der EU, Deutschlands und anderer europäischer Länder verbesserungsbedürftig. Die Konrad-Adenauer-Stiftung Washington sieht eine wesentliche Aufgabe darin, durch ihre regelmäßige und fundierte Berichterstattung und im Rahmen anderer Maßnahmen dazu beizutragen, daß die Informationsbasis auf beiden Seiten des Atlantiks verbessert und der Dialog intensiviert wird.
  • Mittler zwischen führenden Politikern und Beratern

    Die Konrad Adenauer Stiftung bildet ein Forum des Dialogs zwischen Politikern und Beratern auf beiden Seiten des Atlantiks. Sie ist darum bemüht, immer wieder neue Akteure in der deutschen und amerikanischen Politik für die Arbeit der Stiftung und damit den transatlantischen Dialog zu gewinnen.

    Anläßlich von Informationsbesuchen von Politikern aus Deutschland und der EU in den USA, bei Fachgesprächen und transatlantischen Konferenzen wird der Dialog mit Vertretern des US-Kongresses und der Administration gepflegt. Darüber hinaus nutzt die Konrad Adenauer Stiftung Europareisen amerikanischer Kongreßmitglieder und Besuche von Bundestagsabgeordneten in den USA und Kanada, diese Politiker in den deutsch-amerikanischen und den europäisch-amerikanischen Gedankenaustausch einzubeziehen.

    Das "Congressional Staffer Programm" der KAS Washington bringt wichtige Berater der Administration, des Kongresses, des Senats sowie der Republikanischen und der Demokratischen Partei mit ihren „Counterparts“ in Deutschland und Europa in einen Gedankenaustausch.

    Ein ähnlicher Dialog wird mit dem EU-Parlament aufgelegt.
  • Gemeinsame Verantwortung der USA und der EU

    Außen- und Sicherheitspolitik, Kampf gegen Terrorismus, Afghanistan/Pakistan

    Amerikaner und Europäer haben erkannt, daß die aktuellen außen- und sicherheitspolitischen Herausforderungen meist sehr facettenreich sind und neben Aspekten der inneren und äußeren Sicherheit auch soziale, wirtschaftliche und entwicklungspolitische Komponenten beinhaltet. Die Vergangenheit hat gezeigt, daß dabei nur dann Fortschritte erzielt werden können, wenn die USA und Europa ihr Vorgehen aufeinander abstimmen. Hierzu bedarf es intensiver gemeinsamer Analysen und Beratungen der Ausgangssituation und einer möglichst weitgehenden Übereinstimmung in den langfristigen Zielen.

    Die internationale Staatengemeinschaft muß möglichst gemeinsam auf außen- und sicherheitspolitische Konflikte und Herausforderungen reagieren und geeignete Lösungsstrategien entwickeln. Diese brisanten Themen greift die KAS-Washington regelmäßig auf, um mit Vertretern beider Seiten des Atlantiks aber auch unter Einbeziehung von Entscheidungsträgern und Experten aus den Krisenregionen über die zukünftige politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen zu diskutieren.
  • Kooperation mit der amerikanisch-jüdischen Gemeinde

    Die Pflege der Beziehungen mit jüdischen Organisationen in den USA ist seit mehr als zwei Jahrzehnten ein zentrales Element der Aktivitäten der KAS Washington. Dieser Dialog soll auch zukünftig fortgeführt und vertieft werden. Im Jahr 2010 jährt sich das Austauschprogramm der Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem American Jewish Committee zum 30. Mal.
  • Multinationaler Entwicklungspolitischer Dialog

    Im Rahmen der Aktivitäten der KAS Washington wird darüber hinaus auch KAS Partnern aus den MOE-Staaten und den Entwicklungsländern Zugang zu den in den USA ansässigen internationalen Institutionen sowie zum US-Kongreß und Entscheidungsträgern in der Administration (National Security Council, State Department, Millenium Challange Corporation, USAID) eröffnet. Durch die Entsendung von US-Experten in unsere Partnerländer soll der Gedankenaustausch mit den Partner der KAS in Entwicklungsländern verstärkt werden. In Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen mit politischen Entscheidungsträgern, Experten und Journalisten werden aktuelle entwicklungspolitisch relevante Themen einem Fachpublikum näher gebracht.