#disinfoweek

Strategischer Dialog zum Umgang mit Desinformation in westlichen Demokratien

Juni 26 Montag

Datum/Uhrzeit

26. – 30. Juni 2017

Ort

Stanford University und Washington D.C.

mit

Madelaine Albright, David McAllister MdEP, Boris Reitschuster, Julian Reichelt (bild.de/BILD), Frank Priess (KAS), Jakub Janda (European Values Think Tank), Francis Fukuyama (Stanford University)

Typ

Expertengespräch

Die "#DisinfoWeek" ist ein strategischer Dialog zur globalen Herausforderung der Desinformation. Die Aktionswoche besteht aus Veranstaltungen in Palo Alto, Kalifornien und Washington D.C. zwischen dem 26. und 30. Juni 2017.

Auch verfügbar in English

Die "#DisinfoWeek" ist ein strategischer Dialog zur globalen Herausforderung der Desinformation. Die Aktionswoche besteht aus Veranstaltungen in Palo Alto, Kalifornien und Washington D.C. zwischen dem 26. und 30. Juni 2017. US-amerikanische und europäischer Politiker, Technologieunternehmen, Vertreter aus Think Tanks und Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Journalismus diskutieren den Umgang mit digitaler Desinformation. Die Diskussion wird organisiert von den Partnern The National Democratic Institute for International Affairs (NDI); Atlantic Council; Stanford University Center on Democracy, Development and Rule of Law; Konrad-Adenauer-Stiftung; the Oxford Internet Institute; First Draft Coalition; Jigsaw; und der Hewlett Foundation.

Ansprechpartner

Nico Lange

Leiter des Auslandsbüros Washington

Nico Lange
Tel. +1 202 464 5840
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ русский,‎ Українська