Publikationen

Bilanz einer Gratwanderung

Der dreitägige Staatsbesuch von Emmanuel Macron in Washington

Fernab aller Feierlichkeiten, einer hohen Symbolik und unzähliger Gesten der Freundschaft folgte der Staatsbesuch des französischen Präsidenten in Washington drei Kernmerkmalen der amerikanischen Politik: Donald Trump ist mitten im Wahlkampf, seine Entscheidungen sind letztlich nicht vorhersehbar und jedes Vorhaben wird mit maximalen Forderungen eingeleitet. mehr…

Paul Linnarz | Länderberichte | 26. April 2018

Chinas Herausforderung in Wirtschaft und Handel an den Westen

Aussichten und Perspektiven aus amerikanisch-deutscher Sicht

Für die USA ist Chinas wirtschaftlich und geopolitisch starkes Auftreten eine Herausforderung für die westliche liberale Weltordnung. Auf einer Veranstaltung im Hudson Institute wurde die Studie am 7. Februar vorgestellt und von Experten diskutiert. mehr…

Jeanene Lairo | Veranstaltungsberichte | 8. Februar 2018

Mauern, Verbote, Abschiebungen: US-Einwanderungspolitik im Zeichen von "America First"

Einschätzungen von US-Experten und Empfehlungen für Deutschland und Europa, um die internationale Kooperation in Migrationsfragen zu stärken. mehr…

Dr. Céline-Agathe Caro | Länderberichte | 20. Januar 2018

Die Iran-Politik der USA: Neue Konfrontationen?

DONALD TRUMPS KURSWECHSEL BEIM ATOMABKOMMEN, DIE PROTESTE IM IRAN UND DIE TRANSATLANTISCHE PERSPEKTIVE

In Washington ist die grundsätzliche Entscheidung, ob man am Atom-Abkommen mit dem Iran festhält, noch einmal um einige Monate vertagt worden. Präsident Donald Trump hat die Partner des Abkommens, die UN-Vetomächte und Deutschland, dazu aufgerufen, nachzuverhandeln und die nächsten Wochen zu nutzen, um die aus seiner Sicht großen Mängel zu korrigieren. Sollte diese Korrektur nicht vorgenommen werden, werde die USA aus dem Abkommen ausscheiden. mehr…

Länderberichte | 19. Januar 2018

Donald Trumps neue Strategie für Afghanistan

Reaktionen und Vorschläge aus führenden US-Think Tanks

Sein ursprünglicher Instinkt sei eigentlich der Rückzug aus Afghanistan gewesen, erklärte Donald Trump am 21. August 2017 zu Beginn seiner Rede in Fort Myer. Dann legte der US-Präsident allerdings die Ziele und Maßnahmen seines „Zukunftsplans in Afghanistan und Südasien“ vor. Die Experten-Gemeinschaft in Washington begrüßt einige Entscheidungen, zeigt sich aber in vieler Hinsicht eher skeptisch und weist die Administration auf weitere Handlungsmöglichkeiten hin. mehr…

Dr. Céline-Agathe Caro | Länderberichte | 15. November 2017