Nachrichten

Seite 2

1. September 2015

Fall Leopoldo López

Staatsanwaltschaft plädiert auf schuldig

Am Montag, den 31. August plädierte die Staatsanwaltschaft dafür, den seit Februar 2014 inhafierten Leopoldo López und vier andere junge Männer schuldig zu sprechen. In einem international stark kritisiertem Verfahren, hinter dem politische Motive vermutet werden dürften, wurden kaum stichhaltige Beweise vorgelegt, um dem Oppositionspolitiker wegen Volksverhetzung und Verschwörung verurteilen zu können. Mehr Informationen in spanischer Sprache... mehr…

25. August 2015

Maduro verhängt Ausnahmezustand

Venezuela schließt Grenze zu Kolumbien

In zahlreichen Gemeinden in der Nähe der Grenze zu Kolumbien wurde der Ausnahmezustand verhängt. Damit übernimmt das Militär die Kontrolle in der Grenzregion. Ferner wurde die Grenze zu Kolumbien beschlossen und zahlreiche kolumbianische Staatsbürger ins Nachbarland ausgewiesen. Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos forderte indes die Wiedereröffnung der Grenze. In der Grenzregion leben Abertausende, darunter vermutlich auch viele Militärs und Nationalgardisten, vom Schmuggel. mehr…

6. Juli 2015

36. Treffen der Karibik-Gemeinschaft

CARICOM unterstützt Guyana im Grenzkonflikt mit Venezuela

Die Mitgliedsstaaten von CARICOM unterstützen Guyana in der Frage um die Zugehörigkeit von Esequibo, das auch von Venezuela beansprucht wird. Der neue CARICOM-Vorsitzende und Premierminister von Barbados, Freundel Stuart bestätigte die Linie. Die Entscheidung ist bemerkenswert, da viele CARICOM-Staaten von den günstigen Öllieferungen aus Venezuela im Rahmen des PetroCaribe-Bündnisses profitieren. Mehr Informationen auf spanisch... mehr…

29. Juni 2015

Blog der Grupo Ávila

Venezuela in der Internationalen Politik

Die Grupo Avila setzt sich aus ehemaligen venezolanischen Spitzendiplomaten und anderen Experten der Internationalen Beziehungen zusammen. In wöchentlich Sitzungen analysiert die Gruppe die aktuellen Geschehnisse der Internationalen Politik aus dem Blickpunkt eines demokratischen Venezuelas. Für weitere Informationen mehr…

22. Juni 2015

CNE nennt überraschend den Wahltermin

Venezolanische Parlamentswahlen finden am 6. Dezember statt

Nach monatelangem Rätseln über das Datum der Parlamentswahlen, begleitet von der Besorgnis anderer Länder, hat die Nationale Wahlkommission(CNE) den 6. Dezember als Termin für die Parlamentswahlen verkündet. Der Bekanntmachung von CNE-Leiterin Tibisay Lucena sind etliche Proteste der Opposition vorausgegangen, u.a. ein Hungerstreik des inhaftierten Oppositionspolitikers Leopoldo López, dessen drastischer Streikform sich über hundert Personen angeschlossen haben sollen. mehr…

9. Juni 2015

Kontroverse in Brüssel

Venezuelas Präsident Maduro bleibt dem Gipfeltreffen EU-CELAC fern

Mit Maduros Ankündigung, er werde nicht an dem EU-CELAC-Gipfel in Brüssel teilnehmen sind die Hoffnungen verflogen, dass der venezolanische Staatspräsident die gegenwärtige Situation seines Landes erklären und zum konstruktiven Dialog beitragen könne. mehr…

4. Juni 2015

Publikation

Innovationspolitik in Lateinamerika

Die Reihe „Análisis & Perspectivas“ informiert in konzentrierter Form über wirtschafts- und sozialpolitische Themen des Regionalprojekts SOPLA. Die zweite Ausgabe des Publikationsformats trägt den Titel „La innovación en América Latina: Una mirada desde la Economía Social de Mercado y la economía evolucionaria” mehr…

1. Juni 2015

Protestmärschen gegen Regierung

Demonstranten setzen sich für López und Ceballos ein

Oppositionenparteien und Gemeinde haben landesweite Proteste durchgeführt. Die Demonstranten appellierten an die Regierung für der Ende der Repressionen und Formfreiheit für die seit Februar 2014 inhaftierten Oppositionspolitiker Leopoldo López und Daniel Ceballos. mehr…

25. Mai 2015

600 Bolívares für einen US-Dollar?

Schwarzmarktkurs der venezolanischen Landeswährung in freiem Fall

Experten der Barclays Bank schätzen, dass der Wechselkurs des US-Dollars zum Bolivar auf dem Schwarzmarktkurs bis Jahresende von derzeit 350 auf 600 Bolivares steigen kann. Der offizielle Wechselkurs ist auf 6,30 Bolivares festgelegt. Wegen der Warenengpässe muss verstärkt über den Parallelkurs importiert werden. Diese Preise sind für die meisten Venezolaner unerschwinglich. Laut Experten kann sich die Situation nur verbessern, wenn die Regierung ihre Wirtschaftspolitik überdenkt. mehr…

19. Mai 2015

Oppositionsbündnis MUD wählt Kandidaten

Voluntad Popular und Primero Justicia bekamen die meisten Stimmen bei den Vorwahlen

Die Oppositionsparteien wählten am 17.Mai ein Drittel der Kandidaten für die Parlamentswahlen. Voluntad Popular, Primero Justicia, Acción Democrática und Un Nuevo Tiempo stellen nun die meisten Kandidaten und konnten somit ihre Stellung innerhalb des Oppositionsbündnisses "Mesa de Unidad Democrática" stärken. Die verbleibenden zwei Drittel der Kandidaten für die Parlamentswahlen werden durch Konsens innerhalb der MUD entschieden. mehr…