Deutsch-Vietnamesischer Mediendialog 2014

Traditionelle und neue Medien: Erfahrungen aus Deutschland und Vietnam

Der diesjährige Deutsch-Vietnamesische Mediendialog wurde von der KAS in Vietnam im Auftrag vom Auswärtigen Amt organisiert und durchgeführt. Das viertägige Programm beinhaltete den Besuch von Medienagenturen, den Erfahrungsaustausch mit vietnamesischen Journalisten und ein öffentliches Seminar an der Medienfakultät der Nationalen Universität Hanoi.

Bild 1 von 8
Besuch Thomson Reuters

Deutsche Delegation trifft auf Journalisten von Thomson Reuters Vietnam

Die Gruppe deutscher Medienvertreter wurde sowohl von Journalisten (u.a. Die Welt, Captial, Deutsche Welle, Deutschland Radio) als auch von Bloggern vertreten. Die Einführung in den Mediendialog begann für die deutsche Gruppe mit Besuchen bei drei verschiedenen Medienagenturen in Hanoi: Thomson Reuters, Vietnam News und VTV.

Die Begegnung mit Vertretern von Thomson Reuters wurde genutzt, um mehr über die Arbeitsbedingungen für ausländische Nachrichtenagenturen in Vietnam zu erfahren. Die Journalisten von Thomson Reuters gaben Einblicke in die Beschränkungen, welchen sie als Mitglieder einer nicht-vietnamesischen Nachrichtenagentur ausgesetzt sind, und wie sich diese auf deren alltägliche Arbeit auswirken.

Das Gespräch mit Frau Trinh Thanh Thuy, Chef-Redakteurin der englischsprachigen Tageszeitung Vietnam News, war eine Möglichkeit für die deutschen Vertreter, die Arbeit einer vietnamesischen Tageszeitung näher zu betrachten. Dem Gespräch über die Krise der Printmedien folgte eine Führung durch den Newsroom der bedeutendsten englischsprachigen Tageszeitung Vietnams.

Der Besuch beim nationalen Fernsehsender Vietnams, VTV, schloss den ersten Teil des Mediendialoges ab. Die deutsche Delegation wurde über die aktuelle Lage und zukünftige Strategien von VTV informiert. Des Weiteren nutzten die Vertreter des vietnamesischen Marktführers VTV den Augenblick, um Erfahrungen der deutschen Journalisten zum deutschen Fernsehmarkt aufzunehmen und diese gegebenenfalls für bevorstehende Herausforderungen zu nutzen.

Der praktischen Einführung in die Medienwelt Vietnams folgte die anderthalbtägige Kernveranstaltung, bei der die deutschen Vertreter zu einem Dialog auf 13 ausgewählte vietnamesische Medienvertreter trafen. Die vietnamesischen Teilnehmer kamen aus verschiedensten Medienbereichen: Printmedien (Vietnam News, Vietnam Investment Review etc.), Onlinemedien (VietnamPlus, Voice of Vietnam), Vietnamesischer Journalistenverband, führenden Medienfakultäten und privaten Medienorganisationen (Vietnam New Media Group). Ausgehend von den unterschiedlichen Medienlandschaften der beiden Länder diskutierten die Teilnehmer über den Einfluss der neuen Medien auf die Medienentwicklung und die journalistische Arbeit. Im Laufe des Dialoges stellte sich heraus, dass Journalisten beider Länder ähnliche Probleme und Herausforderungen teilen. Es wurden intensive Gespräche über die Transformation von Print- zu Onlinemedien und den Erhalt des Qualitätsjournalismus geführt. Vor allem Fragen der Berufsethik, und wie deren Anforderungen durch die neuen Medien beeinflusst werden, fanden großes Interesse bei den Teilnehmern. Der zweite Teil des Mediendialogs fand seinen Abschluss in einem Abendempfang, auf dem deutsche Botschaftsvertreter und Journalisten mit zahlreichen führenden Medienvertretern Vietnams zusammenkamen.

Den abschließenden Teil des Mediendialoges bildete ein öffentliches Seminar an der Medienfakultät der Nationalen Universität Hanoi. Deutsche und vietnamesische Teilnehmer des Mediendialoges stellten Journalistikdozenten und –studenten der Universität die erzielten Ergebnisse vor. Zudem referierten eine Dozentin sowie ein Student der Fakultät zu dem Einfluss der neuen Medien auf die und die Nutzung derer in der journalistischen Ausbildung. Daraus ergab sich ein hochinteressanter Austausch darüber, inwieweit neue Medien in die journalistische Ausbildung einfließen und beeinflussen sollten.

Der Deutsch-Vietnamesische Mediendialog ist ein relevanter Baustein der deutsch-vietnamesischen strategischen Partnerschaft. Er diente der Netzwerkbildung deutscher und vietnamesischer Medienvertreter und verhalf zu einem tieferen Verständnis beider Seiten für die jeweils andere Medienlandschaft. Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Vietnam wird an die Resultate des diesjährigen Mediendialoges anknüpfen und diese in ihrem Medienprogramm gemeinsam mit den vietnamesischen Partnern verarbeiten.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Vietnam, 10. November 2014