Die Verhandlungen der Konferenz “30 Jahre Doi Moi: Erfolge, Lektionen und Aussichten"

Die KAS hat 2016 in Zusammenarbeit mit der Universität für Sozial- und Geisteswissenschaften die Konferenz "30 Jahre Doi Moi: Erfolge, Lektionen und Aussichten" organisiert. Diese Veröffentlichung über die Verhandlungen der Konferenz ist ein Angebot an den Leser uns bei der Entdeckung von Möglichkeiten und Herausforderungen für Vietnams zukünftige Reformen zu begleiten.

Die dreißig Jahre der Reform (1986-2016) sind eine wichtige Etappe in der Entwicklung des Landes, da die Partei, der Staat und die Menschen Vietnams in dieser Zeit gereift sind. Die Reform selbst enthält eine revolutionäre Bedeutung und Statute, die radikale, tiefgehende und umfassende Veränderungen kreieren. Es ist die große Verantwortung der Partei für den Wohlstand der Menschen, für eine starkes Land, für Demokratie sowie für eine gleichberechtigte und zivilisierte Gesellschaft zu kämpfen.

Generell hat Vietnam in den dreißig Jahren der Reform große Leistungen vollbracht. Das Land hat sozio-ökonomische Krisen sowie Armut und Unterentwicklung überwunden und ist zu einem Entwicklungsland geworden, welches zu den Ländern mittleren Einkommens zu zählen ist und nun die Industrialisierung, Modernisierung und internationale Integration verwirklicht. Vietnams Wirtschaft hat sich relativ gut entwickelt und ist im Umwandlungsprozess zu einer sozialistisch orientierten Marktwirtschaft. Dieser wird begleitet durch politische und soziale Stabilität, Festigung der Verteidigung und Sicherheit, soziale und kulturelle Entwicklung, Förderung des Lebensstandard der Menschen, der Demokratie sowie der nationalen Solidarität und der Rechtsstaatlichkeit. Abgesehen von diesen Errungenschaften verbleiben einige Beschränkungen und Schwächen in der aktuellen Reform, die aufgelöst werden müssen, um die schnelle und stetige Entwicklung Vietnams zu fördern. Seit 1986 hat sich Vietnam im Doi Moi Prozess fortbewegt und die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) hat das Gastgeberland die meiste Zeit über auf diesem "Neuen Weg" begleitet. Die Stiftung hat als verlässlicher Partner sowohl Regierungs- als auch Nichtregierungsinstitutionen bei öffentlichen Diskursen in breiten Themenfelder, von der Entwicklung des Rechtstaat bis zur Überarbeitung der Verfassung, unterstützt.

Die von der KAS in Zusammenarbeit der der USSH organisierte Konferenz "30 Jahre Doi Moi: Erfolge, Lektionen und Aussichten" beleuchtete nicht nur die Errungenschaften des Doi Moi, sondern zeigte auch einige Grenzen und anhaltende sowie neu endstehende Herausforderungen auf, die die Notwendigkeit darlegen mit mutigen ökonomischen Reformen weiterzumachen, die Strategie zur internationalen Beziehungen anzupassen, aber vor allem weitere bedeutende politische Reformen einzuführen. Laut vieler Präsentatoren wird Vietnam mit einem allgemeinen Reformansatz die Dynamik der Entwicklung beibehalten können. Einige Sprecher kamen zu der Überzeugung, dass ein "Zweiter Doi Moi" von Nöten ist.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Vietnam, 1. März 2017