Ein fragiles Gebilde

Die Europäische Wirtschafts- und Waehrungsunion!

August 31 Donnerstag

Veranstaltung ausgebucht

Datum/Uhrzeit

31. August 2017, 9.50 - 11.20

Ort

Paulus-Schule Oldenburg

mit

Dr. Stefan Gehrold, ehemals Leiter des Europabüros der Adenauer-Stiftung

Typ

Vortrag

An der Staatsschuldenkrise lässt sich die noch unfertige Struktur der EU in legislativer und exekutiver Hinsicht exemplifizieren. Die Veranstaltung dient der Erarbeitung der konstitutionellen Elemente der Union.

Die Europäische Union ist in den vergangenen Jahren großen Herausforderungen ausgesetzt gewesen. Keine Krise hat allerdings die EU und die Eurozone in ihrer Existenz so stark bedroht wie die Staatsschuldenkrise. Die Verträge und ihre Festlegungen stoßen an ihre Grenzen. Zur (zumindest vorübergehenden) Rettung der Eurozone bedurfte es intergouvernmentaler Ansätze, die teils den konstitutionellen Rahmen der Wirtschafts- und Währungsunion sprengten, ja nach Meinung maßgeblicher Kritiker verletzten. Ist die Krise beendet? Konnten die Regelungslücken geschlossen werden? Waren überhaupt welche vorhanden? An der Staatsschuldenkrise lässt sich die noch unfertige Struktur der EU in legislativer und exekutiver Hinsicht exemplifizieren. Die Veranstaltung dient der Erarbeitung der konstitutionellen Elemente der Union.

Dr. Gehrold

Ansprechpartner

Dr. jur. Stefan Gehrold

Leiter des Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems

Dr. jur. Stefan Gehrold
Tel. +49 441 2051 799-0
Fax +49 441 2051 799-9
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Português,‎ Nederlands

Ingrid Pabst

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Ingrid Pabst
Tel. +49 441 2051 799-0
Fax +49 441 2051 799-9