Europa und der Erste Weltkrieg - die Friedensbotschaft von Fiquelmont

Februar 28 Mittwoch

Veranstaltung ausgebucht

Datum/Uhrzeit

28. Februar 2018, 09:40 Uhr bis 11:10 Uhr

Ort

BBS Wechloy, Am Heidbrook 10, Oldenburg, Deutschland. Zur Website ›

mit

Ingo Espenschied, Politikwissenschafter

Typ

Diskussion

DoluLive-Produktion

Veranstaltungsnr.

B26-280218-1

Im Jahr 1918 endete der Erste Weltkrieg. Jäckel überschreibt das Kapitel dazu in seinem Buch „Das Deutsche Jahrhundert“ mit den Worten „Die Urkatastrophe“. Das ist diskutabel, aber der Krieg hatte entscheidende Bedeutung für die politischen Entwicklungen weltweit und insbesondere in Europa; Entwicklungen, die zu Diktatur, Rassenhass, Adolf Hitler und Josef Stalin führten. Aber auch Konrad Adenauer und der europäische Integrationsprozess folgten dem Ersten Weltkrieg.
Über das 20. Jahrhundert, die Urkatastrophe und das Erbe Adenauers wollen wir mit Ihnen diskutieren. Dazu sind Sie herzlich eingeladen.

Ingo Espenschied ist Journalist, hat in Mainz, an der Pariser Sorbonne und an der London School of Economics Internationale Politik studiert und gilt als ausgewiesener Experte für deutsch-französische und europäische Beziehungen.

Doku-Live® – Mit dem von ihm entwickelten Doku-Live Format hat der Vortragsprofi ein neues, innovatives Genre im Bereich der Politischen Bildung begründet, das über die Grenzen Deutschlands hinaus auf Anerkennung gestoßen ist.

Der Programmverlauf im Einzelnen:

Eröffnung und Begrüßung: Dr. Stefan Gehrold, Leiter des Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems der KAS

Ingo Espenschied mit seiner DokuLive-Produktion "100 Jahre Ende des 1. Weltkrieges

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Ingo Espenschied mit seiner DokuLive-Produktin

Ingo Espenschied mit seiner DoluLive-Produktion

Ansprechpartner

Dr. jur. Stefan Gehrold

Leiter des Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems

Dr. jur. Stefan Gehrold
Tel. +49 441 2051 799-0
Fax +49 441 2051 799-9
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Português,‎ Nederlands

Ingrid Pabst

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Ingrid Pabst
Tel. +49 441 2051 799-0
Fax +49 441 2051 799-9