Der circulus vitiosus

Bewaffnete Konflikte als Ursache und Konsequenz von Migration am Beispiel Westafrikas

März 13 Dienstag

Veranstaltung ausgebucht

Datum/Uhrzeit

13. März 2018, 18.30 Uhr

Ort

Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems, Kurwickstr. 8/9, Oldenburg, Deutschland

mit

Dr. Stefan Gehrold, Leiter HEBF Weser-Ems der Konrad-Adenauer-Stiftung

Typ

Vortrag

Das Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems lädt Sie herzlich zu dem Vortrag 'Der circulus vitiosus - bewaffnete Konflikte als Ursache und Konsequenz von Migration am Beispiel Westafrikas' ein.

Veranstaltungsnr.

B26-130318-1

Flucht und Immigration beschäftigen Mitteleuropa seit einigen Jahren. Dennoch sind die Phänomene seit Langem bekannt. Insbesondere in Afrika sind bewaffnete Konflikte scheinbar überall gegenwärtig. Hinzu kommen knappe Ressourcen und hohe Geburtenraten. Wir wollen darüber diskutieren, wie Verteilungskämpfe um knappe Ressourcen zu bewaffneten Auseinandersetzungen führen und Migration hervorruft, die wiederum in den Zielgebieten zu Konflikte entstehen lässt und so einen Teufelskreis begünstigt, aus dem ein Ausweg kaum denkbar scheint.

Programmverlauf:

Begrüßung: Bernd Kossendey, Sprecher der Altstipendien der Konrad-Adenauer-Stiftung im Raum Oldenburg, Ehrenvorsitzender GV Wiefelstede

Vortrag: Dr. Stefan Gehrold, Konrad Adenauer Stiftung

Anschließend: Diskussion

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandenes Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

2017 eskaliert die Gewalt in der DR Kongo (im Bild ein MONUSCO-Soldat 2014 in der Nähe eines zerstörten UN-Fahrzeugs). | © UN Photo / Sylvain Liechti / Flickr / CC BY NC-ND 2.0

Ansprechpartner

Dr. jur. Stefan Gehrold

Leiter des Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems

Dr. jur. Stefan Gehrold
Tel. +49 441 2051 799-0
Fax +49 441 2051 799-9
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Português,‎ Nederlands

Ingrid Pabst

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Ingrid Pabst
Tel. +49 441 2051 799-0
Fax +49 441 2051 799-9