Partner

UNESCO Lehrstuhl für Menschenrechte, Benin

Der UNESCO Lehrstuhl für Menschenrechte wurde 1995 gegründet, um die demokratische Entwicklung in Benin und in der Region zu unterstützen. Studierende aus Benin und dem frankophonen West- und Zentralafrika können hier die Studiengänge "Droits de l'homme et démocratie" und "Démocratie et gouvernance" absolvieren. Darüber hinaus wendet sich der Lehrstuhl mit Seminaren und Konferenzen an die interessierte Öffentlichkeit. Die Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt die Arbeit des Lehrstuhls für Menschenrechte u.a. durch die Finanzierung von Vorlesungen und Stipendien.
Zur Website…

Centre Afrika Obota (CAO), überregional

Centre Afrika Obota (CAO) ist eine pan-afrikanische Nichtregierungsorganisation im Bereich Kultur- und Wissenschaftsförderung. 1989 gegründet, widmet sich CAO der Stärkung von Rechtsstaatlichkeit, der öffentlichen Meinungsbildung sowie der Menschenrechte. CAO finanziert sich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge, wird aber auch durch internationale Partner, wie die Konrad-Adenauer-Stiftung, unterstützt. CAO ist in Benin, Togo, Niger, Burkina Faso, Côte d'Ivoire und Mali tätig.

SOS Civisme, überregional

Die Nichtregierungsorganisation SOS Civisme wurde 1996 mit dem Ziel gegründet die politische Bildung der Bevölkerung zunächst in Benin und später in ganz Westafrika zu fördern. Arbeitsfelder sind u.a. Rechtstaatlichkeit, Demokratie und Menschenrechte sowie die Vermittlung einer Kultur der Werte, des Friedens und der Aussöhnung. Zur Erreichung dieser Ziele führt SOS Civisme mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung u. a. Wahlbeobachtungsmissionen durch.
Zur Website…

Institut des Artisans de Justice et de Paix (IAJP), Benin

Die Nichtregierungsorganisation Institut des Artisans de Justice et de Paix (IAJP)) wurde 1997 gegründet. Sie leistet Beitrag zur Vertiefung der Kenntnisse der Bevölkerung für eine kohärente und soziale Entwicklung zu leisten. IAJP pflegt ein großes Netzwerk an Schwesterorganisationen und arbeitet eng mit der Konrad-Adenauer-Stiftung im Rahmen von Seminaren und Sensibilisierungskampagnen zusammen.
Zur Website…

Centre d’Observation et de Promotion de l’Etat de Droit (COPED), Togo

Das Centre d’Observation et de Promotion de l’Etat de Droit (COPED)wurde 1996 in Lomé gegründet. Sein Hauptziel ist die Verankerung demokratischer und rechtstaatlicher Werte in Togo, Afrika und der Welt. COPED erhält technische und finanzielle Unterstützung von mehreren Partnern, darunter der Konrad-Adenauer-Stiftung. Hierzu zählen Seminare und Weiterbildungsprogramme für politische Führungskräfte in Togo. COPED hat sich in den letzten Jahren besonders durch die unparteiische Beteiligung an Wahlprozessen in Togo einen Namen gemacht.