Ciné Club Konrad

Bloodstones: Die Rechte der Kinder

März 2 Freitag

Datum/Uhrzeit

2. März 2012, 17h

Ort

Chaire UNESCO, Université Aboméy-Calavi

Typ

Vortrag

In der Reihe der monatlichen Kinoveranstaltungen der Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Chaire UNESCO für Demokratie und Menschenrechte und dem DAAD beschäftigt sich der nächste Film "Bloodstones" mit der Kinderarbeit in Afrika.

Auch verfügbar in Français

Seit Januar 2012 findet der Ciné Club Konrad monatlich jeweils am letzten Freitag im Monat, um 17h statt. Gezeigt wird jeweils ein Film im Zusammenhang mit der Thematik Demokratie und Menschenrechte. Es schliesst sich dann eine Expertendiskussion an. Damit will die KAS die öffentliche Debatte über Demokratie und Menschenrechtsschutz in Benin fördern. Der Eintritt ist frei.

Der Film "Bloodstones", den wir am 2. März zeigen, ist Teil einer Reihe von Kurzfilmen im Rahmen des Kurzfilmwettbewerbs Latitude des Goethe Instituts.

Latitude – Quest for the Good Life Panafrikanischer Kurzfilmwettbewerb des Goethe-Instituts mit Unterstützung der Art in Africa Stiftung für die Kulturen Afrikas.

Der panafrikanische Kurzfilmwettbewerb „Latitude – Quest for the Good Life“ wurde 2007 vom Goethe-Institut Johannesburg und der Stiftung „Art in Africa“ initiiert, um junge Filmemacher und Filmemacherinnen aus ganz Afrika dazu zu ermutigen, sich über das Medium Film mit den gewaltigen Herausforderungen auseinanderzusetzen, denen ihr Kontinent gegenübersteht.

Filmemacher aus allen afrikanischen Ländern konnten sich mit ihrem Exposé bewerben. Die Gewinner wurden zu Drehbuchworkshops eingeladen und bei der Realisierung ihrer Filmidee finanziell unterstützt.

Das beeindruckende Ergebnis sind neun Kurzfilme aus acht Ländern, die zeigen, was junge RegisseurInnen auf dem Kontinent beschäftigt – jeder einzelne auf ganz eigene Weise berührend, überraschend, aufschlussreich. Dabei decken die Filme alle Genres, von Science Fiction, Komödie, Melodram und Thriller bis zur Satire. Jenseits der üblichen Klischees, die so oft die Wahrnehmung Afrikas bestimmen, werden darin andere Perspektiven auf und aus Afrika sichtbar.

Ansprechpartner

Maria Zandt

Maria Zandt
Sprachen: Français,‎ English,‎ Español,‎ Deutsch

Partner

UNESCO Lehrstuhl für Menschenrechte