Nachrichten

Seite 10

12. März 2011

Wahlen in Afrika

Niger: Friedliche Präsidentschafts-Stichwahl - Mahamadou Issoufou neuer Präsident

Es geht auch anders: In Niger hat die Militärjunta innerhalb eines Jahres die Grundlage für die Rückkehr zur Zivilherrschaft gelegt. Am 12.03.2011 fand die Stichwahl zwischen Oppositionsführer M. Issoufou und S. Oumarou statt, einem Parteigenosse von Ex-Präsident Tandja. Mahamadou Issoufou wurde mit 57,95% der Stimmen zum neuen Präsidenten gewählt. mehr…

9. März 2011

Interview mit Mitarbeitern des PDWA

Kein Ausweg aus der Krise in der Côte d'Ivoire in Sicht und Wahlzirkus in Benin

In der Sendung "Fokus Afrika" der Deutschen Welle berichten der Leiter des Regionalprogramms Politischer Dialog in Westafrika der Konrad-Adenauer-Stiftung, Klaus Loetzer, und der Programmbeauftragte, Paul Dehoumon über die ausweglose Situation in der Côte d'Ivoire und die erneute Verschiebung der Präsidentschaftswahlen in Benin.

Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›

8. März 2011

Wahlen in Afrika

Vorstellung des Wählerhandbuchs vor den Wahlen in Benin

Das PDWA unterstützt die Redaktion eines Wählerhandbuchs, „Guide de l'Electeur“, für die anstehenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlen im März und April 2011. Anhand von bildhaften Darstellungen und kurzen Einführungen finden die Wähler Antworten auf alle wichtigen Fragen zu den Wahlen. mehr…

3. März 2011

Wahlen in Afrika

Benin: Präsidentschaftswahl 2011: Der 13. März birgt große Gefahren für die demokratischen Errungenschaften

**Wahlen auf 13.03. verschoben** Noch nie haben Präsidentschaftswahlen in Benin im Vorfeld soviel Irritation hervorgerufen. Handgreiflichkeiten im Parlament, offene Gewalt mit Verletzten beim Wahlkampf! In der Wählerliste fehlen über 1 Mio. Wahlberechtigte, Chaos um die Ausstellung von Wählerkarten. Eine gefährliche Spannung hatte sich aufgebaut. Mit der 2. Verschiebung sind die Probleme noch nicht gelöst. Präsident Yayi Boni wird verdächtigt, ein mögl. Chaos zu seinem Vorteil nutzen zu wollen.

7. Februar 2011

Niger hat gewählt

Ergebnisse der ersten Wahlrunde im Niger

Bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen im Niger werden Mahamadou Issoufou, ''Parti nigérien pour la démocratie et le socialisme'' (PNDS) (36%), und Seini Oumarou, ''Mouvement national pour la société de développement'' (MNSD) (23%), am 12. März in einem zweiten Wahlgang um das Präsidentschaftsamt kämpfen. Drittplatzierter wurde Hama Amadou, ''Mouvement démocratique nigérien'' (Moden/FA LUMANA) (20%). mehr…

31. Januar 2011

Niger

Rückkehr zu Verfassungsdemokratie

Fast ein Jahr ist es her, dass das Militär gegen die verfassungswidrige Verlängerung der Amtszeit von Ex-Präsident Mamadou Tandja putschte. Die Übergangsregierung der Militärs unter Kolonel Salou Djibo hatte von Anfang an versprochen, eine neue demokratische Verfassung zu verabschieden. Am 31. Januar ist es nun soweit – im Niger finden Präsidentschafts- und Parlamentswahlen statt. mehr…

18. Dezember 2010

Wahlen Benin Frühjahr 2011

Benin: Opposition "Union für die Nation" kürt Altpolitiker Adrien Houngbédji zum Präsidentschaftskandidaten für die Wahlen im Frühjahr 2011

Nach knapp 5 Jahren hat es Staatspräsident Boni Yayi geschafft, die bisher immer zerstrittenen politischen Parteien Benins zu einen. Unter der "Union für die Nation" (UN) kürten sie am Samstag mit Houngbédji (68) einen gemeinsamen Kandidaten. Zur UN gehören Altmeister Bruno Amoussou (Sozialdemokrat, PSD) und Jungstar Léhady Soglo (Sohn des ehem. Präsidenten Nicéphore Soglo) von der RB (Sozialisten) und gegenwärtig Vize-Bürgermeister von Cotonou. Houngbédji tritt bereits zum vierten Male an. mehr…

21. November 2010

Interview mit Klaus Loetzer

In Côte d'Ivoire droht ein Bürgerkrieg

Der Leiter des Regionalprogramms Politischer Dialog in Westafrika der Konrad-Adenauer-Stiftung, Klaus Loetzer, sprach sich in einem Interview mit der Deutschen Welle am Donnerstag gegen Sanktionen aus. Die Folgen einer wirtschaftlichen Isolation würden nicht die Machthaber treffen, sondern die Bevölkerung. Dadurch würde Gewalt begünstigt werden. Loetzer: „Die Aussichten sind sehr schlecht. Das Land steuert auf einen Bürgerkrieg zu.“ mehr…

Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›

21. November 2010

Militär und Demokratie

Verteidigungsminister Benins eröffnet Regionalkonferenz für Militär & Politik

Ziel des PDWA ist der Aufbau eines regionalen Netzwerks der nationalen Verteidigungsausschüsse. Dieses Jahr treffen sich ranghohe Militärs und Spitzenpolitiker aus der Region, um Fragen der Kontrolle und Zusammenarbeit zwischen Militär und Politik zu diskutieren. mehr…

20. November 2010

Niger: Rückkehr zu Verfassungsdemokratie

Militärjunta verkündet neue Verfassung

Der Chef der Junta, General Djibo, verkündete per Dekret am Donnerstag die neue, per Referendum am 31.10. mit über 90 % angenommene Verfassung. Sie tritt am 1. Dezember 2010 in Kraft und damit ist der Startschuss zur Rückkehr zur Verfassungsdemokratie erfolgt. Im Januar/Februar 2011 sollen Parlaments- und Präsidentschaftswahlen stattfinden, im April eine neue Zivilregierung ihr Amt antreten. Damit wären die Versprechungen der Militärjunta anl. des Staatsstreich vom Februar 2010 erfüllt. mehr…