„TRANSATLATISCHER DIALOG IN ERFURT“

Teil 2: Sozialverständnis und Solidarität

März5Mittwoch

Datum/Uhrzeit

5. März 2008, 19.00 - 21.00 Uhr

Ort

Erfurt, Luthersaal des Evangelischen Augustinerklosters (Augustinerstraße 10, 99084 Erfurt)

mit

N.N. (US-Generalkonsulat Leipzig), Holger Backhaus-Maul (Universität Halle), PD Dr. Joachim Zweynert (Wilhelm Röpke-Institut e.V., Erfurt), Daniela Kuntze (Leiterin ZDF-Landesstudio Thüringen), Maja Eib( Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.)

Typ

Gespräch

Veranstaltungsreihe zu gesellschaftspolitischen Fragen in Deutschland und den USA

Gemeinwohl, Subsidiarität, Bürgerschaftliches Engagement und Solidarität sind Begriffe, die sowohl in Deutschland als auch in den USA gewichtige Bedeutung haben. Und dennoch ist das Sozialverständnis in beiden Ländern ein anderes.

Auch hier gilt ähnlich wie im Freiheitsverständnis, dass in den USA die Gesellschaft mehr vom Individualismus geprägt ist; in Deutschland man jedoch eine größere Erwartungshaltung in der sozialen Absicherung gegenüber dem Staat hat.

Was steckt für eine geschichtliche Entwicklung hinter dem Sozialverständnis in den USA und Deutschland? Was hält die Gesellschaft wirklich zusammen? Warum wird der Solidaritätsgedanke für die Zukunft der amerikanischen und deutschen Gesellschaft eine immer größere Bedeutung erhalten?

Gemeinsam laden die Konrad-Adenauer- Stiftung und das US-Generalkonsulat Leipzig Sie herzlich ein, über wichtige gesellschaftspolitische Fragen in Deutschland und den USA in einen „Transatlantischen Dialog in Erfurt“ zu treten.

Rückblick:

Teil 1: Freiheit und Gemeinsinn
12.09.2007 mit Ministerpräsident Dieter Althaus MdL und
US-Generalkonsul Mark Scheland

Vorausblick:

Als weitere Themen sind vorgesehen:
- Religion und Werte
- Sicherheitsverständnis und Außenpolitik
- Rolle der Medien


Programm Teil 2: Sozialverständnis und Solidarität

Begrüßung:

Maja Eib
Leiterin Bildungswerk Erfurtder Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Eröffnung:

NN
US-Generalkonsulat Leipzig

Vortrags- und Gesprächspartner:

Sozialer Individualismus in den USA

Holger Backhaus-Maul
Universität Halle

Der soziale Staat Deutschland

PD Dr. Joachim Zweynert
Wilhelm Röpke-Institut e.V., Erfurt

Moderation:
Daniela Kuntze
Leiterin ZDF-LandesstudioThüringen


EINTRITT FREI! Um Anmeldung per E-Mail, Fax oder Telefon wird gebeten. Gern können Sie den Anmeldebogen nutzen.

Ansprechpartner

Maja Eib

Landesbeauftragte für Thüringen und Leiterin des Politischen Bildungsforums Thüringen

Maja Eib
Tel. +49 361 65491-0
Fax +49 361 65491-11

Partner

Generalkonsulat der Vereinigten Staaten in Leipzig