Anreiz- und Anerkennungssysteme für das Ehrenamt

in Zusammenarbeit mit dem Borromäusverein

November2Montag

Datum/Uhrzeit

2. – 3. November 2009

Ort

Bildungszentrum Schloss Eichholz

mit

A. Cebulla, Kfd Katholische Frauengemeinschaft Deutschland, Bundesverband; U. Lübking, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Berlin; E. M. Welskop-Deffaa, Leiterin Abt. Gleichstellung, Bundesministerium f. Familie, Senioren, Frauen und Jugend u.a.

Typ

Symposium

Wie sind die Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement zu verbessern? Welche Anerkennungs- und Anreizsysteme bieten Länder und Kommunen für Ehrenamtler? Wie unterscheidet sich das ehrenamtliche Engagement von Männern und Frauen?

Programm

Montag, 2. November 2009

bis 14.00 Uhr
Anreise der Teilnehmer

14.30 Uhr
Begrüßung
Dr. Melanie Piepenschneider
Leiterin Hauptabteilung Politische Bildung
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Leonie Heister
Borromäusverein Bonn

Einführung in das Thema
Marc Degen
Powerpoint-Präsentation (.ppt | 876 KB)

15.30 – 16.15 Uhr
Verbesserung der Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement
– Vorschläge aus dem Nationalen Forum für Engagement und Partizipation -
Ina Bömelburg, Koordinierungsstelle
„Nationales Forum für Engagement und Partizipation“
Powerpoint-Präsentation (.ppt | 348 KB)

16.15 Uhr
Kaffeepause

16.30 - 18.00 Uhr
Frauen und Männer im Ehrenamt – sind die Erwartungen an Anerkennung unterschiedlich?
MD'in Eva Maria Welskop-Deffaa
Leiterin Abteilung Gleichstellung, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Powerpoint-Präsentation (.ppt | 3,6 MB)

18.00 Uhr
Abendessen

19.00 - 22.00 Uhr
Bürgerschaftliches Engagement und dessen Anerkennung in den Kommunen
Uwe Lübking
Deutscher Städte- und Gemeindebund, Berlin


Dienstag, 3. November 2009

8.00 - 9.00 Uhr
Frühstück

9.00 - 10.30 Uhr
Motivation und Anreize für ehrenamtliches Engagement im kirchlichen Bereich
Anne Cebulla
Kfd Katholische Frauengemeinschaft Deutschland Bundesverband, Düsseldorf
Ortrud Harhues
Leiterin des Bildungswerks der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) Münster
Powerpoint-Präsentation (.ppt | 176 KB)
Handout (.pdf | 17 KB)

10.30 Uhr
Kaffeepause

10.45 - 12.15 Uhr
Jeder kann von seinem Engagement profitieren!
Anreizsysteme in den Bundesländern
- Das Beispiel NRW -
Petra Zwickert
Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes NRW
Powerpoint-Präsentation (.ppt | 2,1 MB)

12.15 Uhr
Mittagessen

13.30 - 15.00 Uhr
Die Sicht einer ehrenamtlich Tätigen:
Wird in Zukunft alles besser?
Leoni Heister
Leiterin Katholische Öffentliche Bücherei der Pfarrei St. Maria Goretti, Biebesheim
Mitglied des Sprecherrats Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

15.00 Uhr
Kaffeepause, danach Abreise

Ansprechpartner

Dr. Mechthild Scholl

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dr. Mechthild Scholl
Tel. +49 2236 707-4427
Fax +49 2236 707-54427