Energiepolitik und Klimaschutz

Wo stehen wir zwanzig Jahre nach Rio?

Februar23Donnerstag

Datum/Uhrzeit

23. Februar 2012, 09.30 - 17.00

Ort

D.FAB, Slokas iela 52d, Riga

mit

Edmunds Sprūdžs (Minister für Umwelt und regionale Entwicklung der Republik Lettland), Tanja Gönner (ehemalige Ministerin für Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Baden-Württemberg) u.a.

Typ

Fachkonferenz

Angesichts der Energiewende in Deutschland stellt die Konferenz den Klimawandel, effiziente Energienutzung sowie den Ausbau und die Nutzung erneuerbarer Energien - insbesondere in der Ostseeregion - in den Mittelpunkt der Diskussion.

bereitgestellt von

Logo: Konrad-Adenauer-StiftungAuslandsbüro Lettland

Programm

09.00 Uhr
Registrierung

09.30 Uhr
Begrüssung / Einführende Bemerkungen

Edmunds Sprūdžs, Minister für Umweltschutz und regionale Entwicklung der Republik Lettland

Andreas M. Klein, Leiter des Auslandsbüro Baltische Länder der Konrad-Adenauer-Stiftung

Per Carlsen, Botschafter des Königreichs Dänemark in Lettland

10.15 - 12.00 Uhr
The day after tomorrow – Fukushima und seine Konsequenzen

Zwischen Klimawandel und schrittweisem Atomenergieausstieg – Der deutsche Energiewandel
Tanja Gönner, Mitglied des Landtags, Ehemals Ministerin für Umwelt im Bundesland Baden-Württemberg, Deutschland

Das Energiegeschäft– Vereinigung des politischen Willens und Aktionärserwartungen
Anja Silvennoinen, Vizepräsidentin, Bereich Energiewirtschaft bei UPM, Finnland

Energie und Umwelt: Herausforderungen für Lettland
Uğis Rotbergs, Vorstandsmitglied des World Wide Fund Lettland

Die Roadmap 2050 der EU
Sandra Stevens, Generaldirektion Energie der Europäischen Kommission

Moderator: Andreas M. Klein, Direktor, Leiter des Auslandsbüro Baltische Länder der Konrad-Adenauer-Stiftung

12.30 - 13.15 Uhr
E-Mobility Präsentation

13.15 - 15.00 Uhr
Die Herausforderung – Erschwingliche Energieangebote und Umweltpolitik – eine unüberwindbare Kluft?

Energieunabhängigkeit in Lettland und Europa
Krišjānis Kariņš, Mitglied des Europäischen Parlaments, Europäisches Forum für erneuerbare Energiequellen, Lettland

Wirtschaftliche Vorteile der KLimapolitik?
Dr. Silke Karcher, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Deutschland

Potenzial nachhaltiger Nutzung erneuerbarer Energien in den Ostseeregionen
Anders Kofoed-Wiuff, M.Sc Technologische und Sozio-Ökonomische Planung, Partner von Ea Energy Analyses, Dänemark

Erneuerbare Energien – Zu welchem Preis?
Valdis Bisters, Klimapolitik und Technologie Abteilung, Ministerium für Umweltschutz und regionale Entwicklung, Lettland

Moderator: Gundars Rēders, Journalist

15.30 - 17.00 Uhr
Die Zukunft des Wachstums –Innovationen im Energiesektor als Motor der Wirtschaft

Grüne Technologien als Motor der Wirtschaft
Bernhard Dietz, Pyrox GmBH, Deutschland

Grüne Technologien – Chancen für Baltische Gemeinden?
Edgars Vīgants, Vorstandsmitglied der Vereinigung für Bioenergie Lettlands

Die Zukunft der Mobilität
Dr. Nicola zur Nieden, Daimler AG, Managerin für automotive Angelegenheiten, Deutschland

Innovative Annäherung bei der Stadtmobilität in Estland
Jarmo Tuisk, Leiter der Technologie und Innovations Abteilung im Ministerium für Wirtschaft und Kommunikation, Estland

Moderator: Veiko Spolitis, Fakultät für Europäische Studien an der Stradiņš-Universität Riga

17.00 - 17.30 Uhr
Abschliessende Bemerkungen

17.30 Uhr
Ende der Konferenz

Plakat Konferenz "Energy politics and climate protection", Riga

Ansprechpartner

Andreas Michael Klein

Leiter des Politischen Bildungsforums Hamburg

Andreas Michael Klein
Tel. +49 40 2198508-0
Fax +49 40 2198508-9
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Español

Katrin Ridder-Strolis

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Katrin Ridder-Strolis
Tel. +371 67 331-266
Fax +371 67 331-007
Sprachen: English,‎ Español,‎ Deutsch

Partner

Ministerium für Umweltschutz und regionale Entwicklung der Republik LettlandDänische Ratspräsidentschaft 2012