Syrien nach dem Konflikt

Perspektiven für die interreligiöse Versöhnung

August1Donnerstag

Veranstaltung ausgebucht

Datum/Uhrzeit

1. August 2013, 19 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

Ort

Museum für Islamische Kunst, Pergamonmuseum, Bodestraße (Besuchereingang über den Kolonnadenhof zwischen Neuem Museum und Alter Nationalgalerie), Berlin, Deutschland. Zur Website ›

mit

Salam Kawakibi, Aiman Mazyek, Lamya Kaddor, Atefeh Sadeghi, Carsten Wieland und Otmar Oehring

Typ

Diskussion

Experten aus Syrien und den Nachbarländern wollen die Perspektiven für den interreligiösen Dialog und die notwendige Aussöhnung in Syrien aus verschiedenen Blickwinkeln aufzeigen und mit uns diskutieren.

Bereitgestellt von

Logo: Konrad-Adenauer-StiftungBildungsforum Berlin


Die Konrad-Adenauer-Stiftung lädt ein zu den Nächten des Ramadan 2013.

Nach 2003 war Syrien Zufluchtort für Zehntausende im Irak verfolgte religiöse Gruppen, heute verlassen zehntausende Angehörige verschiedener Religionsgruppen das Land und fliehen aus Sorge um ihr Leben zurück in den Irak, oder in die anderen Nachbarländer.

Angeheizt wird dieser Konflikt durch radikale und militante Kräfte, die eine friedliche und demokratische Zukunft des Landes erschweren. Erst wenn die Waffen wieder ruhen, wird die syrische Zivilgesellschaft die Ruhe und Kraft haben, die multireligiöse Realität als positive Kraft zu entwickeln, um die tiefen gesellschaftlichen Gräben zu überwinden. Hierbei können auch Erfahrungen aus dem Ausland helfen.

Gesprächspartner sind:

  • Lamya Kaddor
    1. Vorsitzende des Liberal-Islamischen Bundes
    Münster
  • Atefeh Sadeghi
    Institute for Interreligious Dialogue
    Teheran, Brüssel
  • Daniyel Demir
    Bundesvorsitzender Bundesverband der Aramäer in Deutschland

Moderation:
Otmar Oehring
Konrad-Adenauer-Stiftung
Amman

21:03 Uhr
Gemeinsames Fastenbrechen

Die Veranstaltung wird von Simultandolmetschern in Deutsch/Englisch begleitet.

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist die Anmeldung über den Anmeldelink obligatorisch und nur möglich, solange freie Plätze verfügbar sind. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Anfahrt

Größere Kartenansicht