Deutsch-Lateinamerikanische Energie(wende)politik im Kontext der G20

Fachdialog zu den Herausforderungen der Energiewende

März22Mittwoch

Datum/Uhrzeit

22. März 2017, 08:30 - 12:30

Ort

KAS-Akademie, Berlin, Tiergartenstraße 35, Berlin, Deutschland

Typ

Workshop

"Workshop zur Deutsch-Lateinamerikanischen Energie(wende)politik in der G20. Mit deutschen und lateinamerikanischen Experten."

Deutschland pflegt eine Vielzahl von Energiekooperationen auf den verschiedensten bi- und multilateralen Ebenen weltweit. Mit den Beschlüssen zur Energiewende haben die Energiekooperationen jedoch eine neue Dimension erhalten. Der G20 kommt in diesem Prozess eine besondere politische Priorität zu. Vereint sie doch die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer weltweit. Lateinamerika ist traditionell eng mit Deutschland verbundene Region. So pflegt Deutschland mit Mexiko und Brasilien enge bilaterale Energiekooperationen. Argentinien wird im Anschluss an Deutschland, den Vorsitz der G20 übernehmen. Darüber hinaus hat sich Lateinamerika zu einem Vorreiter in der Nutzung von Erneuerbaren Energien entwickelt und könnte damit zu einem wichtigen Partner Deutschlands in der internationalen Energiewendepolitik werden. Vor diesem Hintergrund organisiert die KAS einen Fachdialog, der die aktuellen nationalen und internationalen Herausforderungen der Energiewendepolitik im deutsch-lateinamerikanischen G20-Kontext aufgreift.

Simultanübersetzung: Deutsch-Spanisch

Bitte nutzen Sie die Online-Registrierung, um sich für den Workshop anzumelden.

08:30 Uhr Registrierung

09:15 Uhr Begrüßung

  • Frank Priess, Stv. Hauptabteilungsleiter der Europäischen und Internationalen Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS)

09:30 Uhr Panel I: „Energiepreise, Subventionen und Energiewende: Herausforderungen für die gesellschaftliche Stabilität?“

  • Daniel Chacón, Klimainitiative, Mexiko
  • Dr. Hubertus Bardt, Institut der deutschen Wirtschaft Köln, Deutschland
  • Dr. Diana Vega, Nationaldirektorin der Zusammenarbeit und Internationale Finanzierung des Ministeriums für Umwelt und Nachhaltige Entwicklung der Nation, Argentinien (tbc)

    • Moderation: Stefan Reith, Referent für Mexiko und Zentralamerika, Koordinator für Energiesicherheit und Klimawandel in Lateinamerika KAS

10:45 Uhr Pause

11:00 Uhr Panel II: „Deutschland und Lateinamerika: Die globalen Energiewendevorreiter?“

  • Clarissa Lins, Catavento, Brasilien
  • Maria Isabel Ortiz, Ehemalige Abgeordnete (PAN), Mexiko
  • Prof. Dr. Jörn Richert, Universität St. Gallen, Schweiz

    • Moderation: Dr. Christian Hübner, Leiter Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel Lateinamerika KAS

12:30 Uhr Ende der Veranstaltung / Mittagsempfang

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Parabolrinnenkraftwerk zur Umwandlung von Sonnenwärme in Strom | Foto: Bilfinger SE / Flickr / CC BY-ND 2.0
Logo Programa Regional EKLA KAS alemán
INDC´S

Ansprechpartner

Dr. Christian Hübner

Leiter des Regionalprogramms Energiesicherheit und Klimawandel in Lateinamerika

Dr. Christian Hübner
Tel. +51 1 320 2870