Emissionsreduzierung weltweit: Motivatoren, Hemmnisse und die Rolle Deutschlands

Präsentation einer neuen KAS-Studie

März20Montag

Datum/Uhrzeit

20. – 25. März 2017

Ort

Peking, Hongkong, Singapur

mit

Jasper Eitze, Koordinator für Energie-, Klima- und Umweltpolitik, KAS Berlin; Dr. Peter Hefele, Direktor, KAS RECAP

Typ

Workshop

Das Pariser Klimaabkommen wurde mit dem Ziel verabschiedet, die Erderwärmung auf unter zwei Grad Celsius einzugrenzen. Eine neue KAS-Studie beleuchtet die Emissionspolitik in den vier größten Verursacher-Staaten: China, Indien, Russland und USA.

Die Untersuchung zeigt viele Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten zwischen diesen Staaten. Sie macht insbesondere deutlich, dass der Klimaschutz als Motiv für die Reduzierung von Emissionen weiterhin nur eine geringe Rolle spielt. Fragen der Armutsbekämpfung, wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit, Luftverschmutzung oder administrativen Durchsetzbarkeit nehmen in den Ländern eine wichtige, wenngleich unterschiedliche Relevanz ein. Die Studie liefert staatlichen, wirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren so Orientierung bei der Konzeption und Umsetzung klimapolitischer Projekte.

Die Ergebnisse dieser Untersuchung sind auch für Deutschlands internationales Engagement im Bereich der Klimapolitik von Bedeutung.

KAS RECAP stellt die Studie in Peking, Hongkong und Singapur vor. In den Workshops wird auch diskutiert, welchen Einfluss Maßnahmen zur Reduzierung von Emissionen auf die jeweilige Entwicklung und globale Klima- und Energiepolitik haben.

Emissionsreduzierung weltweit: Ergebnisse einer vergleichenden Befragung von Experten in China, Indien, Russland und den USA.

Emissionsreduzierung weltweit: Ergebnisse einer vergleichenden Befragung von Experten in China, Indien, Russland und den USA.

Ansprechpartner

Dr. Peter Hefele

Leiter des Regionalprojekts Energiesicherheit und Klimawandel Asien-Pazifik

Dr. Peter Hefele
Tel. +852 28822245
Fax +852 28828515
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Magyar

Partner

Energy Studies InstituteInstitute of Energy, Environment and Economy of Tsinghua University