Deutschland besser verstehen

Seminar für Flüchtlinge

März10Freitag

Veranstaltung ausgebucht

Datum/Uhrzeit

10. – 11. März 2017, 18.00 / 13.00 Uhr

Ort

Flüchtlingswohnheim Haus Katharina, Königswinter

Typ

Workshop

Flüchtlingen will die Politische Bildung erklären, wie Deutschland tickt und was seine politische Kultur ausmacht.

Veranstaltungsnr.

B53-100317-2

Vermittelt werden soll, wie Deutschland nach den Jahren der NS-Diktatur und der Zerstörung durch Krieg und Fanatismus seinen Weg zu Demokratie und Wohlstand gegangen ist. Im Mittelpunkt des Gesprächs mit Flüchtlingen steht die Frage, wie die Demokratie funktioniert und was sie als Lebensform ausmacht, durch welche Einstellungen und Verhaltensweisen sie sich gegenüber ihren Feinden behauptet und warum die Demokratie die Mitwirkung vieler Menschen braucht.

Durch Besuch und Führung im "Haus der Geschichte" soll Flüchtlingen die Nachkriegsentwicklung in Deutschland näher gebracht werden: Wie hat es Deutschland geschafft, als akzeptiertes Mitglied in die internationale Staatengemeinschaft zurückzukehren? Wie kam es zum wirtschaftlichen Aufschwung und wie hat sich nach der NS-Diktatur die Demokratie in Deutschland entwickeln können? Im Anschluss an die Führung durch die Ausstellung führen wir mit den Flüchtlingen ein Quiz zur Vertiefung des Rundgangs durch, in dem die Teilnehmer sich die Geschichte Deutschlands noch einmal individuell aneignen können.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Martin Reuber

Koordinator Europapolitik

Prof. Dr. Martin Reuber
Tel. +49 2241 246 4218
Fax +49 2241 246 54218