Wirtschaftliche Analyse im Journalismus

März22Mittwoch

Veranstaltung ausgebucht

Datum/Uhrzeit

22. – 24. März 2017

Ort

Tunis

Typ

Workshop

Workshop für tunesische Journalisten für eine bessere Darstellung der Wirtschaftssituation des Landes

Die Wirtschaft ist in der aktuellen Lage Tunesiens eines der wichtigsten Mittel, um die Zukunft des Landes zu ändern. Neben verschiedenen nationalen wie internationalen Organisationen spielen ebenso die Medien eine bedeutende Rolle in der Gestaltung des nationalen Wirtschaftssektors. Die Aufgabe von Journalisten ist es, Wirtschaftsinformationen (Daten wie auch Berichte) in ihren Berichterstattungen eingehend zu analysieren und ihrem Publikum objektiv und ausführlich zu erläutern.
Eine klare Darstellung von Wirtschaftsinformationen kann so zur Verbesserung der Wirtschaftssituation insgesamt beitragen.
Ein Wirtschaftsjournalismus, der jedoch vor allem aus allgemeinen Zusammenfassungen statt Analysen besteht, kann dazu führen, dass wirtschaftlichen Akteuren wichtige Chancen für ein mögliches Wirtschaftswachstum entgehen. Dies ist leider für die tunesischen Medien der Fall, die oft nicht in der Lange sind, mögliche Gefahren im Bereich von Investitionen aufzuzeigen oder Marktchancen zu erkennen und zu kommunizieren.
Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, organisieren die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und die Agence Tunis Afrique (TAP), eine der wichtigsten Presseagenturen in Tunesien, im März 2017 einen dreitägigen Workshop für TAP Journalisten. Der Workshop wird die Teilnehmer werden zur Wichtigkeit von einer adäquaten Analyse von Wirtschaftsinformationen sensibilisieren und ihnen nahe bringen, wie man diese journalistisch-professionell aufarbeitet.

Ansprechpartner

Dr. Holger Dix

Leiter des Länderbüros Tunesien/Algerien

Dr. Holger Dix
Tel. (00216) 70 018 080
Fax (00216) 70 018 099
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français

Olfa Béji

Programmbeauftragte Tunesien

Olfa Béji
Sprachen: عربي,‎ English,‎ Français