100 Tage Trump Administration – eine erste Bilanz

Mai2Dienstag

Datum/Uhrzeit

2. Mai 2017, 19 Uhr

Ort

Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33

mit

mit Dr. Andrew B. Denison, Direktor von Transatlantic Networks; Dr. Nicole Renvert, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. und Prof. Dr. Thomas Jäger, Universität zu Köln, moderiert von Jörg Armbruster, Journalist und Autor

Typ

Diskussion

Die ersten 100 Tage der neuen U.S.-Regierung unter Donald J. Trump sind vorbei. Wie steht es derzeit um das „land of the free“? Dieser Frage wollen wir uns an diesem Abend widmen.

Veranstaltungsnr.

B70-020517-1

Die ersten 100 Tage der neuen U.S.-Regierung unter Donald J. Trump sind vorbei. Von neuen Begrifflichkeiten wie „fake news“ und „alternative facts“, über unzählige „executive orders“ und dem Aus für Obamacare, bis hin zu millionenfach besuchten Protestbewegungen, wie dem Women’s March on Washington: Wie steht es derzeit um das „land of the free“? Abgesehen von einem völlig neuartigen Medienverständnis, hat der letzte Wahlkampf und sein Ausgang deutlich gezeigt, wie tief gespalten die Vereinigten Staaten tatsächlich sind. Auch die transatlantischen Beziehungen scheinen mehr denn je angespannt. Wird die Trump Administration zur internationalen Zerreißprobe? – Mit dem DAZ Stuttagrt, der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, dem Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof, der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Heinrich-Böll-Stiftung und der Reinhold-Maier-Stiftung. – Eintritt frei.

Ansprechpartner

M.A. Regina Dvořák-Vučetić

wissenschaftliche Mitarbeiterin

M.A. Regina Dvořák-Vučetić
Tel. +49 711 870309-52
Fax +49 711 870309-55
Sprachen: Deutsch,‎ English