Israel und die Palästinensischen Gebiete - Einblicke in Geschichte und Gegenwart

November20Montag

Veranstaltung ausgebucht

Datum/Uhrzeit

20. – 27. November 2017

Ort

Israel und die Palästinensischen Gebiete

Typ

Studien- und Informationsprogramm

Studienreise nach Israel und in die Palästinensischen Gebiete der Europäischen Akademie M-V, der Landeszentrale für politische Bildung M-V sowie der Konrad-Adenauer-Stiftung M-V

Auf unserer Studienreise ‚Israel und die Palästinensischen Gebiete – Einblicke in Geschichte und Gegenwart‘ bieten die Europäische Akademie Mecklenburg-Vorpommern (M-V), die Landeszentrale für politische Bildung M-V und die Konrad-Adenauer-Stiftung M-V die Möglichkeit, diese Region und ihre Menschen kennenzulernen. Durch persönliche Begegnungen und Gespräche, Besuche von Institutionen sowie Exkursionen soll ein differenziertes Bild der komplexen Lebenswirklichkeit in Israel und den Palästinensischen Gebieten vermittelt werden. Gespräche mit Vertretern und Vertreterinnen aus Politik, Zivilgesellschaft, Kultur und Medien geben die Gelegenheit, ein breites Spektrum von Meinungen und Positionen im israelisch-palästinensischen Diskurs kennenzulernen und zu diskutieren.

Herzlich laden wir zur Teilnahme ein!

Reisevorbereitung / Reiseleitung:
Ruben Bar-lev, Israel (Reiseleitung)
Dr. Silke Bremer, Konrad-Adenauer-Stiftung M-V (www.kas.de/mv)
Martina Diessner, Europäische Akademie Waren (www.europäische-akademie-mv.de)
Heinrich-Christian Kuhn, Landeszentrale für politische Bildung M-V

Programm

Montag, 20.11.2017

ca. 08.00 Uhr Treffen am Flughafen Berlin-Schönefeld.
FLUG LY 2372 Berlin-Schönefeld – Tel Aviv mit der El Al Up
16:10 Uhr Ankunft Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung.

abends

„Tel Aviv – Die deutsche Geschichte einer israelischen Stadt“ -
Vortrag von Dr. Gil Yaron, israelischer Journalist, Nahostkorrespondent renommierter deutscher, englisch-sprachiger und israelischer Zeitungen

Dienstag, 21.11.2017

Tel Aviv – Sde Warburg - Jaffa - Tel Aviv

vormittags

Izhak Rabin: Entscheidungsträger in außen- und sicherheitspolitischen Fragen des Staates Israel – Besuch des Izhak Rabin Denkmals

Besuch der Deutschen Botschaft –
Vortrag und Diskussion über die politische Situation im Nahen Osten

Besuch der Ausstellung des Eichman-Prozesses im Instituts Massua sowie Gespräch mit einem Holocaustüberlebenden

nachmittags

Besuch des Moschaw Sde Warburg – einer 1938 von jüdischen Auswanderern aus Deutschland gegründeten genossenschaftlichen Siedlung Arabisch-jüdische Geschichte in Jaffa - historisch-politischer Stadtrundgang

„Ich habe den Holocaust überlebt“ -
Gespräch mit der Zeitzeugin Judit Jaegermann

Übernachtung in Tel Aviv


Mittwoch, 22.11.2017

Haifa - Daliat el Carmel - Kloster Muchraka – Jesreelebene – See Genezareth

vormittags

Erziehung zum Frieden und Koexistenz zwischen Juden und Arabern –
Besuch der Leo Baeck Schule und Information über ihren Auftrag

Einführung in die Bahai Religion – evtl. Besuch der Bahai Gärten

nachmittags

Stopp in der Herzl Straße unter dem Thema:
„Integration – sichtbare russische Spuren"

Besuch einer Drusenfamilie – Informationen über Drusen im Staate Israel

Weiterfahrt zum Kloster Muchraka mit dem Blick in die Jesreelebene

Quer durch das Galiläische Gebiet zum See Genezareth -

Besuch der Brotvermehrungskirche in Tabgha

Rundgang durch den Kibbuz Ginnosar

Übernachtung im Kibbuz Ginnosar


Donnerstag, 23.11.2017

Zafed – Golan – See Genezareth – Kibbuz Ginnosar

vormittags

Historische Stadt Zafed

Besuch einer der ältesten Synagogen im Land –

Information über Sitten und Gebräuche im Judentum

Darstellung der geopolitischen Bedeutung der Golanhöhen

nachmittags
Religiöse Stätten am See Genezareth – Kapernaum und Berg der Seligpreisung

„Was ist ein Kibbuz?“ – Vortrag / Diskussion über den Kibbuz in Vergangenheit und Gegenwart. Perspektiven für die Zukunft.

Übernachtung im Kibbuz Ginnosar Inn


Freitag, 24.11.2017

Jordantal - Totes Meer – Jerusalem (Israel und die Palästinensischen Gebiete)

vormittags

Das Jordantal entlang der Grenze zu Jordanien

Erläuterungen zum Nachbarland Jordanien

Das Tote Meer: Ein weltweit einmaliges Naturphänomen … vom Austrocknen bedroht

Herausforderungen der Umweltpolitik

nachmittags

Ölberg, Zionsberg, durch das Zionstor, Breite Mauer, Klagemauer, Tempelberg

"Der Alltag eines Palästinensers in Israel"–
Vortrag/Diskussion mit Ahmed Mashal, Palästinensischer Korrespondent für ZDF

„Jerusalem als multireligiöse Stadt“ –
Vortrag / Diskussion mit Dr. Petra Heldt, Direktorin der Ökumenisch-Theologischen Forschungsgemeinschaft in Israel

Übernachtung in Jerusalem


Samstag, 25.11.2017

Jerusalem – Bethlehem - Jerusalem (Israel und die Palästinensischen Gebiete)

vormittags

Kirche aller Nationen, Gethsemane, Via Dolorosa, Grabeskirche

Israel und die neue Nahost-Politik unter Donald Trump –
Vortrag / Diskussion - N.N. KAS-Auslandsbüros in Jerusalem

nachmittags

Geburtskirche in Bethlehem

Politische Lage in den palästinensischen Autonomiegebieten –
Vortrag/Diskussion mit Dr. Suleiman Abu Dayyeh, Leiter der Friedrich-Naumann-Stiftung

Übernachtung in Jerusalem


Sonntag, 26.11.2017

Jerusalem

vormittags

Integrationspolitik in Israel - Vortrag im Integrationscenter

Besuch der Gedenkstätte Yad Vashem- Führung durch ausgewählte Bereiche

nachmittags

Besuch des Israelmuseum mit dem Schrein des Buches und dem Modell Jerusalems

Jaffator und Jerusalemer Altstadt

„Alltag in Israel“ –
Vortrag mit Johannes Gerloff, deutscher Korrespondent, akkreditierter Journalist bei der israelischen Regierung und der Palästinensischen Autonomiebehörde

Übernachtung in Jerusalem


Montag, 27.11.2017

Ramallah - Tel Aviv (Israel und die Palästinensischen Gebiete)

vormittags

Besuch des Büros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Ramallah –
Vortrag mit dem Leiter des KAS- Auslandsbüros in Ramallah Marc Frings über die Situation der palästinensischen Autonomiegebiete

Die Rolle der Frau in Palästina in der Öffentlichkeit -
Gespräch mit Wafa Abdel-Rahman, Direktorin der NGO „Filastinyat“, Frauen und Mediaorganisation

nachmittags

Transfer zum Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv
17.20 Uhr Rückflug LY 2373
20.55 Uhr Ankunft in Berlin-Schönefeld


Organisatorische Hinweise und Informationen

Preis pro Person: 1450,00 €
EZ-Zuschlag: 440,00 €

Anmeldungen bitte an: e.wilk@ea-mv.com

Europäische Akademie M-V, Ewa Wilk
Am Eldenholz 23 – 17192 Waren
Tel. 03991 / 153 711

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen:
• Flüge Berlin-Schönefeld – Tel Aviv – Berlin-Schönefeld mit der El Al Up in der Economy Class
• Steuern, Kerosinzuschlag und Luftverkehrssteuer von z.Zt. € 66,- (Stand 03/16; evtl. Erhöhungen werden nach berechnet)
• Transfers Flughafen – Hotel - Flughafen
• 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad, Dusche/WC
• Halbpension (Frühstück und Abendessen im Hotel)
• Rundreise, Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm im klimatisierten Touristenbus
• deutschsprachige Reiseleitung vor Ort, außer in Ramallah
• Sicherungsschein (Insolvenzversicherung)
• Reiseheft mit allen Informationen zur Reise

Mindestteilnehmerzahl:
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 20 vollzahlende Reiseteilnehmer, Anmeldeschluss 17. Juli 2017.

Nicht im Reisepreis eingeschlossene Leistungen:
• Zusätzliche Mahlzeiten, Getränke und persönliche Ausgaben
• Trinkgelder
• Zusätzliche Reiseversicherungen (wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung oder eines Komplettschutz-Paketes mit Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruch-, Auslandskranken-, Soforthilfe- und Reisegepäckversicherung sowie Verspätungs- und Umbuchungsschutz)

Einreisebestimmungen:
EU-Bürger benötigen für die Einreise nach Israel einen Reisepass, der noch mind. 6 Monate nach Reiseende gültig ist.

Preisanpassungen:
Der Veranstalter behält sich vor, den Reisepreis im Falle einer Änderung der für die Reise geltenden Wechselkurse im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen anzupassen.

Vorgesehene Hotels:
20. – 22.11.17 Tel Aviv Grand Art
22. – 24.11.17 Galiläa Ginossar Inn
24. – 27.11.17 Jerusalem Grand Court

Reiseversicherungen angeboten von TerraGlobalis:
Reiserücktrittskosten-Versicherung mit Selbstbehalt € 45,- im Einzelz. € 62,- pro Person
Reiserücktrittskosten-Versicherung ohne Selbstbehalt € 68,- im Einzelz. € 81,- pro Person
Komplettschutz-Versicherungspaket mit Selbstbehalt € 69,- im Einzelz. € 84,- pro Person
Komplettschutz-Versicherungspaket ohne Selbstbehalt € 85,- im Einzelz. € 105,- pro Person
Im Komplettschutzpaket sind enthalten: Reiserücktrittskosten- Reiseabbruch- Soforthilfe- Auslandskranken- Reisegepäck-Versicherung, Verspätungsschutz, Umbuchungsschutz.
Preis-, Programm- und Terminänderungen vorbehalten.
Informationen unter 03991 153711

Die Sicherheit der Teilnehmenden hat bei der Planung und Durchführung der Studienreise höchste Priorität. Dies bedeutet zugleich, dass die Reise nur dann durchgeführt wird, wenn es die Sicherheitslage vor Ort zulässt. Während der Reise arbeiten wir mit erfahrenen und uns bekannten israelischen Reisebegleitern zusammen. Alle Fahrten werden grundsätzlich in einem Tourbus und nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln unternommen. Die jeweilige Reiseleitung und der israelische Partner stehen in Kontakt mit israelischen Sicherheitsbehörden.
Die anlässlich der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Israel gemeinsam getragene Homepage www.israel50deutschland.org informiert über die Geschichte der bilateralen Beziehungen und stellt das Land vor.

Auf Grund aktueller Entwicklungen vor Ort kann es durchaus zu kurzfristigen Programmänderungen kommen..

Ansprechpartner

Dr. Silke Bremer

Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern und Leiterin des Politischen Bildungsforums Mecklenburg-Vorpommern

Dr. Silke Bremer
Tel. +49 385 555705-0
Fax +49 385 555705-9