Deutschland und die EU nach der Wahl

KAS & Scottish Centre on European Relations

Oktober25Mittwoch

Datum/Uhrzeit

25. Oktober 2017, 17h30-19h00

Ort

University of Glasgow

mit

Angefragt

Typ

Forum

Die Diskussionsteilnehmer analysieren die Auswirkungen der deutschen Bundestagswahl auf die Entwicklung der Europäischen Union.

Es ist unbestreitbar, dass Deutschland eine Schlüsselrolle für das Funktionieren der Europäischen Union spielt. Sein politisches und wirtschaftliches Gewicht sorgt in Kombination mit seiner europäischen Überzeugung dafür, dass es von großer Wichtigkeit für europäische Gesetzgebung ist. Die EU selbst sieht sich einigen Herausforderungen gegenüber, von denen der Brexit nur eine von vielen ist. Die zurückliegende Bundestagswahl könnte dafür gesorgt haben, dass Kanzlerin Angela Merkel bald eine Koalition aus vier Parteien (CDU, CSU, FDP, Bündnis90/die Grünen) führen muss. Das könnte Möglichkeiten für eine Vertiefung der europäischen Integration einschränken. Deshalb laden wir Sie herzlich zu unserer Veranstaltung mit leitenden Personen aus der deutschen und britischen Politik ein, um die Auswirkungen der Bundestagswahl auf die Europäische Union zu diskutieren.

Teilnehmer

Dr. Stephan Hesselmann, wirtschaftspolitischer Berater der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag

Sebastian Gehrold, Berater des Brexit-Ausschusses im Bundestag

Prof. Willie Paterson (tbc), Professor für deutsche und europäische Politik an der Aston Universität

Bitte registrieren Sie sich unter http://bit.ly/2g7WTIu

Ansprechpartner

Hans-Hartwig Blomeier

Leiter des Auslandsbüros Großbritannien

Hans-Hartwig Blomeier
Tel. +44 20 783441-19
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Español