Wasserwerkgespräch

Festakt zum Tag der Deutschen Einheit

Oktober3Dienstag

Veranstaltung ausgebucht

Datum/Uhrzeit

3. Oktober 2017, 15.00 - 17.00

Ort

Früherer neuer Plenarsaal des Deutschen Bundestages, World Conference Center Bonn, Platz der Vereinten Nationen 2, Bonn, Deutschland

mit

Dr. Hans-Gert Pöttering, Christine Lieberknecht, Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg, Matthias Gierth, Dr. Melanie Piepenschneider

Typ

Diskussion

Der Festakt der Konrad-Adenauer-Stiftung im Rheinland anlässlich des Tags der Deutschen Einheit widmet sich im Reformationsjahr dem Thema "Luther und die Deutschen".

Veranstaltungsnr.

B53-031017-1

Im Oktober ist es nun 500 Jahre her, dass Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel bekanntmachte – heute wahrgenommen als das „Startzeichen” für die Reformation in Deutschland. Wir wollen daher in diesem Jahr unser Wasserwerkgespräch zum Tag der Deutschen Einheit verbinden mit der Diskussion über „Luther und die Deutschen”: Welche Bedeutung haben die 1517 hervorgerufenen Umbrüche für uns heute? Wie beeinflussten sie das Zusammenspiel von geistlicher und weltlicher Macht? Welches Erbe, welchen Auftrag hinterlässt uns der Reformator Martin Luther? Welche Rolle spielte er für die Entwicklung unserer bürgerlichen Ideale und demokratischen Werte? Welche Auswirkungen hat(te) er auf Geistes- und Gewissensfreiheit, auf das Bewusstsein der Deutschen? Welche Bedeutung haben Glaube und Religion (noch) in einer Gesellschaft?

Wir laden Sie herzlich zum Wasserwerk-Gespräch am 3. Oktober 2017 in den früheren neuen Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Bonn ein. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen den Tag der Deutschen Einheit zu begehen.

Programm

15.00 Uhr Begrüßung

Dr. Hans-Gert Pöttering
Präsident des Europäischen Parlaments a. D.
Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.

15.15 Uhr Impulse und Gespräch: Luther und die Deutschen – Welche Bedeutung hat der Reformator heute?

aus evangelischer Sicht
Christine Lieberknecht
Ministerpräsidentin des Freistaates Thüringen a. D.

aus katholischer Sicht
Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg
Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken

Moderation
Matthias Gierth
Hauptabteilungsleiter Kultur Deutschlandfunk

16.50 Uhr Schlusswort und Nationalhymne

Dr. Melanie Piepenschneider
Leiterin Politische Bildung Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.

Publikationshinweise:
Politik im Zeichen der Reformation. Der lange Schatten von 1517
Reformation weltweit. Erinnerungen in vier Kontinenten

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Wasserwerkgespräch Plenum

Die Veranstaltung findet im alten Bundestag in Bonn statt.

Ansprechpartner

Dr. Ulrike Hospes

Leiterin des Büros Bundesstadt Bonn

Dr. Ulrike Hospes
Tel. +49 (0) 2241 246 4257
Fax +49 (0) 2241 246 5 4257

Beate Kindler

Leiterin der Abteilung Veranstaltungsorganisation

Beate Kindler
Tel. +49 2241 246-4278
Fax +49 2241 246-54278