Deutschland und Niedersachsen nach den Wahlen

Trends, Analysen, Meinungen

Oktober19Donnerstag

Datum/Uhrzeit

19. Oktober 2017, 16:30 - 18:30 Uhr

Ort

Rabes Gasthof, Hauptstr. 28, Wiefelstede, Deutschland. Zur Website ›

mit

Dr. Viola Neu, Leiterin des Teams für Empirische Sozialforschung der Konrad-Adenauer-Stiftung

Typ

Gespräch

Deutschland hat gewählt. Niedersachsen hat gewählt. Gab es Überraschungen? Welche Themen bewegten die Wähler? Wie reagierten sie auf den Wahlkampf? Wie geht es weiter. Dr. Neu versucht, Antworten auf diese und andere Fragen zu geben.

Veranstaltungsnr.

B26-191017-2

Der Programmverlauf im Einzelnen:

Begrüßung: Dr. Stefan Gehrold, Leiter des Hermann-Ehlers-Bildungsforum der Konrad Adenauer-Stiftung

Vortrag: Dr. Viola Neu, Leiterin des Teams für Empirische Sozialforschung der Konrad-Adenauer-Stiftung

Anschließend: Diskussion mit der Referentin

Moderation: Dr. Stefan Gehrold

Schlusswort: Bernd Kossendey, Sprecher der Altstipendien der Konrad-Adenauer-Stiftung im Raum Oldenburg, Ehrenvorsitzender GV Wiefelstede

Kaffee und Kuchen wird serviert. Wir erheben dafür einen Kostenbeitrag von 5 € pro Person.

Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltung ein! Bitte melden Sie sich mit Namen und Adresse per Email oder online hier anklicken

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. das vor während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Dr. Viola Neu, Leiterin des Teams für Empirische Sozialforschung der Konrad-Adenauer-Stiftung

Dr. Viola Neu, Leiterin des Teams für Empirische Sozialforschung der Konrad-Adenauer-Stiftung

Ansprechpartner

Dr. jur. Stefan Gehrold

Leiter des Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems

Dr. jur. Stefan Gehrold
Tel. +49 441 2051 799-0
Fax +49 441 2051 799-9
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Português,‎ Nederlands

Ingrid Pabst

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Ingrid Pabst
Tel. +49 441 2051 799-0
Fax +49 441 2051 799-9