Die Balkanroute heute

Expertenworkshop auf englischer Sprache

September14Donnerstag

Datum/Uhrzeit

14. September 2017, 9.00-17.00

Ort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Tiergartenstr. 35, Berlin, Deutschland. Zur Website ›

Typ

Workshop

Expert Workshop “The Balkan-Corridor Today - Situation, Reforms and Debates after the Migration and Refugee Crisis”

2015 und 2016 hielt die Flüchtlings- und Migrationskrise Europa in Atem. Doch bereits vor 2015 waren die Auswirkungen von Krieg, Terror, Vertreibung, Not und Perspektivlosigkeit im Nahen Osten und damit in unmittelbarer Nachbarschaft der Europäischen Union deutlich zu spüren. Die von Frontex festgestellten irregulären Grenzübertritte stiegen von 72.500 (2012) über 283.500 (2014) auf 1,8 Millionen (2015). Der Großteil der Menschen kam über die Balkanroute, von der Türkei über Griechenland, Mazedonien, Serbien und Ungarn nach Westeuropa. So stellte die Migrations- und Flüchtlingskrise nicht nur die EU sondern auch ihre Anrainer und Kandidatenstaaten vor erhebliche Herausforderungen. Auch wenn die Migration entlang der Balkanroute heute nahezu versiegt ist, hat die Krise dort einen Eindruck hinterlassen, die Politik geprägt und die Sicht auf die EU verändert. Diese Veränderungen wollen wir mit Experten analysieren und deren Bedeutung für Deutschland und die EU diskutieren.

Anmeldungen erfolgen über die Ansprechpartnerin Frau Krause. Es ist nur ein begrenztes Kontingent vorhanden.

Programm:

9:00 Registration

9:15 Welcome

9:30 Evolution of migration and asylum policies throughout Europe: What are the legislative approaches?

Greece: Dr Alexandra Prodromidou South East European Research Centre, Thessaloniki

Serbia: Professor Jovan Teokarevic University of Belgrade

Hungary: Dr Andras Szalai Central European University, Budapest

moderator: Dr Christina Krause Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin


11:30 Civil society and NGO engagement: How has the popular discourse re migrants and asylum seekers developed?

EU Trends: Dimitris Keridis Director, Navarino Network, Athens

Macedonia: Dr Zoran Ilievski Ss.Cyril and Methodius University

Hungary: Gabriella Gobl Central European University, Budapest

The United Kingdom: Dr Majella Kilkey and Dr Iryna Kushnir University of Sheffield, UK

moderator: Professor Florian Bieber University of Graz


13:30 Lunch

14:30 Integration policies: From reception to integration - towards a new focus?

Turkey: Nüve Yazgan Bilkent University, Ankara

Greece: Dr Pavlos Gkasis South East European Research Centre, Thessaloniki

Germany: Dr Marcus Engler Netzwerk Flüchtlingsforschung, Berlin

moderator: Dr Christina Krause Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin


16:30 Closing Remarks

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Flüchtlinge in Griechenland | Foto: Ben White/ CAFOD / Flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Flüchtlinge an der Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien | © Ben White/ CAFOD / Flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Ansprechpartner

Dr. Christina Catherine Krause

Koordinatorin Flucht und Migration

Dr. Christina Catherine Krause
Tel. +49 30 26996-3445
Fax +49 30 26996-53445
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Español,‎ Italiano,‎ B-H-S

Partner

Migrate ProjektErasmus+