Warum über Pegida reden?

Jugendpolitiktag

Oktober18Mittwoch

Datum/Uhrzeit

18. Oktober 2017

Ort

Benno-Gymnasium Dresden

mit

Dr. Justus H. Ulbricht, Historiker und Mediator

Typ

Workshop

Workshop

Veranstaltungsnr.

B01-181017-1

Das gesellschaftliche Klima in Sachsen hat sich in den letzten zehn Jahren stark verändert. Seitdem die populistische Bewegung PEGIDA jeden Montag in Dresden demonstriert und das Bild der Städte durch die Geflüchteten vielschichtiger geworden ist, befinden sich die Bürgerinnen und Bürger Sachsens in einem ständigen Wechselbad der Gefühle. Bei einigen Menschen hört man Sätze wie „Ich krieg nichts und die bekommen alles!“. Persönliche wirtschaftliche Unsicherheiten und wahrgenommene soziale Ungleichheiten können soziale Abstiegsängste und Neid entfachen. Neid und die Angst abgehängt zu werden, stehen in enger Verbindung.

In diesem Workshop möchten wir mit euch diskutieren, wie wir mit diesen negativen Gefühlen in unserer Gesellschaft umgehen? Wo liegen die Ursachen? Was bewegt euch selbst dazu.

Ansprechpartner

Johanna Hohaus

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Johanna Hohaus
Tel. +49 351 563446-0
Fax +49 351 563446-10

Maria Bewilogua

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Maria Bewilogua
Tel. +49 351 563446-0
Fax +49 351 563446-10