China, Russland, die USA und Europa

Machttektonik in Bewegung?

Oktober11Mittwoch

Datum/Uhrzeit

11. Oktober 2017, 19.00 - 20.30 Uhr

Ort

Konrad-Adenauer-Stiftung | Politisches Bildungsforum Baden-Württemberg | Landesbüro, 2. OG, links, Lange Straße 51, Stuttgart, Deutschland. Zur Website ›

Typ

Vortrag

Abendveranstaltung mit Dr. Julian Voje

Veranstaltungsnr.

B70-111017-1

"Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei". Dieser Satz Angela Merkels steht stellvertretend für die enormen Machtverschiebungen, die momentan auf dem globalen Schachbrett zu beobachten sind. Die militärische und moralische Führungsmacht der USA verliert nicht erst seit Trump deutlich an Anziehungskraft. China positioniert sich als Anführer einer neuen globalen Ordnung aus souveränen aber mitnichten notwendigerweise demokratischen Staaten. Die gealterte Weltmacht Russland scheint mit der Erinnerung an vergangene Zeiten harte Politik zu machen und der „alte Kontinent“ Europa steht diesen Entwicklungen zwiegespalten und unsicher gegenüber. Was kommt nun nach dem Pax Americana? Welche Kräfte werden durch diese Machtverschiebungen freigesetzt, welche Geister gerufen? Und wie sollen, wie müssen sich Deutschland und Europa zukünftig in solch einer multipolaren Welt positionieren? Zu einem Gespräch über die aktuellen globalpolitischen Entwicklungen begrüßen wir in Stuttgart Dr. Julian Voje und laden Sie herzlich zum Zuhören, Mitdenken und Mitreden ein.

Dr. Julian Voje, Experte für Außen- und Sicherheitspolitik, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Dr. Andreas Nick (MdB), Mitbegründer und Mitglied der Chefredaktion der Fachpublikation „Internationales Magazin für Sicherheit“ sowie Mitglied des Arbeitskreises Junger Außenpolitiker der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Ansprechpartner

Alina Dorn

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Alina Dorn
Tel. +49 711 87 03 09-54
Fax +49 711 87 03 09-55