Für Europa und die EU werben

November17Freitag

Datum/Uhrzeit

17. – 18. November 2017, 8.30 (17.11.) - ca. 13.00 Uhr (18.11.)

Ort

Parkhotel Unter den Linden, Klamrothstr. 2, Halberstadt, Deutschland

mit

Torsten Harms, Kerstin Biedermann, Christian Zache

Typ

Seminar

Rhetorikseminar für Schülerinnen und Schüler

Veranstaltungsnr.

B39-171117-1

Tagungsbeitrag: 40,- €

Programm


Freitag, 17. November 2017

8.30 Uhr Abfahrt mit dem Bus am Ökumenischen Gymnasium Magdeburg, Fahrt nach Halberstadt
im Bus: Begrüßung
Christian Zache


8.35 – 9.20 Uhr
Gründung, Entwicklung und Strukturen der Europäischen Union
Film im Bus


ca. 9.30 Uhr
Ankunft in Halberstadt, Einchecken im Hotel

9.45 – 10.00 Uhr
Vorstellung der Konrad-Adenauer-Stiftung und Organisatorisches
Christian Zache


10.00 – 11.00 Uhr
Grundlagen einer überzeugenden Rhetorik für die Idee Europa
1. Vermittlung von Fakten zum Thema Europa
2. Herausarbeiten persönlicher rhetorischer Erfolgsprofile für selbstbewusstes Auftreten in der Öffentlichkeit
3. Sensibilisierung für (medien-)wirksames Sprechen (Strukturierung von Argumenten, rhetorische Mittel, Körpersprache, Authentizität, Glaubwürdigkeit)


11.00 - 12.30 Uhr
Analyse von Videomitschnitten von aktuellen Reden von EU-Parlamentariern zum Thema „Europa und die Flüchtlingssituation“
Input: Definition „Flüchtling“ nach Genfer Flüchtlingskonvention, Fluchtursachen, Frontex, Schutz der EU-Außengrenzen, Reform EU-Asylgesetzgebung
Übung: Kurzreden zum Thema: „Mein Statement zur Flüchtlingsfrage“


12.30 – 13.30 Uhr
Mittagessen


13.30 - 15.00 Uhr
Die Positionen zur Flüchtlingsfrage im Europäischen Rat
Input: Gemeinsame Recherche
Übung: Simulation einer Sitzung des Europäischen Rates


15.00 – 15.30 Uhr
Kaffeepause


15.30 - 17.00 Uhr
Wieviel kulturelle Vielfalt braucht und verträgt Europa?
Übung mit Feedback/Videoanalyse: Standpunktrede aus der Sicht unterschiedlicher Mitgliedsländer zum Thema: Integration von Flüchtlingen


17.00 – 18.30 Uhr
Der europäische Binnenmarkt – Meilenstein der europäischen Integration – Freihandel als Weg zu Wohlstand und Prosperität
Input: Wie Arbeitsteilung Wohlstand schafft und welchen Nutzen die Freihandelsabkommen stiften sollen
Übung: Rollenspiel - Simulation TV-Diskussionsrunde
Die Teilnehmer/innen erhalten Rollen deren Positionen sie in der Diskussion vertreten. Wer nicht beteiligt ist, ist Beobachter und analysiert. Danach werden die Rollen getauscht.


18.30 Uhr
Abendessen


ab 19.30 Uhr
fakultativ: individuelle Auswertung des rhetorischen Potenzials der Teilnehmer/Innen in Einzelgesprächen


Samstag, 18. November 2017

bis 9.00 Uhr Frühstück

9.00 – 10.30 Uhr
Die vier Grundfreiheiten innerhalb der EU
Input:
Freier Personenverkehr - Alle EU-Bürger/innen können sich frei innerhalb der Europäischen Union bewegen, sich niederlassen und eine Arbeit annehmen. Es gibt keine Binnengrenzen mehr, wobei die Außengrenzen kontrolliert werden sollten.
Freier Warenverkehr - Eine der wesentlichen Freiheiten der EU ist der freie Warenverkehr. Diese besagt, dass für Waren, die sich innerhalb der EU bewegen, keine Grenzkontrollen, Zölle oder Kontingentierungen mehr zu entrichten sind. Dadurch wurde der Handel zwischen den Mitgliedsstaaten vereinfacht und deutlich angekurbelt.
Freier Dienstleistungsverkehr - Durch den freien Dienstleistungsverkehr kann beispielsweise jede Privatperson zwischen europäischen Handyanbietern, Stromversorgern oder Versicherungsgesellschaften wählen.
Freier Kapitalverkehr - Jede EU-Bürgerin und jeder EU-Bürger hat die freie Wahl, in welchem Land und bei welchem Kreditinstitut sie/er sein Geld anlegen möchte.


10.30 -10.45 Uhr
Kaffeepause


10.45 – 12.15 Uhr
Die vier Grundfreiheiten innerhalb der EU
Übung: Frei vorgetragene Plädoyers für eine der vier Grundfreiheiten
Pro und Contra - Debatte

Seminarauswertung

12.30 Uhr
Mittagessen, danach Rückfahrt nach Magdeburg


Referenten

Torsten Harms und Kerstin Biedermann
Wathlingen


Tagungsleitung

Christian Zache
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


Tagungsbüro

Brigitte Mansfeld
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt
Franckestr. 1
39104 Magdeburg
Tel.: 0391-520887-101
Fax: 0391-520887-121
E-Mail an Brigitte Mansfeld
www.kas.de/sachsen-anhalt
www.facebook.com/kas.sachsenanhalt


Rückmeldungen (Feedback): Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne an die Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt richten unter alexandra.mehnert@kas.de oder an feedback-pb@kas.de.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Logo Europe Direct Network

Ansprechpartner

Alexandra Mehnert

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

Alexandra Mehnert
Tel. +49 391-520887-102
Fax +49 391-520887-121

Brigitte Mansfeld

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Brigitte Mansfeld
Tel. +49 391-520887-101
Fax +49 391-520887-121