Buchpräsentation: Der politische Einfluss evangelikaler Kirchen in Lateinamerika

Oktober30Montag

Datum/Uhrzeit

30. Oktober 2017, 9.30 - 11.30

Ort

NOVOTEL Cusco

mit

Dr. Franz-Josef Jung, Dr. José Luiz Peréz Guadalupe

Typ

Buchpräsentation

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und das Institut für Sozialchristliche Studien (IESC) laden die Öffentlichkeit zur Präsentation des Buchs "Zwischen Gott und dem Cäsar: Der politische Einfluss evangelikaler Kirchen in Peru und Lateinamerika" ein.

Bereitgestellt von

Logo: Konrad-Adenauer-StiftungAuslandsbüro Peru

Autor des Werks ist Dr. José Luis Pérez Guadalupe, Theologe und Soziologe sowie ehemaliger Innenminister der Republik Peru.

Die in den letzten Jahrzehnten stark gewachsenen evangelikalen Kirchen in den verschiedenen Ländern Lateinamerikas haben ihre ursprüngliche Philosophie der Flucht aus der Welt aufgegeben und schicken sich an, den politischen und gesamtgesellschaftlichen Raum zu erobern. Während sie mit diesem Gesinnungswandel ihre reine Ausrichtung auf die Evangelisierung zurückgestellt haben, waren evangelikale Gruppen jedoch bisher nicht in der Lage, eine über einige moralische Forderungen hinausgehende gemeinsame politische Plattform zu entwickeln. Zwar charakterisieren sich evangelikale politische Akteure bisher durch ihre Zersplitterung und unklare politische Strategie, das gewachsene evangelikale Wählerpotenzial verleiht ihnen jedoch trotzdem eine immer größere Bedeutung. Zweifelsohne gelang es ihnen auch, den politischen Bereich und die öffentliche Meinung besonders in den Ländern Zentralamerikas und in Brasilien, aber auch in Ländern wie etwa Kolumbien oder Peru, mit ihren Anliegen zu beeinflussen.

Ansprechpartner

Ximena Docarmo

Projektkoordinatorin

Ximena Docarmo
Tel. +51 1 41 66 107
Sprachen: Español,‎ Deutsch,‎ English

Sebastian Grundberger

Leiter des Auslandsbüros Peru

Sebastian Grundberger
Tel. +51 1 41 66 100
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Español,‎ Français

Partner

IESC - Institut für Christlich-Soziale Studien