Zivil-militärische Zusammenarbeit im Inland

Welche Aufgaben darf die Bundeswehr wahrnehmen?

Juni14Donnerstag

Datum/Uhrzeit

14. Juni 2018, 18.00 – ca. 20.00 Uhr

Ort

Landeskommando Sachsen-Anhalt, Am Buckauer Tor 1-3, 39104 Magdeburg

mit

Oberst Halvor Adrian, Oberstleutnant a.D. Hans Peter Buch, Alexandra Mehnert

Typ

Gespräch

Sommergespräch

Veranstaltungsnr.

B39-140618-1

Sehr geehrte Damen und Herren,

„Der Bund stellt Streitkräfte zur Verteidigung auf.“ Diese Festlegung im Grundgesetz-Artikel 87a bezog sich über Jahrzehnte auf die Abwehr eines unmittelbaren Angriffs auf die Bundesrepublik Deutschland sowie die NATO-Partner. Doch seit dem Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die Weltpolitik verändert, was sich auch auf die Aufgaben der Bundeswehr auswirkte. So gehören zu ihrem Auftrag – gemäß dem „Weißbuch 2016“ - auch die Förderung von Sicherheit und Stabilität im internationalen Rahmen sowie die Stärkung der europäischen Integration, der transatlantischen Partnerschaft und der multinationale Zusammenarbeit. Damit ist auch der weltweite Einsatz in Krisenregionen verbunden, sogar über EU und NATO hinaus.

Doch im Inland ist gemäß Grundgesetz der Einsatz von Bundeswehr-Einheiten ebenfalls zulässig – beispielsweise zur Hilfe bei der Bewältigung von Naturkatastrophen oder Unglücksfällen. Was beinhaltet das Aufgabenspektrum im Inland? Darf die Bundeswehr auch polizeiliche Kompetenzen wahrnehmen, etwa bei der Terrorabwehr? Wie arbeitet die Bundeswehr mit anderen Institutionen zusammen?

Herzlich laden wir zum Besuch im Landeskommando Sachsen-Anhalt, zum Input über das Aufgabenspektrum der Bundeswehr im Inland sowie zum Gespräch über die Wahrnehmung des Auftrages der Bundeswehr in Sachsen-Anhalt ein!

Mit herzlichen Grüßen

Alexandra Mehnert, Konrad-Adenauer-Stiftung


Programm


18.00 Uhr
__Begrüßung und Einführung''
Alexandra Mehnert
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt


18.05 – 18.20 Uhr
Input: Erweitertes Aufgabenspektrum im Inland – Der Einsatz der Bundeswehr nach Artikel 35 Abs. 1-3 Grundgesetz
Oberst Halvor Adrian
Kommandeur, Landeskommando Sachsen-Anhalt


18.20 – 19.00 Uhr
Im Einsatz für Demokratie und Menschenrechte: Wie haben sich die Aufgaben der Bundeswehr in der Zeit des schnellen Wandels geändert und wie wird ihr Auftrag in Sachsen-Anhalt wahrgenommen?
Gespräch mit
Oberst Halvor Adrian


Moderation:
Oberstleutnant a.D. Hans Peter Buch
Medienberater und Medientrainer; u.a. Senior Mentor Public Affairs Officer Training bei der NATO


ab 19.00 Uhr
Austausch am sommerlichen Buffet


Tagungsleitung:

Alexandra Mehnert
Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


Organisatorisches/Anmeldung


Wir bitten um verbindliche Anmeldung – per Antwortformular (Post/Online), Telefon, Fax oder E-Mail. Sie gilt als angenommen, wenn Sie keine Absage erhalten. Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben.

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Sollte es vorkommen, dass wir die Veranstaltung räumlich und/oder zeitlich verlegen oder absagen müssen, benachrichtigen wir Sie umgehend. Weitere Ansprüche aufgrund einer Veranstaltungsabsage oder -verlegung bestehen ausdrücklich nicht.


Tagungsbüro

Britta Drechsel
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt
Franckestr. 1
39104 Magdeburg
Tel.: 0391-520887-104
Fax: 0391-520887-121
E-Mail an Britta Drechsel
www.kas.de/sachsen-anhalt
www.facebook.com/kas.sachsenanhalt


Rückmeldungen (Feedback): Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne an die Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt richten unter alexandra.mehnert@kas.de oder an feedback-pb@kas.de.

Ansprechpartner

Alexandra Mehnert

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

Alexandra Mehnert
Tel. +49 391-520887-102
Fax +49 391-520887-121

Britta Drechsel

Tagungsassistentin

Britta Drechsel
Tel. +49 391-520887-104
Fax +49 391-520887-121