Kursreihe "Menschenrechtsschutz"

Modul V/V: Arbeits- und Rentenrecht

Oktober19Freitag

Datum/Uhrzeit

19. – 21. Oktober 2018

Ort

Cristalândia, Cristalândia, Brasilien

Typ

Seminar

Wie sind die Menschenrechte im Arbeits- und Rentenrecht in Brasilien verankert? Wie kann die Einhaltung der Menschenrechte gefördert werden?

Bereitgestellt von

Logo: Konrad-Adenauer-StiftungAuslandsbüro in Brasilien

Die Kursreihe "Menschenrechtsschutz", die von der KAS in Kooperation mit dem Zentrum für Menschenrechte in Cristalândia (Centro de Direitos Humanos de Cristalândia, CDHC) im strukturschwachen Norden Brasiliens organisiert wird, geht in die letzte Phase. Ein Jahr lang lernen 60 Vertreter der brasilianischen Zivilgesellschaft Methoden zur Verteidigung der Menschenrechte in spezifischen Bereichen kennen.

Das letzte Modul widmet sich den Rechten im Arbeits- und Rentenbereich. Der Buchhalter João Carlos da Silva, wird in die Thematik einführen und den Teilnehmern konkrete Mechanismen zur Verteidigung der Menschenrechte in diesen Bereichen näherbringen. Ziel ist es, die Teilnehmer dazu zu befähigen, sich als Laienrechtsberater innerhalb ihrer Gemeinschaft einzubringen und so sowohl den Diskurs zum Thema Rechtsstaatlichkeit zu fördern als auch das Rechtsbewusstsein und die Menschenrechte lokal zu stärken. Am letzten Tag wird eine Zeremonie zur Überreichung der Zertifikate für die neuen Laienrechtsberater stattfinden.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Ansprechpartner

Sophie Weber

Projektkoordinatorin für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit

Sophie Weber
Tel. +55 21 2220-5441
Fax +55 21 2220-5448
Sprachen: English,‎ Español,‎ Português,‎ Français

Partner

Centro de Direitos Humanos de Cristalândia - CDHC