Budapester Europa-Rede

Erinnerung an Dr. Helmut Kohl

Juni16Samstag

Datum/Uhrzeit

16. Juni 2018, 14.30 - 16.00

Ort

Andrássy Universität Budapest, Pollack Mihály tér 3, Budapest, Ungarn. Zur Website ›

mit

Viktor Orbán

Typ

Vortrag

Anlässlich des ersten Jahrestages des Todes vom Dr. Helmut Kohl, Bundeskanzler a.D., organisiert die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn eine Europa-Rede zu aktuellen europapolitischen Themen.

Bereitgestellt von

Logo: Konrad-Adenauer-StiftungAuslandsbüro Ungarn

Ein starkes und geeintes Europa war die politische Vision von Dr. Helmut Kohl. Er hat wie kein anderer Staatsmann zu seiner Regierungszeit den Prozess der europäischen Vereinigung vorangetrieben. Zur Erinnerung und an den Kanzler der deutschen Einheit und Ehrenbürger Europas und im Sinne seines geistigen Erbes möchte die Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn und das Auslandsbüro Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung am ersten Jahrestag des Todes des ehemaligen deutschen Bundeskanzlers eine neue Reihe, die „Budapester Europa-Rede“, initiieren. Die Festrede der Auftaktveranstaltung wird der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán halten.

Deutsch-ungarisch-englische Simultanübersetzung

Teilnahme nur mit persönlicher Einladung und Anmeldung bis 10.06.2018: rendezveny@szpma.hu

(Aufgrund beschränkter Kapazitäten können nur die ersten 150 Anmeldungen berücksichtigt werden.)

Auf der Veranstaltung werden Bild-, Ton- und Videoaufnahmen gemacht, die ggf. veröffentlicht werden. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie dazu Ihr Einverständnis.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Viktor Orbán, Miniterpräsident Ungarns

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán.

Ansprechpartner

Frank Spengler

Leiter des Auslandsbüros Ungarn

Frank Spengler
Tel. +36 1 487501-0
Fax +36 1 487501-1

Bence Bauer, LL.M

Projektkoordinator

Bence Bauer, LL.M
Tel. +36 1 487 501-0
Fax +36 1 487501-1
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Polski,‎ Magyar

Partner

Stiftung Union für ein Bürgerliches Ungarn (SZPMA)