Bewertung der Klimapolitik in Städten

Workshop mit Paris Watch

Juni7Donnerstag

Datum/Uhrzeit

7. Juni 2018, 14.00 - 17.30

Ort

Hongkong, China

mit

John SAYER, Forschungsdirektor, CarbonCare InnoLab; Dr. Maria FRANCESCH-HUIDOBRO, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, CarbonCare InnoLab; Dr. Peter HEFELE, Leiter, Konrad-Adenauer-Stiftung RECAP

Typ

Workshop

Städte spielen eine wichtige Rolle in der Eindämmung und Anpassung an den Klimawandel. Wie setzt Hongkong die Beschlüsse der Pariser Klimakonferenz um? Paris Watch verfolgt die Maßnahmen und Erfolge der Stadt.

Im Übereinkommen der COP21-Klimakonferenz in Paris im Dezember 2015 bekannten sich 195 Staaten, den globalen Temperaturanstieg auf 2 Grad Celsius im Vergleich zum vorindustriellen Niveau zu beschränken. Die erfolgreiche Umsetzung bedarf des gemeinsamen Handelns von Akteuren in allen Ebenen. Subnationale Akteure, einschließlich Städte, verfügen über ein großes Potenzial in der Eindämmung der Ursachen und Anpassung an die Folgen des Klimawandels.

Im Dezember 2017 startete Carbon Care Asia mit Unterstützung von KAS RECAP das "Paris Watch"-Projekt, das nachhaltige Klimapolitik in Hongkong und ähnlichen Städten weltweit unterstützen möchte. Dazu gehört eine Karte mit Daten, die das Verhalten Hongkongs in Bezug auf wesentliche Teile des Pariser Klimaabkommens bewerten. Das Projekt vergleicht des Weiteren Hongkong mit anderen Städten und fördert die Nutzung von Benchmarks.

Paris Watch schließt auch Aussagen der Öffentlichkeit und der Medien ein. Dabei kommen Grafiken und soziale Medien zum Einsatz.

Um das Projekt von örtlichen Experten beurteilen zu lassen, organisieren KAS RECAP und Carbon Care Asia am 7. Juni 2017 eine Dialogveranstaltung. Die Experten und Entscheidungsträger werden Kenntnisse und Ideen zur Bewertung von Hongkongs Klimapolitik austauschen.

Paris Watch

Hongkongs eigener "Klima-Aktionsplan 2030+" argumentiert: "Die Pariser Vereinbarung ruft die Parteien auch auf, mit Privatsektor, Zivilgesellschaft, Finanzinstituten, Städten und Regionen zusammenzuarbeiten, um stärkeres und ambitionierteres klimapolitisches Handeln in der Welt zu ermöglichen."

Ansprechpartner

Dr. Peter Hefele

Leiter des Regionalprojekts Energiesicherheit und Klimawandel Asien-Pazifik und Interimsleiter Büro Mongolei

Dr. Peter Hefele
Tel. +852 28822245
Fax +852 28828515
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Magyar

Partner

Carbon Care InnoLab