Studienreise nach Deutschland für Verwaltungsrichter der MENA-Region

Juli11Mittwoch

Datum/Uhrzeit

11. – 19. Juli 2018

Ort

Stuttgart, Speyer, Karlsruhe, München

Typ

Studien- und Informationsprogramm

Vom 11.-19. Juli 2018 hat das Rechtsstaatsprogramm Nahost/Nordafrika der Konrad-Adenauer-Stiftung Verwaltungsrichter aus der MENA-Region einschließlich Golfstaaten zu einer Studienreise nach Deutschland eingeladen.

Das Rechtsstaatsprogramm MENA der Konrad-Adenauer-Stiftung hat vom 11.-19. Juli 2018 Verwaltungsrichter aus der Region einschließlich der Golfländer für eine Studienreise nach Deutschland eingeladen. Bereits im Herbst 2017 führte das Rechtsstaatsprogramm der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit dem „Haut Tribunal Administratif de Tunis“ zwei Workshops für tunesische Verwaltungsrichter in Tunis durch. Hintergrund dieses Projekts ist der Dezentralisierungsprozess der tunesischen Verwaltungsgerichtsbarkeit im Zuge der Etablierung von zwölf regionalen Verwaltungsgerichten durch Dekret Nr. 620/2017 vom 25. Mai 2017. Die Schaffung dieser zwölf neuen Verwaltungsgerichte führte zu einer Dezentralisierung und soll die Zugänglichkeit zur Verwaltungsgerichtsbarkeit für die tunesischen Bürger verbessern. Die Workshops zielten dementsprechend darauf ab, die Präsidenten der neuen Gerichte, sowie die Richter auf ihre neuen praktischen Aufgaben als Leiter einer Gerichtseinheit vorzubereiten. Durch einen mehrtägigen Austausch mit Verwaltungsrichter-Kollegen aus Deutschland und Frankreich konnten die Teilnehmer sensibilisiert, Fach- und Erfahrungswissen weitergegeben und ausgetauscht werden. Um die Reichweite dieses Austauschs von Expertise im Bereich der Verwaltungsgerichtsbarkeit auf die gesamte Region auszuweiten und zu vertiefen, wird die nun anstehende Studienreise nach Deutschland Verwaltungsrichtern aus der MENA-Region die Möglichkeit geben, Einblicke in die Arbeitsweise deutscher Verwaltungsgerichte zu erlangen und sich mit den deutschen Verwaltungsrichter-Kollegen fachlich über Funktionsweise und Herausforderungen, auch in den Heimatländern, auszutauschen und die Kontakte zwischen den Gerichten zu stärken. Kernstück dieser Studienreise bildet ein 2-3 tägiger direkter Einblick in Gerichtsstruktur und Verfahren in Deutschland. Drei Gerichte in Deutschland (VG Stuttgart, VG München und VG Karlsruhe) nehmen jeweils Kleinstgruppen von Richtern aus der MENA-Region in ihren Gerichten auf, und stellen ihnen deutsche (englisch- oder französischsprachige) Verwaltungsrichterkollegen zur Seite, um sie in die Abläufe einzuführen. Dazu gehört auch die Teilnahme an öffentlichen Anhörungen. Die Reise wird von Begleitveranstaltungen zur Geschichte Deutschlands und seiner Föderalstruktur eingerahmt, sowie einem Abend mit dem Ehrenvorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Dr. Bernhard Vogel.

Ansprechpartner

Dr. jur. Anja Schoeller-Schletter

Leiterin des Rechtsstaatsprogramms Nahost/Nordafrika

Dr. jur. Anja Schoeller-Schletter
Tel. +961 1 385 094 | +961 1 395 094
Fax +961 1 384 639
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Español,‎ عربي