Kalender: 1967

1967

DatumTitelMedienobjekte
31. Januar 1967Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Rumänien
13. Februar 1967Bundesvorstand

Tagesordnung (u.a.): Bericht zur Lage und Aussprache (u.a. Finanzverfassungsreform, deutsch-französisches Verhältnis, deutsch-amerikanisches Verhältnis, Entspannungspolitik, Abkehr von der Sozialen Marktwirtschaft); Vorbereitungen 15. Bundesparteitag der CDU (Braunschweig, 22.-23.05.1967); Finanzfragen; Aktionsprogramm; Bildung Wahlrechtskommission; Verschiedenes

20. Februar 1967Die DDR führt mit dem Gesetz über die Staatsbürgerschaft eine eigene Staatsangehörigkeit ein.
1. April 1967Max Streibl wird CSU-Generalsekretär.
19. April 1967Tod Konrad Adenauers
2. Mai 1967Bundesvorstand

Tagesordnung (u.a.): Trauer um Konrad Adenauer und Maria Probst; Landtagswahl in Niedersachsen; Vorbereitung Bundesparteitag; Verschiedenes (u.a. Gedenkfeier für Konrad Adenauer)

10. Mai – 28. September 1967Erster deutsch-deutscher Briefwechsel
10. Mai 1967Der Bundestag billigt das Stabilitäts- und Wachstumsgesetz.
21. Mai 1967Bundesvorstand

Tagesordnung: Vorbereitung 15. Bundesparteitag der CDU (Braunschweig, 22.-23.05.1967); Verschiedenes (u.a. Stellung des Wirtschaftsrates, Wahlverfahren für die stellvertretenden Vorsitzenden)

22. – 23. Mai 196715. Bundesparteitag der CDU in Braunschweig. Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger wird als Nachfolger Ludwig Erhards zum Parteivorsitzenden gewählt.

Bruno Heck wird im neugeschaffenen Amt des Generalsekretärs bestätigt.

23. Mai 1967Botschafteraustausch zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Rumänien

Beginn einer Politik der Normalisierung der Beziehungen zu kleineren osteuropäischen Staaten („Kleine Ostpolitik“)

27. Mai – 4. Juni 1967Besuch des Schah von Persien in der Bundesrepublik Deutschland. Formierung der „Außerparlamentarischen Opposition“ (APO).
2. Juni 1967Der Student Benno Ohnesorg wird bei einer Anti-Schah-Demonstration in Berlin von einem Kriminalbeamten erschossen.
5. – 10. Juni 1967Sechstage-Krieg zwischen Israel und den arabischen Staaten.
5. Juni 1967Präsidium
14. Juni 1967Das Stabilitäts- und Wachstumsgesetz tritt in Kraft.

Es schreibt dauerhaftes Wachstum bei stabilem Geldwert, Vollbeschäftigung und außenwirtschaftliches Gleichgewicht als Ziele der Wirtschaftspolitik fest. Das Gesetz ist ein Gemeinschaftswerk von Franz Josef Strauß (CSU) und Karl Schiller (SPD).

21. Juni 1967Präsidium
28. Juni 1967Verabschiedung des Parteiengesetzes
30. Juni 1967Präsidium
1. Juli 1967Bildung der Europäischen Gemeinschaft
8. – 9. Juli 196712. CDA-Bundestagung. Verabschiedung der „Offenburger Erklärung“

„Der Mensch ist wichtiger als die Sache“ Auf der 12. Bundestagung der CDA wurde am 9. Juli 1967 die Offenburger Erklärung für eine offene und solidarische Gesellschaft verabschiedet. Mit der Erklärung gab sich die Vereinigung ihr erstes Grundsatzprogramm. mehr…

Abbildung
17. Juli 1967Präsidium
17. Juli 1967Bundesvorstand

Tagesordnung (u.a.): Bericht zur Lage und Aussprache (u.a. amerikanisch Truppen in Deutschland, deutsch-französische Beziehungen, Ostpolitik, Bundeswehr); Arbeit der Partei 1967/68; Analyse der Landtagswahl in Niedersachsen; Verschiedenes

3. August 1967Errichtung gegenseitiger Handelsvertretungen mit der Tschechoslowakei
8. September 1967Präsidium
29. September 1967Präsidium
9. Oktober 1967Bundesvorstand

Tagesordnung: Trauer um Hans-Christoph Seebohm; Bericht zur Lage und Aussprache (u.a. Lage der Partei in der großen Koalition, dynamische Rente, Konjunkturpolitik, Aktionsprogramm)

9. Oktober 1967Bundesausschuss
27. Oktober 1967Präsidium
10. November 1967Präsidium
4. Dezember 1967Bundesvorstand

Tagesordnung (u.a.): Bericht zur Lage und Aussprache (u.a. Bericht Asienreise Kiesingers, Beitritt Großbritannien zur EWG, deutsch-amerikanische Beziehungen, Wahlrechtsreform, Bildungs- und Erziehungswesen); Bundesparteitag 1968; Verfahren bei der Berufung der CDU-Bundesfachausschüsse, ihr Zusammensetzung, Rechte und Aufgaben; Etat der Bundespartei 1967; Verschiedenes

15. Dezember 1967Präsidium