Extremismus - Publikationen

Seite 5 von 15Zur Seite 1

Politischer Extremismus in Griechenland

Zulauf am linken wie vor allem auch am rechten Rand
Die griechische Geschichte der jüngsten Vergangenheit ist von vielerlei Arten der Extreme geprägt: das Land mit der höchsten Staatsverschuldung Europas; das Land mit der höchsten Arbeitslosigkeit in der EU; die meisten Streiks und Protestkundgebungen; die meisten Angestellten im öffentlichen Sektor im OECD-Vergleich und andere Superlative mehr. Diese Kennzahlen aus dem Höhepunkt der Krise bilden den Kontext, in dem sich die neuesten politischen Entwicklungen abspielen: der Zulauf zu extremistischen Positionen – am linken wie vor allem auch am rechten Rand des politischen Spektrums. Susanna Vogt, Jeroen Kohls, 2. Jan. 2015 mehr...

Klare Kante gegen reale und virtuelle Gewalt

60. Jubiläum des Rings christlich-demokratischer Studenten Nordrhein-Westfalen
Der Einsatz für die Grundwerte freiheitlicher Demokratie bleibt eine ständige Herausforderung. Stephan Eisel, 1. Dez. 2014 mehr...

Islamismus und Terrorismus in Deutschland

Handlungsmöglichkeiten für Politik und Rechtsstaat
Täglich erreichen uns neue Nachrichten von stattgefundenen oder geplanten Gräueltaten der IS-Kämpfer im Irak und Syrien. Terror – Terrorismus – Islamismus – Salafismus – Islamischer Staat sind damit Begrifflichkeiten und Bedrohungslagen, die wieder Priorität im sicherheitspolitischen Diskurs haben. Wie kann der Rechtsstaat hierauf angemessen reagieren, ohne seine eigenen Prinzipien zu opfern? Der Beitrag befasst sich eingehend mit dieser Thematik und gibt am Ende zehn Handlungsempfehlungen. ERSCHEINT AUSSCHLIESSLICH ONLINE! Daniela Haarhuis, Analysen und Argumente, 31. Okt. 2014 mehr...

Mehr Eurovision, bitte!

Plädoyer für ein gesamteuropäisches Wahlrecht
Nico Lange, Die Politische Meinung, 17. Okt. 2014 mehr...

Ausstellungskatalog "Kommunismus in Bulgarien" online

Die Wanderausstellung über die kommunistische Diktatur in Bulgarien wurde auch in diesem Jahr in mehreren Städten Bulgariens gezeigt werden, nachdem sie im Herbst 2012 erstmals in Gegenwart des Staatspräsidenten in Sofia eröffnet wurde. 10. Okt. 2014 mehr...

Stand der Aufarbeitung des Kommunismus

Helmut König definierte Vergangenheitsbewältigung folgendermaßen: "Vergangenheitsbewältigung ist die Gesamtheit jeder Handlungen und jenes Wissens, mit der sich die jeweiligen neuen demokratischen Systeme zu ihren nichtdemokratischen Vorgängerstaaten verhalten. Es geht dabei vor allem um die Frage, wie die neu etablierten Demokratien mit den strukturellen, personelle und mentalen Hinterlassenschaften ihrer Vorgängerstaaten umgehen und wie sie in ihrer Selbstdefinition und in ihrer politischen Kultur ihrer zu ihrer jeweiligen belastenden Geschichte stehen." 8. Okt. 2014 mehr...

Neo-Salafismus in Deutschland

Deutsche „IS”-Anhänger befinden sich im Dschihad in Syrien und dem Irak, auf deutschen Straßen patrouilliert eine selbsternannte „Scharia-Polizei”, und die Zahlen des Verfassungsschutzes geben Anlass zur Sorge: Der Salafismus ist auch in Deutschland angekommen. Salafistische Bewegungen stellen die am dynamischsten wachsende Form des Islamismus dar und bedrohen die freiheitlich-demokratische Grundordnung. Während Salafismus nicht gleich Salafismus ist, kann festgehalten werden: In Deutschland scheint sich eine neue Szene „neo-salafistischer” Extremisten zu formen. Thomas Volk, Analysen und Argumente, 18. Sept. 2014 mehr...

„Es die Pflicht jedes Bürgers, die Demokratie gegen ihre Feinde zu verteidigen“

Die KAS Israel verurteilt antisemitische Hetze in Deutschland
Das Team der KAS Israel verurteilt aufs Schärfste antisemitische Hetze bei Pro-Gaza-Demonstrationen in Deutschland. 21. Juli 2014 mehr...

Was tun gegen Nein-Sager?

Über den Umgang mit anti-europäischen Protestparteien
Nico Lange, Die Politische Meinung, 13. Feb. 2014 mehr...

Die rechtsextreme Partei Jobbik und die Situation des politischen Extremismus in Ungarn

Die Wahlerfolge der rechtsextremen Partei Jobbik, Übergriffe auf Roma und offener Antisemitismus einiger Abgeordneter haben in den vergangenen Jahren europaweit für negative Schlagzeilen über Ungarn gesorgt. Der Linksextremismus ist dagegen kaum in Erscheinung getreten. Grund für die Stärke des Rechtsextremismus und die Schwäche des Linksextremismus sind die Erfahrung der Ungarn mit fast einem halben Jahrhundert Kommunismus und eine Nostalgie nach der alten Größe Ungarns. Frank Spengler, Mark Alexander Friedrich, Auslandsinformationen, 18. Dez. 2013 mehr...