Kunst und Kultur - Publikationen

Seite 7 von 61Zur Seite 1

Ein religiös imprägnierter Humanismus

Thomas Manns amerikanische Religion
Rezension - Heinrich Detering: Thomas Manns amerikanische Religion. Theologie, Politik und Literatur im kalifornischen Exil Karl-Josef Kuschel, Die Politische Meinung, 19. März 2013 mehr...

Interview: "Das Ästhetische muss zunächst dienen"

Patrick Roth im Gespräch mit Rita Anna Tüpper
Patrick Roth, Rita Anna Tüpper-Fotiadis, Die Politische Meinung, 19. März 2013 mehr...

Künstlerdramen, Dichterlieben

Neuerscheinungen der KAS-Literaturpreisträger zur Leipziger Buchmesse 2013
„Vorsicht Buch“: Wovor und wen warnt die Werbekampagne, die der Börsenverein des Deutschen Buchhandels zur Leipziger Buchmesse initiiert hat? Bedroht scheint zunächst der klassische Buchleser. Jeder zehnte Leser ist schon zum E-Book abgewandert, der Online-Buchhandel hat ein Marktsegment von 20 Prozent erobert, die Umsatzrendite des Buches liegt unter einem Prozent, und nur jeder 50. Buchautor kann, schätzt man, von seiner Tätigkeit leben. Hinzu kommen, in Europa, etwa 20 Prozent funktionale Analphabeten. Michael Braun, 18. März 2013 mehr...

"Können Sie mich hier rauslassen?!"

Generationenkonflikte im aktuellen deutschen Spielfilm
Stefanie Mathilde Frank, Die Politische Meinung, 29. Jan. 2013 mehr...

Literatur in der Diktatur

Schreiben im Nationalsozialismus und DDR-Sozialismus
Pressestimmen zum Sammelband (Hrsg. von Günther Rüther, Paderborn u.a.: Schöningh Verlag, 1997) 7. Jan. 2013 mehr...

Weltall, Erde, Mensch

Bilder sozialistischer Bildung
In der DDR wurden Wandbilder in Schulen zu einer eigenen Kunstgattung. Trugbilder sozialistischer Bildung und der Streit über ihre Harmlosigkeit. Matthias Donath, Die Politische Meinung, 1. Dez. 2012 mehr...

Keine Zeit, Kitsch zu lesen

Trendbericht Frankfurter Buchmesse 2012
Der politische Autor kehrt zurück, und die Literatur findet zum Film. Tendenzen der Frankfurter Buchmesse 2012. Michael Braun, Die Politische Meinung, 1. Dez. 2012 mehr...

Olet? Non olet?

Der Künstler und das Geld
Das Primat des Geistes scheint von einer schleichenden Dominanz des Geldes unterhöhlt zu werden. Was sind die Reaktionen des Künstlers? Burkhard Spinnen, Die Politische Meinung, 1. Nov. 2012 mehr...

Literaturpreis 2012: Tuvia Rübner

Dokumentation der Verleihung des Literaturpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung
Am 10. Juni 2012 wurde der israelische Schriftsteller und Übersetzer Tuvia Rübner in Weimar mit dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgezeichnet. In der Dokumentation der Verleihung sind neben Fotos und einem Überblick über das Schaffen des Preisträgers auch sämtliche Reden der Veranstaltung festgehalten. Günther Rüther, 15. Okt. 2012 mehr...

Zeitzeuge mit der Kraft zur Verständigung

Der israelische Lyriker, Übersetzer und Literaturwissenschaftler Tuvia Rübner
Tuvia Rübner, geboren 1924, entkam dem Holocaust und verlor seine gesamte Familie in Auschwitz. Schreiben und Übersetzen sind für ihn Ausdruck der Freiheit und Würde des Menschen. Zum diesjährigen Träger des Literaturpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung. Michael Braun, Die Politische Meinung, 2. Okt. 2012 mehr...