Kunst und Kultur - Publikationen

6107180

Zeitzeuge mit der Kraft zur Verständigung

Der israelische Lyriker, Übersetzer und Literaturwissenschaftler Tuvia Rübner
Tuvia Rübner, geboren 1924, entkam dem Holocaust und verlor seine gesamte Familie in Auschwitz. Schreiben und Übersetzen sind für ihn Ausdruck der Freiheit und Würde des Menschen. Zum diesjährigen Träger des Literaturpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung. Michael Braun, Die Politische Meinung, 2. Okt. 2012 mehr...

Die wunderbare digitale Welt

Oder: Warum der Streit um das Urheberrecht nicht rechtlich gewonnen werden kann
Schon in analogen Zeiten war die Urheberrechtsdebatte unter Kulturschaffenden präsent. Das Internet hat den Kreis der Beteiligten nicht nur erheblich erweitert, sondern auch existenzielle ökonomische Fragen aufgeworfen, die nicht allein rechtlich zu beantworten sind. Olaf Zimmermann, Die Politische Meinung, 7. Sept. 2012 mehr...

Der Unzeitgemäße

Zum 50. Todestag von Hermann Hesse am 9. August
Hermann Hesse wollte lieber von politischen Ideologen „erschlagen werden, als selbst“ einer Ideologie anheimzufallen. Eine Würdigung zu seinem 50. Todestag. Wolf Scheller, Die Politische Meinung, 7. Sept. 2012 mehr...

Alte Paare, neue Passanten

Zu den aktuellen Neuerscheinungen der KAS-Literaturpreisträger
Das Buch sei, so heißt es in den jüngsten, von Thomas Hürlimann herausgegebenen Erzählungen Botho Strauß´, „das einzige Wesen, vor dem der heutige Mensch noch den Blick niederschlägt“. Aktuelle Neuerscheinungen der KAS-Literaturpreisträger. Michael Braun, Die Politische Meinung, 7. Sept. 2012 mehr...

Vertreibung und Genozid

- gelesen -
R. M. Douglas: Ordnungsgemäße Überführung / Philipp Ther: Die dunkle Seite der Nationalstaaten Wolf Scheller, Die Politische Meinung, 5. Juli 2012 mehr...

Wasserzeichen Europas

- gelesen -
Godehard Schramm: Der Kanzler und der See Andreas Öhler, Die Politische Meinung, 5. Juli 2012 mehr...

Garant der Kulturvielfalt

Film- und Fernsehproduktion als Herausforderung der Medienpolitik
Der deutsche Film genießt national und international wieder ein hohes Ansehen. Um auch wirtschaftlich konkurrenzfähig zu bleiben, müssen kreative Vielfalt und Wettbewerbstransparenz gefördert werden. Christoph-E. Palmer, Die Politische Meinung, 5. Juli 2012 mehr...

Das "Imperium" schlägt zurück

Der Streit um Christian Krachts Roman ist auch ein Streit um die aktuelle Rolle der Literaturkritik
Der Streit um Christian Krachts Roman macht das Spannungsfeld zwischen autonomer Kunst und ihrer politischen Lesart erneut bewusst. Michael Braun, Die Politische Meinung, 5. Juli 2012 mehr...

Die wahren Abenteuer sind im Kopf

Zum 100. Todestag von Karl May
Über einhundert Jahre nach dem Tod Karl Mays beeindrucken nach wie vor seine ambivalente Persönlichkeit und seine überbordende Fantasie. Die Verehrung, die Adolf Hitler seinem Werk entgegenbrachte, hat seine Wirkungsgeschichte eingeschränkt. Sebastian Sasse, Die Politische Meinung, 4. Juni 2012 mehr...

Nicht die Lösung, sondern das Rätsel sehen

- gelesen -
Ernst Jünger: Ein abenteuerliches Herz / Jan Robert Weber: Ästhetik der Entschleunigung / Ernst Jünger: Zur Geiselfrage / Thomas Amos: Ernst Jünger Volker Strebel, Die Politische Meinung, 4. Juni 2012 mehr...