Kunst und Kultur - Publikationen

Seite 10 von 61Zur Seite 1

In Gottes Namen?

Religion und Gewalt in der Literatur
Die im zehnten Jahr nach „9/11“ besonders präsente Verbindung von Religion und Gewalt hatte Heinrich von Kleist exemplarisch und in exzessiver Weise in seinem Werk vor Augen gestellt. Aber auch die Literatur der Gegenwart sucht diese paradoxe Verbindung zu entschlüsseln. Michael Braun, Die Politische Meinung, 4. Nov. 2011 mehr...

Wenn das Telephon nicht klingelt

Wolfgang Bergsdorf zum Geburtstag
„Dauernd ruft er an, er ruft immerzu an, sagte ich. Und genau eben das ist sie, die grosse Liebe, sagte Cordula.“ Eine Kurzgeschichte über ausgesprochene und unausgesprochene Gefühle. Gabriele Wohmann, Die Politische Meinung, 4. Nov. 2011 mehr...

Poesie von Tyrannen

- gelesen -
Albrecht Koschorke / Konstantin Kaminskij (Hrsg.): Despoten dichten. Sprachkunst und Gewalt Roman Luckscheiter, Die Politische Meinung, 4. Nov. 2011 mehr...

Gemeinsinn meint alle

Was braucht Berlin?
In einem Gastbeitrag für den Tagesspiegel wirbt der Leiter der Abteilung Kultur der Konrad-Adenauer-Stiftung, Hans-Jörg Clement, für den Erhalt von Authentizität in der Kunstszene, wenn deren Qualität gesichert werden solle. 13. Sept. 2011 mehr...

Literarische Entdeckungsfahrt

Neuerscheinungen der KAS-Literaturpreisträger
Die Träger des Literaturpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung laden mit ihren Neuerscheinungen zu amüsanter, erschütternder und lehrreicher Lektüre ein. Michael Braun, Die Politische Meinung, 2. Sept. 2011 mehr...

Die Vergangenheit begehbar machen

Vom Umgang mit Fakten und Fiktionen in der Erinnerungsliteratur
Die Erinnerungsliteratur verknüpft Fakten und Fiktionen, um aus dem Schweigen über die Geschichte hinauszuführen. Aleida Assmann, Die Politische Meinung, 8. Juli 2011 mehr...

Wie viel Heimat verträgt die Literatur?

Ein Topos zwischen Utopie, Zumutung und geistigem Nährboden
Kaum ein Topos ruft in der Kunst paradoxere Reaktionen hervor als jener des „Zu-Hause-Seins. Rüdiger Görner, Die Politische Meinung, 8. Juli 2011 mehr...

„Der alte König in seinem Exil“

Arno Geigers literarische Glückssuche
Am 18. September 2011 wird „der Glückssucher“ Arno Geiger in Weimar für sein episches Werk mit dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgezeichnet. Michael Braun, Die Politische Meinung, 8. Juli 2011 mehr...

„Goethe – mir grillt vor dir!“

Vom Frankfurter Würstchen zur Thüringer Bratwurst
Wer ahnt, dass die Menschen mit ihren schlichten sommerlichen Grillritualen an einen der größten Dichter der Literaturgeschichte erinnern? Holger Dainat, Die Politische Meinung, 8. Juli 2011 mehr...

„Jeder Fisch mit Schuppen hat auch Flossen“

Die Esskultur, das Fremde und die Moral
Selbst Buddha aß Schweinefleisch. Poetische Assoziationen zur Esskultur, dem Fremden und der Moral. Yoko Tawada, Die Politische Meinung, 8. Juli 2011 mehr...