5. Demokratie-Kongress 2014

Schrumpft die Demokratie? Wie der demografische Wandel unsere Zukunft verändert - 21.11.2014 in Bonn

Bild 1 von 27
5. Demokratie-Kongress
Demokratie-Kongress 2014 im WCCB Bonn. Klicken Sie auf "weiter", um unsere Referenten kennenzulernen.

„Rente, Pflege, medizinische Versorgung, Fachkräftemangel – mit diesen Schlagworten wird der demografische Wandel oft in Zusammenhang gebracht. Bei unserem 5. Demokratiekongress wollen wir jedoch den Blick schärfen für die Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Demokratie. Wie werden sich die Machtverhältnisse und Deutungshoheiten verändern? Wie wird Engagement und Partizipation im demografischen Wandel aussehen und was muss sich in der Politischen Bildung ändern, um den Anforderungen des Wandels gerecht zu werden? Diese Fragen möchten wir beim diesjährigen Demokratie-Kongress mit Ihnen und unseren Referenten im Plenum und in den drei Foren Politik, Gesellschaft und Politische Bildung diskutieren!“

Gäste u.a.

  • Dr. Thomas de Maizière
    Bundesminister des Innern
  • Dr. Hans-Gert Pöttering
    Präsident des Europäischen Parlaments a.D. und Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


Diskutieren Sie mit! Besuchen Sie unsere drei Foren Politik, Gesellschaft und Politische Bildung!

Forum 1: Wer wird die Macht haben? Politik im demografischen Wandel

Während sich die Jungen gegen die Hegemonialpolitik der Alten wenden, formieren sich die Alten zum Methusalem-Komplott“ gegen die drohende Entmündigung durch die immer weniger werdenden Jungen. Ist das der Cleavage der Zukunft? Oder gibt es vielmehr Machtverschiebungen, weil wir immer bunter werden – ethnisch und religiös? Was bringt der Wandel und werden sich Entscheidungsprozesse ändern? Diese und andere Fragen werden wir hier kontrovers diskutieren.

Forum 2: Wie engagieren wir uns in Zukunft für unser Gemeinwohl? Gesellschaft im demografischen Wandel

Welche Strukturen sind nötig, um für Engagement und Ehrenamt zu motivieren? Wie wirkt sich der demografische Wandel auf die etablierten Organisationen der Bürgergesellschaft aus? Welche Verantwortung können Unternehmen übernehmen? Sind veränderte Formen der Ansprache oder Einbindung denkbar, um zur stärkeren Mitwirkung in Vereinen, Bürgerstiftungen oder Parteien zu motivieren? Oder bedarf es veränderter Rahmenbedingung? Darüber möchten wir mit Ihnen diskutieren.

Forum 3: Wie werden wir Demokraten der Zukunft? Politische Bildung im demografischen Wandel

Welche notwendigen Änderungen oder Anpassungen verursacht der demografische Wandel bei Angeboten und Inhalten der Politischen Bildung? Welche Themen werden zukünftig in den Vordergrund rücken? An welche Zielgruppen soll sich Politische Bildung richten und welche Maßnahmen sind notwendig, um den Anforderungen des Wandels gerecht zu werden? Wir möchten mit Ihnen nach Lösungen suchen.

Publikationen

Demografie und Demokratie

Experten-Positionen zum Einfluss des demografischen Wandels auf die Demokratie
Auf dem Demokratie-Kongresses „Schrumpft die Demokratie? Wie der demografische Wandel unsere Zukunft verändert“ im Winter 2014 diskutierten Experten jenseits der Fragen von Rente, Pflege, medizinischer Versorgung, Familie oder Fachkräftemangel die Auswirkungen des demografischen Wandels auf unsere lebendige Demokratie. Dabei ging es um Themen im Bereich Politik, Gesellschaft und Politische Bildung, zum Beispiel wie sich Machtverhältnisse und Deutungshoheiten verändern können, wie Engagement und Partizipation im demografischen Wandel aussehen kann und was sich in der Politischen Bildung ändern muss, um den Anforderungen des Wandels gerecht zu werden. Im Vorfeld und im Nachgang zum Demokratie-Kongress 2014 haben Experten sich mit dem Thema Demokratie und Demografie beschäftigt. Die [...] Handreichungen zur Politischen Bildung, 3. Dez. 2015 mehr...

5. Demokratie-Kongress 2014

Schrumpft die Demokratie? Wie der demografische Wandel unsere Zukunft verändert
Rente, Pflege, medizinische Versorgung, Fachkräftemangel – mit diesen Schlagworten wird der demografische Wandel oft in Zusammenhang gebracht. Bei dem 5. Demokratiekongress der Konrad-Adenauer-Stiftung wurde der Blick für die Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Demokratie geschärft: Wie werden sich die Machtverhältnisse und Deutungshoheiten verändern? Wie wird Engagement und Partizipation im demografischen Wandel aussehen und was muss sich in der Politischen Bildung ändern, um den Anforderungen des Wandels gerecht zu werden? Impressionen und Informationen rund um den Kongress. 28. Okt. 2015 mehr...

Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›

Interviews zu "Demographie und Demokratie"

Kontakt

Abbildung
Leiterin Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung
Dr. Melanie Piepenschneider
Tel. +49 2241-246-4212 | 030-269 96-3576
Fax +49 2241-246-4403
Melanie.Piepenschneider(akas.de
Abbildung
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Anna-Lina Wildermuth (geb. Meyer)
Tel. +49 2241 246-4275
Fax +49 2241 246-54275
Anna-Lina.Wildermuth(akas.de
Sekretärin/Sachbearbeiterin
Gabriele Klesz
Tel. +49 2241-246-4211
Fax +49 2241-246-4403
gabriele.klesz(akas.de
Abbildung
Veranstaltungsorganisation
Doris Schimanke
Tel. +49 2241- 246 4409
Fax +49 2241-246 5 4409
Doris.Schimanke(akas.de