Internationale Sicherheitspolitik

Sicherheitspolitik gehört traditionell zum Kernbestand der Konrad-Adenauer-Stiftung. In den verschiedenen Aktivitäten der Stiftung, darunter zahlreichen Analysen sowie Konferenzen im In- und Ausland, nimmt dieser Themenbereich seit langem eine herausgehobene Stellung ein. Die Konrad-Adenauer-Stiftung bekennt sich zur transatlantischen Sicherheitsgemeinschaft, zur europäischen sicherheitspolitischen Integration und zur Notwendigkeit militärischer Sicherheitsvorsorge.

Publikationen

Policy Paper No. 4 "Countering Violent Extremism and Terrorism in Asia and Europe"

VON PATRICK RÜPPEL
Die Bekämpfung von gewaltbereitem Extremismus und Terrorismus ist seit Jahren eine der Priorität von Regierungen in Asien und Europa. Bereits vor dem Auftreten des Daesh stellten Terroristen eine ernste Bedrohung dar. Nachdem europäische und asiatische Bürger sich dem Daesh angeschlossen haben, war es den Terroristen jedoch möglich, enge Netzwerke zwischen den beiden Regionen zu etablieren. Daher ist es für die Staaten in Asien und Europe unabdingbar, die Kooperation sowie Kollaboration in allen Bereichen der Terrorismusbekämpfung auszubauen. Patrick Rüppel, Länderberichte, 23. Feb. 2017 mehr...

Hole-in-One für Japan?

Premierminister Shinzo Abe und Präsident Donald Trump spielen um die Zukunft der japanisch-amerikanischen Beziehungen
Am 12. Februar fand das erste offizielle Staatstreffen zwischen Premierminister Shinzo Abe und Präsident Donald Trump im Weißen Haus statt. Shinzo Abe ist somit der zweite Staatschef nach der britischen Premierministerin Theresa May, der Trump nach seiner Inauguration zum Präsidenten der Vereinigten Staaten besuchte. Die beiden Staatsoberhäupter bekräftigten die sicherheitspolitischen und wirtschaftlichen Beziehungen der beiden Nationen im Rahmen eines Gipfels in Washington D.C. Hannes Bublitz, Akim Enomoto, Länderberichte, 22. Feb. 2017 mehr...

Is the West Thinking Strategically about Russia? (EN)

Event Contribution
Der Bericht fasst einen im November 2016 veranstalteten bilateralen Workshop des Royal United Services Institute (RUSI) und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zusammen. Im Zentrum der Diskussion stand die Frage, ob Deutschland und das Vereinigte Königreich ihre Bedrohungswahrnehmung und ihr strategisches Denken, basierend auf der Bewertung der von Russland ausgehenden Herausforderung an die Europäischen Sicherheitsinteressen, gemeinsam auf Russland ausrichten werden. An dem Workshop nahmen einige Experten sowie Abgeordnete aus Deutschland und dem Vereinigten Königreich teil. Länderberichte, 10. Feb. 2017 mehr...

Sechs Monate Duterte: Eine erste Bilanz

Zwischen Reformeifer und Krieg gegen das Verbrechen
Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat in den ersten sechs Monaten seiner Amtszeit für weltweites Aufsehen gesorgt: Sein Krieg gegen das Verbrechen (insbesondere Drogen) hat bereits mehr als 6.000 Menschenleben gefordert. Andererseits arbeitet die Regierung Duterte energisch an dringend benötigten Reformen für das krisengeplagte Land. Wo also steht das Land derzeit? Benedikt Seemann, Länderberichte, 7. Feb. 2017 mehr...

Alle Publikationen zum Thema (543)

Kontakt

Abbildung
Koordinator Außen- und Sicherheitspolitik
Dr. Patrick Keller
Tel. +49 30 26996-3510
Fax +49 30 26996-3551
Patrick.Keller(akas.de
Abbildung
Koordinator Sicherheitspolitik und Bundeswehr
Dr. Martin Hoch
Tel. +49 2241 246-2263
Fax +49 2241 246-52263
Martin.Hoch(akas.de