Europäische und Internationale Politik - Publikationen

Seite 3 von 1074Zur Seite 1

Macrons Vision für Europa

Inhalt der Europarede und Reaktionen aus Medien und Politik
Eineinhalb Stunden lang skizzierte der französische Staatspräsident Emmanuel Macron am Dienstag in feierlicher Atmosphäre vor eintausend Zuhörern in der historischen Pariser Universität Sorbonne seine Vision von einem neuen Europa. Nino Galetti, Tatjana Saranca, Nele Katharina Wissmann, Länderberichte, 29. Sept. 2017 mehr...

DIE POLICY PAPERS COLLECTION

Publikation zur XIV. Internationalen Sicherheitskonferenz "Forte de Copacabana"
Die Publikation der Internationalen Sicherheitskonferenz "Forte de Copacabana" hat dieses Jahr ein neues Format, das die Hauptthemen der Konferenz widerspiegelt: Kooperation im Bereich der Sicherheitsarchitektur, globale und europäische Sicherheitsordnung, die südamerikanischen und europäischen Fähigkeiten gegenüber Cyberbedrohungen sowie die südamerikanische und die europäische Sicht auf die Zusammenarbeit im Bereich Drogenhandel. 29. Sept. 2017 mehr...

Presseberichterstattung in Südafrika zur Bundestagswahl 2017

Die Bundestagswahl 2017 stieß bereits im Vorfeld auf großes Interesse seitens der südafrikanischen Medien. Wochen im Voraus berichteten sie über den Wahlkampf in Deutschland, Umfrageergebnisse und Prognosen und verfolgten die Bundestagswahl in Deutschland am vergangenen Sonntag. 28. Sept. 2017 mehr...

„Eine staatliche Unabhängigkeit Kataloniens wird es nicht geben“

Dr. Wilhelm Hofmeister erläutert im Interview Kataloniens Unzufriedenheit und sagt, warum es keine Abspaltung geben wird
Am 1. Oktober will Kataloniens Regionalregierung ein Referendum durchführen, bei dem die Bürger über eine Unabhängigkeit von Spanien abstimmen sollen. Spaniens Regierung ist strikt dagegen. Katalaniens Gesellschaft scheint gespalten. Über das Referendum hat kas.de mit Dr. Wilhelm Hofmeister gesprochen. Er leitet das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Madrid. 26. Sept. 2017 mehr...

Reaktionen aus Ungarn zur Bundestagswahl 2017

Nicht nur in Deutschland stößt das Wahlergebnis auf Interesse
Die ungarischen Medien berichteten ausführlich über das Ergebnis der Bundestagswahl vom 24. September 2017. Besonders thematisiert wurden Auswirkungen der Wahl auf Ungarn und vor allem die politischen Konsequenzen der Flüchtlingskrise. Führende ungarische Politiker kommentierten zeitnah die Ergebnisse. Frank Spengler, Bence Bauer, LL.M, Länderberichte, 26. Sept. 2017 mehr...

Konturen eines dritten nuklearen Zeitalters

Seit Ende des Kalten Krieges besteht das zweite nukleare Zeitalter, in dem sich nicht zwei nukleare Supermächte, sondern eine größere Zahl nuklearer Akteure gegenüberstehen. Einige Tendenzen lassen darauf schließen, dass ein gefährlicheres drittes nukleares Zeitalter bevorsteht, das durch die weitere Verbreitung und gar den Einsatz von Atomwaffen gekennzeichnet ist. Die Analyse zeichnet diese Trends nach und spricht der nächsten Bundesregierung Empfehlungen aus, wie sie diesen Entwicklungen entgegenwirken und die zukünftige nukleare Ordnung mitgestalten kann. Hans Rühle, Michael Rühle, Analysen und Argumente, 25. Sept. 2017 mehr...

Neuseeland hat gewählt

National Party ist stärkste Kraft, doch New Zealand First wird zum Königsmacher
Noch bis vor wenigen Tagen sah es nach einem Überraschungssieg für die oppositionelle Labour Partei aus. Doch der trat nicht ein: Die konservative National Party wurde bei den Parlamentswahlen am 23. September mit 46 Prozent stärkste Kraft und liegt um zehn Prozent deutlich vor der Labour Party, kann aber mit diesem Ergebnis nicht alleine regieren. Bill English kündigte noch am Wahlabend an, in Koalitionsgespräche mit der populistischen New Zealand First zu treten. Theoretisch – jedoch eher unwahrscheinlich - wäre auch eine Koalition von Labour Party, den Grünen und New Zealand First möglich. Beatrice Gorawantschy, Simon Aleker, Länderberichte, 25. Sept. 2017 mehr...

Prof. Dr. Norbert Lammert in Brasilien

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung wird sich Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert am 28. und 29. September in Brasilien aufhalten. 25. Sept. 2017 mehr...

Mehr Stabilität durch mehr Technokraten?

Regierungschef Chahed tauscht zahlreiche Minister aus
Der tunesische Regierungschef Youssef Chahed hat am 8.9. eine umfassende Kabinettsumbildung vorgenommen, bei der insgesamt dreizehn Minister- und Staatssekretärsposten neu besetzt wurden. Sie spiegelt eine zunehmende Entfremdung des Premierministers von den politischen Parteien wider, soll aber andererseits für mehr Stabilität sorgen – nicht zuletzt für die umstrittene „große Koalition“ mit den Islamisten. Holger Dix, Länderberichte, 22. Sept. 2017 mehr...

Myanmar steht hinter "Mother Su"

Presseschau myanmarischer Medien zur Rohingya-Krise
Die internationale Presse verurteilte in den vergangenen Wochen und Monaten das zurückhaltende Verhalten der de facto-Regierungschefin Myanmars, Aung San Suu Kyi, bezüglich der eskalierenden Gewalt und den Menschenrechtsverletzungen gegen die ethnische Minderheit der Rohingya sowie andere Zivilpersonen, die zur Flucht von tausenden von Menschen nach Bangladesch wie auch innerhalb des Rakhine-Staates im Westen Myanmars geführt hatten. Länderberichte, 22. Sept. 2017 mehr...