Europäische und Internationale Politik - Publikationen

Seite 5 von 1073Zur Seite 1

Deutsch-Französische Freundschaft in Verdun

Gemeinsames Forschungsprojekt
Die Schlacht von Verdun ist als ein „apokalyptisches Inferno“ in das kollektive Gedächtnis der Franzosen und Deutschen eingegangen. Zeitgenossen haben das Martyrium als „Glutofen“, „Knochenmühle“ und „Blutpumpe“ beschrieben – oder aber, oft lebenslang, dazu geschwiegen. Auch einhundert Jahre danach bleibt dieser brutale Stellungskrieg, der über 300 Tage etwa alle vierzig Sekunden ein junges Menschenleben kostete, einen Soldaten verwundete oder verstümmelte, für uns unfassbar. Nino Galetti, Philipp Lerch, Anika Mester, 5. Sept. 2017 mehr...

Vier Minuten Vorwarnzeit

Japan befindet sich im Fadenkreuz Nordkoreas. Premierminister Shinzo Abe sucht nach Sicherheit
Nordkorea und Japan befinden sich auf Kollisionskurs. Tokio reagiert besorgt auf die zunehmende Aggressivität aus Pyongyang. Hinzu kommen maritime Besitzansprüche aus Peking und die nicht verstummende Südkoreakritik an japanischer Diplomatie und Vergangenheitssicht. Und auch die Sicherheitspartnerschaft mit den USA ist nicht unverbrüchlich. Thomas Awe, Länderberichte, 4. Sept. 2017 mehr...

Krisen, Konflikte, Kongo: ein Land am Scheideweg

Wahlen werden verschleppt und die Sicherheitslage spitzt sich zu
Am Ende des Jahres sollen die kongolesischen Bürgerinnen und Bürger an die Wahlurnen gerufen werden. Doch danach sieht es derzeit nicht aus. Stattdessen werden die Wahlen verschleppt, die Sicherheitslage in vielen Landesteilen verschärft sich und die Armut nimmt zu. Ein Lagebericht über den derzeitigen Zustand im Land. Gregor Jaecke, Länderberichte, 4. Sept. 2017 mehr...

Deutsch-französische Wege über die Höhe Toter Mann in Verdun

Begleitmaterial zum 1,5 km langen Wanderweg
Die Höhe Toter Mann ist ein Ort, dessen Name bis heute als ein Synonym für die Schrecken der Schlacht von Verdun und des Ersten Weltkrieges insgesamt steht. Tausende junge Franzosen und Deutsche kämpften vor über einhundert Jahren erbittert um diese Höhe, die tatsächlich aus zwei Kuppen besteht. Oft trennten nur wenige Meter die Gräben der verfeindeten Nationen. Die Soldaten auf beiden Seiten der Front teilten dasselbe Los: den Befehl zum Töten, die allgegenwärtige Bedrohung durch Verwundung und Tod, den Kampf um das eigene Überleben in schlammigen Trichtern und einen quälenden Durst. Philipp Lerch, Nino Galetti, 31. Aug. 2017 mehr...

Im Namen Gottes

Christen und Muslime als Anwälte für den Frieden
Thomas Sternberg, Die Politische Meinung, 30. Aug. 2017 mehr...

Ein neues strategisches Konzept für die NATO?

Das Strategische Konzept der NATO, das maßgebliche Dokument zur Bestimmung der politischen und militärischen Prioritäten der Allianz, stammt aus dem Jahr 2010. Aufgrund der seither drastisch veränderten Sicherheitslage – vor allem aufgrund der russischen Aggression gegenüber der Ukraine – mehren sich die Rufe nach einer Überarbeitung. Andere warnen, dass jetzt nicht der richtige Zeitpunkt für eine Grundsatzdebatte sei. Die Analyse wiegt die Argumente für und wider ein neues Strategisches Konzept ab und empfiehlt der nächsten Bundesregierung, den Prozess der Strategiefindung anzustoßen. Patrick Keller, Analysen und Argumente, 30. Aug. 2017 mehr...

Über Wurzeln und Werte

Wie christlich ist Europa?
Hans-Gert Pöttering, Die Politische Meinung, 30. Aug. 2017 mehr...

Vom Vatikan aus gesehen

Perspektiven für die eine gefährdete Welt
Rainer Bucher, Die Politische Meinung, 30. Aug. 2017 mehr...

Lieber unter Diktatoren?

Christen im Nahen Osten
Otmar Oehring, Die Politische Meinung, 30. Aug. 2017 mehr...

Angefeindet

Ein Erfahrungsbericht über Christen im Heiligen Land
P. Nikodemus Schnabel OSB, Die Politische Meinung, 30. Aug. 2017 mehr...