Wirtschaftspolitik

Der „Exportweltmeister“ Deutschland ist mit seiner wirtschaftlichen Gesamtleistung die drittstärkste Volkswirtschaft weltweit. Doch ist der Vorsprung knapp und will verteidigt werden. Der demographische Wandel, die Verschuldung der öffentlichen Haushalte und ungünstige Rahmenbedingungen schwächen die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. Gleichzeitig wird der Wettbewerb auf den globalen Märkten härter.

Das Team Wirtschaftspolitik will vor diesem Hintergrund neue Wege für Reformen und Innovationen aufzeigen. Welche wirtschaftlichen Rahmenbedingungen machen Deutschland zu einem Gewinner der Globalisierung? Wie muss ein neues Steuersystem aussehen, das Wachstumsschwäche, Insolvenzen und öffentliche Verschuldung in den Griff bekommt? Wie lässt sich der demographische Wandel bewältigen? Wie können die sozialen Sicherungssysteme nachhaltig reformiert werden?

Als Antworten kommen einfache Patentrezepte nicht in Frage. Nur eine durchdachte Mischung aus kurzfristigen Sofortmaßnahmen sowie mittel- und langfristig tragfähigen Lösungen können die Rahmenbedingungen für die deutsche Wirtschaft nachhaltig verbessern. Hierzu will das Team Wirtschaftspolitik durch die Erstellung von Analysen und Politikempfehlungen einen Beitrag leisten. Unser Ziel ist eine stetige, voraussehbare und soziale Wirtschaftsordnungspolitik.

Publikationen

Langzeitarbeitslos im Beschäftigungsboom

Zeit für sozialpolitische Ansätze?
Langzeitarbeitslose partizipieren kaum am Beschäftigungsboom in Deutschland. Mehr als 600.000 Menschen leben seit 2005 durchgängig von Hartz IV. Der genauere Blick auf die Gruppe der Langzeitarbeitslosen zeigt, dass für diese Menschen eine Jobperspektive auch mittelfristig nicht gegeben ist. Das vorliegende Papier widmet sich dieser besonders verfestigten Arbeitslosigkeit, beschreibt wesentliche empirische Befunde und skizziert, warum neue Bemühungen um diese Menschen ein wichtiger Bestandteil einer Ordnungspolitik sein sollten. Thomas Köster, Analysen und Argumente, 24. März 2017 mehr...

Die duale Ausbildung in Costa Rica

Möglichkeiten und Chancen eines Modelltransfers
Abschlussarbeit einer Praktikantin. Beiträge externer Autoren geben nicht unbedingt die Meinung der Konrad-Adenuaer-Stiftung wieder. Kay Westenberger, 31. Jan. 2017 mehr...

Wie Deutschland seine Innovationsfähigkeit verbessert

Die Fähigkeit einer Volkswirtschaft, neue Innovationen im Markt zu etablieren, ist entscheidend für das Wachstum und den Wohlstand einer Nation. So können Lebensverhältnisse verbessert und die Produktivität der Wirtschaft gesteigert werden. Aktuelle Studien zeigen, dass durch verschiedenste Formen von Innovationen ein Wachstum des Bruttoinlandsproduktes von über 50 Prozent erreicht werden kann. Dafür ist es allerdings notwendig, ein geeignetes Umfeld für Innovationen zu schaffen. Norbert Arnold, Jessica Lawniczak, Analysen und Argumente, 25. Jan. 2017 mehr...

Mexiko 2017: Die Zeichen stehen auf Sturm

Währungsverfall, massive Benzinpreiserhöhungen, soziale Unruhen im ganzen Land und die Rückkehr des „verlorenen Sohnes“ ins Kabinett. Mexiko erlebt stürmische erste Tage im neuen Jahr. Besserung ist nicht in Sicht. Stefan Jost, Länderberichte, 9. Jan. 2017 mehr...

Alle Publikationen zum Thema (472)

Kontakt

Abbildung
Leiter des Teams Wirtschaftspolitik
Matthias Schäfer
Tel. +49 30 26996-3515
Fax +49 30 26996-3551
Matthias.Schaefer(akas.de