Energie-, Klima- und Umweltpolitik - Publikationen

Gefährdet der Ölpreis den Ausbau der Wind- und Solarenergie?

Ein Blick auf Lateinamerika und auf die Karibik
Dieser Artikel gibt einen Ausblick auf die Wechselwirkungen zwischen dem geringen Ölpreis und dem Ausbau der Erneuerbaren Energien in Lateinamerika. Die Publikation ist bisher nur auf Englisch, Spanisch und Portugiesisch erhältlich. Ciro Marques Reis, 1. Feb. 2016 mehr...

A Planetary and Global Ethics for Climate Change and Sustainable Energy

Die Artikel in diesem Buch sind aus der gemeinsam von der Fakultät der Religionsstudien der Mahidol Universität, Salaya, Thailand, und der KAS Bangkok am 27.-28. November 2014 durchgeführten internationalen Konferenz zusammengestellt. Diese Publikation ist nur auf Englisch erhältlich. 21. Jan. 2016 mehr...

COP 21: Herausforderungen des Klimagipfels in Paris

Der vorliegende Tagungsband bietet eine kompakte Zusammenfassung aller Konferenzbeiträge. In diesem werden relevante Fragen zum Klimawandel sowie einige Lösungsvorschläge diskutiert und erläutert. Der Band befasst sich darüber hinaus mit den Herausforderungen des Klimagipfels in Paris und bietet Hilfestellung zu dessen Vorbereitung. Helmut Reifeld, 28. Dez. 2015 mehr...

NEWSLETTER N°2

Newsletter N°2 EKLA-KAS. Länderberichte, 18. Dez. 2015 mehr...

Der Klimagenerationenvertrag

Ergebnisse der COP21 und Lateinamerika
Nach dem Gipfel von Rio de Janeiro 1992 hat es bis heute 23 Jahre gedauert, einen Vertrag zum Schutz des Klimas und damit der Sicherung der Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen zu entwickeln, dem alle Vertragsstaaten der Klimarahmenkonvention zustimmten. Christian Hübner, Länderberichte, 18. Dez. 2015 mehr...

Environmental Policy in South Korea

Problems and Perspectives
In der Ausgabe 2015 des "KAS Journal on Contemporary Korean Affairs" äußern sich koreanische und deutsche Wissenschaftler u.a. zur Nuklearpolitik des Landes, zu Erneuerbaren Energien, zur Erreichung der Klimaziele der südkoreanischen Regierung und zu den Chancen einer grünen Partei in Korea. 15. Dez. 2015 mehr...

COP21-Interview mit Dr. Peter Hefele

Wenn man erfolgreich die Ursachen des Klimawandels bekämpfen möchte, liege der Schlüssel in Asien. Dieser Rolle sei sich die Region durchaus bewusst, so Peter Hefele. „Die Menschen spüren wirklich schon die Folgen des Klimawandels und müssen sich darauf einstellen". Die Küsten- und Inselstaaten, die von den Klimafolgen besonders bedroht sind, würden deswegen sehr stark auf verbindliche Vereinbarungen drängen. Zweifel gäbe es an der Erreichbarkeit des 2-Grad-Ziels angesichts der bisher eingereichten Klimaschutzzusagen der verschiedenen Staaten. Peter Hefele, Länderberichte, 12. Dez. 2015 mehr...

Nachhaltigkeitspolitik in der ATACAMA-LÍPEZ REGION:

Eine Herausforderung, DREI LÄNDER
Im Jahr 2014 organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Asociación Civil de Estudios Populares eine Seminarreihe, um die neuen Herausforderungen der lokalen Politik für eine nachhaltige Entwicklung zu diskutieren. Prominente politischen Akteure und Experten aus den drei Ländern (Argentinien, Bolivien und Chile), die die Region Atacama-Lipez umfassen, nahmen daran teil. Die Publikation trägt die Ergebnisse, der dort geführten Diskussion zusammen. 10. Dez. 2015 mehr...

Vom blauen Himmel geschockt

Zur chinesischen Energie- und Umweltpolitik
Seit 2011 hat China den höchsten absoluten CO2-Ausstoß aller Staaten weltweit – und ist jetzt dabei, auch pro Kopf mehr klimaschädliche Gase zu produzieren als der bisherige „Spitzenreiter“ USA. Wie wird das Land seiner gewachsenen klimapolitischen Rolle international gerecht? Der nachfolgende Beitrag gibt einen Einblick in Chinas Energie- und Umweltpolitik. Peter Hefele, Johannes Vogel, Länderberichte, 9. Dez. 2015 mehr...

Vom blauen Himmel geschockt

Zur chinesischen Energie­ und Umwelt­politik
Peter Hefele, Johannes Vogel, Die Politische Meinung, 9. Dez. 2015 mehr...