Energie-, Klima- und Umweltpolitik - Publikationen

Climate Change Diplomacy

The Way Forward for Asia and Europe
Although the problematic consequences of climate change are undeniable, international negotiations are characterized by strategies which are still primarily driven by national interests. How can this attitude be changed? How can agreements and commitments be achieved in international negotiations? While much research has been done on the causes and impacts of climate change, there is a lack of discussion on the way that international climate change diplomacy has been carried out. This gap shall be addressed in our publication. Wilhelm Hofmeister, 28. Apr. 2015 mehr...

Chancen für junge Menschen in Zeiten des Klimawandels und Energiewende

Die Publikation gibt einen Überblick über die Energie- und Klimapolitik ausgewählter Länder des Westbalkans, sowie über die Situation der jungen Menschen und ihre Chancen für Ausbildung und Engagement in Zeiten des Klimawandels und Energiewende. 24. Apr. 2015 mehr...

Opportunities and Ambition: Transatlantic perspectives on current climate and energy policies

EINE GESPRÄCHSRUNDE DES WORLD RESOURCES INSTITUTE MIT JOCHEN FLASBARTH UND KEVIN KNOBLOCH ALS REFERENTEN.
„Bis 2035 wollen wir energieautark sein“, bringt Kevin Knobloch, die veränderte energiepolitische Position seines Landes auf den Punkt. Der Büroleiter des US-Energieministers war einer der Hauptredner für den Vortrag des World Resource Institutes am 21.4.2015. Dem gegenüber stand die deutsche Perspektive präsentiert durch Jochen Flasbarth, Staatssekretär des deutschen Umweltministeriums. Thema der Diskussion mit dem Titel „Opportunities and Ambition: Transatlantic perspectives on current climate and energy policies“ waren vor allem die Unterschiede der deutschen und der US-Energiepolitik. 23. Apr. 2015 mehr...

Wiederaufforstung im Blätterwald

Costa Rica Mediareport 2/2015
Der Costa Rica Mediareport informiert darüber, welche Themen aktuell in den costa-ricanischen Medien berichtet und in den sozialen Netzwerken diskutiert werden. Mario Postel, Lilian Emonds, 27. März 2015 mehr...

Neue Energiepolitik durchsetzbar nur in Zeiten großer Krisen?

EINE DISKUSSIONSREIHE MIT INTERNATIONALEN EXPERTEN ÜBER DIE SICH STETIG VERÄNDERNDE ENERGIELANDSCHAFT
Die Nachfrage nach Energie und Energieerzeugung spielten in der Welt schon immer eine besondere Rolle. Sie sind der Verursacher globalen politischen und wirtschaftlichen Wandels. Die Vereinigten Staaten profitieren momentan von den niedrigen Energiepreisen und sind mittlerweile wieder Energieexporteur. Deutschland, ein Energieimporteur, setzt dagegen auf eine nachhaltige Energiepolitik, die zu mehr Energie-autarkie führen soll mit Hilfe von er-neuerbaren Energien. 12. März 2015 mehr...

Wahrnehmungen der deutschen Energiewende in Schwellenländern

Ergebnisse einer qualitativen Expertenbefragung in Brasilien, China und Südafrika, von Christian Hübner 8. Feb. 2015 mehr...

Energy Efficiency - Opportunities for Japan and Europe

Dr. Gerhard Fasol, Eurotechnology Japan KK
This report summarizes the major reasons for the Fukushima-Dai-Ichi nuclear accident and its impact, e.g. the accelerated introduction of renewable energy in Japan via feed-in-tariffs, and electricity market reform and liberalization. This report also introduces opportunities for cooperation, joint business, investments and acquisitions between Europe and Japan in the field of energy, electricity generation, efficient use of energy, and proper management of the risks associated with energy - there are many more opportunities for cooperation between Japan and Europe, beyond this report. 6. Feb. 2015 mehr...

Konrad-Adenauer-Stiftung belegt in der Kategorie „Best Think Tank Network“ den ersten Platz

Die Konrad-Adenauer-Stiftung belegt in einer aktuellen Studie in der Kategorie „Best Think Tank Network“ den ersten Platz. Das ergibt der neue “Global Go To Think Tank Report 2014” des Think Tank and Civil Societies Program (TTCSP) der University of Pennsylvania. 28. Jan. 2015 mehr...

Die Schieferrevolution in den USA und ihre Auswirkungen auf Energiemärkte, Energiesicherheit und die Energiewende

Die wachsende Energienachfrage in Entwicklungsregionen sowie die Wandlung der USA vom Energieimporteur zum -exporteur verändern die Energielandschaft. Maßgeblich dafür verantwortlich ist die Erschließung neuer Rohstoffquellen durch unkonventionelle Fördermethoden. Die Schieferrevolution in den USA beeinflusst die dortige wirtschaftliche Entwicklung und die Klimapolitik. Außerdem ergeben sich dadurch geopolitische Implikationen. Jan-Justus Andreas, Auslandsinformationen, 21. Jan. 2015 mehr...

Energierecht und Versorgungssicherheit in Europa

Die Sicherheit der Energieversorgung in Europa wird derzeit durch den Gasstreit zwischen der Ukraine und Russland auf die Probe gestellt. Unter diesen Umständen ist die Gaspolitik zu einem Katalysator für die Institutionalisierung der EU-Energiepolitik geworden. Die Entwicklung eines gesetzlichen Rahmens für eine vorausschauende Energievorsorge wird nicht nur über die Energiesicherheit entscheiden, sondern ist auch eine strategische Aufgabe. Hartmut Kahl, Auslandsinformationen, 21. Jan. 2015 mehr...