Umwelt, Klima und Energie - Publikationen

Erster Stipendiat des Regionalprogramms

THE KAS ENERGY SECURITY FELLOWSHIP PROGRAMME AT EUCERS KING’S COLLEGE LONDON 2014
Mit großer Freude geben wir bekannt, dass Flávio Lira der erste brasilianische Stipendiat für die KAS-EUCERS 2014 ist. Karina Marzano Franco, 22. Juli 2014 mehr...

Harare - Sunshine City

SIMBAWE ENTDECKT DIE SOLARENERGIE NEU
Die simbabwische Hauptstadt Harare bezeichnet sich auf ihren Ortseingangsschildern selbst als ‚Sunshine City’. Mit durchschnittlich 3.000 Sonnenstunden im Jahr (Deutschland hat ca. 1.600) trägt Harare diesen Namen nur zu Recht. Bisher wurde dieser alternativen Energieressource jedoch kaum Beachtung geschenkt, was nach Willen einiger simbabwischer Wirtschaftspolitiker und Privatpersonen schleunigst geändert werden soll. Länderberichte, 6. Juli 2014 mehr...

Europäische Energieversorgungssicherheit im Zeichen der Ukraine-Krise

Ein Überblick
Die energiepolitische Situation der Ukraine verschärft die schon länger anhaltenden Debatten um die europäische Energieversorgungssicherheit. Aus der geopolitischen Perspektive rücken dabei die östlichen, süd-östlichen und südlichen Energiebeziehungen der EU in den Vordergrund. Hier bestehen zementierte Abhängigkeiten von russischen Gaslieferungen, aber auch mittelfristige Alternativen. Neu ist die Idee eines transatlantischen Gasversorgungskorridors, der aber mangels teurer Infrastruktur und hoher Energienachfragekonkurrenz aus Asien derzeit nur eine Idee bleibt. Christian Hübner, Analysen und Argumente, 25. Juni 2014 mehr...

Die Energiepolitik der Republik Mazedonien: Gasversorgung und Rechtsrahmen - Übersicht (Mazedonische Version)

Policy Paper
Das Policy Paper gibt einen Überblick über die Energiepolitik der Republik Mazedonien mit dem Schwerpunkt auf die Gasversorgung. Dabei wird der nationale Rechtsrahmen dargestellt und inwieweit dieser die EU-Richtlinien erfüllt. Das Policy Paper erscheint in mazedonischer Sprache und kann auf dieser Internetseite heruntergeladen werden. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre! 24. Juni 2014 mehr...

Perspektiven der marokkanischen Energiepolitik

Momentan deckt Marokko seinen wachsenden Energiebedarf zum großen Teil durch Energieimporte aus dem Ausland ab. Doch dies soll sich nun ändern. Durch den massiven Ausbau der erneuerbaren Energien möchte Marokko die inländische Stromproduktion steigern und sich so in den kommenden Jahrzehnten energiepolitisch unabhängiger machen. Unklar ist, welche Rolle neue Ölfunde vor Marokkos Küste dabei spielen könnten. Aziz El Aidi, Länderberichte, 6. Juni 2014 mehr...

BATTERIEN – GEFAHR ODER CHANCE? ENERGIE UND RESSOURCENSCHONUNG DURCH DAS RECYCLING VON BATTERIEN (Mazedonische Version)

HANDBUCH
Dieses Handbuch soll die Kommunen bei der Umsetzung der gesetzlichen Bestimmungen zu Batterien und Akkumulatoren sowie von entsorgten Batterien und Akkumulatoren unterstützen. 28. Mai 2014 mehr...

BATTERIEN – GEFAHR ODER CHANCE? ENERGIE UND RESSOURCENSCHONUNG DURCH DAS RECYCLING VON BATTERIEN (Albanische Version)

HANDBUCH
Dieses Handbuch soll die Kommunen bei der Umsetzung der gesetzlichen Bestimmungen zu Batterien und Akkumulatoren sowie von entsorgten Batterien und Akkumulatoren unterstützen. 28. Mai 2014 mehr...

Globale Megatrends (III): Rohstoffe - Alternativen erschließen und neue Paradigmen schaffen

Der globale Energieverbrauch und die Nachfrage nach industriellen Rohstoffen nehmen mit dem Aufstieg neuer Wirtschaftsmächte weiter zu. Obwohl die deutsche Politik und Wirtschaft in Bezug auf die Energie- und Rohstoffversorgung in vielerlei Hinsicht bereits gut aufgestellt sind, lassen sich drei Bereiche identifizieren, denen ein höherer Stellenwert in einer zielgerichteten Außenpolitik gebührt: "urban mining" und die Substitution von Rohstoffen; die Einrichtung eines energiepolitischen Dialogs mit Entwicklungs- und Schwellenländern und die Schaffung einer strategischen Gasreserve. Arbeitskreis Junge Außenpolitiker, Analysen und Argumente, 12. Mai 2014 mehr...

Umweltföderalismus in Indien

Wälder und kompensierte Aufforstung
Umweltföderalismus ist eine Studie zur gemeinsamen Rolle von nationalen und subnationalen Regierungseinheiten, die Umwelt und Umweltsprobleme zu managen. Es wird die Rolle und Verantwortung der verschiedenen Ebenen der Regierung erläutert. (Studie nur auf Englisch) 1. Apr. 2014 mehr...

Kontakt

Abbildung
Koordinator Umwelt-, Klima- und Energiepolitik
Dr. Christian Hübner
Tel. +49 30 26996 3574
christian.huebner(akas.de