Energie-, Klima- und Umweltpolitik - Publikationen

Wahrnehmungen der deutschen Energiewende in Schwellenländern

Ergebnisse einer qualitativen Expertenbefragung in Brasilien, China und Südafrika, von Christian Hübner 8. Feb. 2015 mehr...

Energy Efficiency - Opportunities for Japan and Europe

Dr. Gerhard Fasol, Eurotechnology Japan KK
This report summarizes the major reasons for the Fukushima-Dai-Ichi nuclear accident and its impact, e.g. the accelerated introduction of renewable energy in Japan via feed-in-tariffs, and electricity market reform and liberalization. This report also introduces opportunities for cooperation, joint business, investments and acquisitions between Europe and Japan in the field of energy, electricity generation, efficient use of energy, and proper management of the risks associated with energy - there are many more opportunities for cooperation between Japan and Europe, beyond this report. 6. Feb. 2015 mehr...

Konrad-Adenauer-Stiftung belegt in der Kategorie „Best Think Tank Network“ den ersten Platz

Die Konrad-Adenauer-Stiftung belegt in einer aktuellen Studie in der Kategorie „Best Think Tank Network“ den ersten Platz. Das ergibt der neue “Global Go To Think Tank Report 2014” des Think Tank and Civil Societies Program (TTCSP) der University of Pennsylvania. 28. Jan. 2015 mehr...

Die Schieferrevolution in den USA und ihre Auswirkungen auf Energiemärkte, Energiesicherheit und die Energiewende

Die wachsende Energienachfrage in Entwicklungsregionen sowie die Wandlung der USA vom Energieimporteur zum -exporteur verändern die Energielandschaft. Maßgeblich dafür verantwortlich ist die Erschließung neuer Rohstoffquellen durch unkonventionelle Fördermethoden. Die Schieferrevolution in den USA beeinflusst die dortige wirtschaftliche Entwicklung und die Klimapolitik. Außerdem ergeben sich dadurch geopolitische Implikationen. Jan-Justus Andreas, Auslandsinformationen, 21. Jan. 2015 mehr...

Energierecht und Versorgungssicherheit in Europa

Die Sicherheit der Energieversorgung in Europa wird derzeit durch den Gasstreit zwischen der Ukraine und Russland auf die Probe gestellt. Unter diesen Umständen ist die Gaspolitik zu einem Katalysator für die Institutionalisierung der EU-Energiepolitik geworden. Die Entwicklung eines gesetzlichen Rahmens für eine vorausschauende Energievorsorge wird nicht nur über die Energiesicherheit entscheiden, sondern ist auch eine strategische Aufgabe. Hartmut Kahl, Auslandsinformationen, 21. Jan. 2015 mehr...

Energie, Ressourcen und Recht

Die Gesamtausgabe steht Ihnen als PDF-Download zur Verfügung. Auslandsinformationen, 21. Jan. 2015 mehr...

Alternative and Renwable Energy Outlook for Azerbaijan 2014

Die vorliegende Publikation befasst sich mit der Rolle Erneuerbarer Energien im Bereich Energie- und Elektrizitätserzeugung in Aserbaidschan, analysiert die Potenziale nicht-fossiler Energiequellen und gibt einen Ausblick auf mögliche Entwicklungsszenarien. Darüber hinaus enthält die Publikation konkrete Politikempfehlungen für aserbaidschanische Entscheidungsträger. 20. Jan. 2015 mehr...

Regionalprogramm unter neuer Leitung

Das Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel in Lateinamerika befindet sich ab Januar 2015 unter neuer Leitung mit Hauptsitz in Lima, Peru. Karina Marzano Franco, 5. Jan. 2015 mehr...

"Mein Strom kommt aus der Steckdose!"

Qualitative Expertenumfrage über die Akzeptanzgewinnung für die Energiewende
Die Energiewende selbst wird generell akzeptiert: Dies gilt insbesondere für die Abkehr von der Atomenergie und der Verringerung des CO2-Ausstoßes. Die Kommunen sind im Großen und Ganzen bereit, die damit einhergehenden Veränderungen zu tragen. Auch wenn die Energiewende politisch mit dem Ausstieg aus der Atomenergie seit der Reaktorkatastrophe von Fukushima zusammenhängt, spielt das Thema „Energie” schon lange auf der kommunalen Ebene eine Rolle. Ziel der vorliegenden Expertenumfrage war es, unterschiedliche Einstellungen, Probleme und Maßnahmen der Kommunen zur Energiewende zu erfassen. Viola Neu, Alexander Mauß, 17. Dez. 2014 mehr...

Die Nutzung von Kooperationsmöglichkeiten zwischen Städten und Unternehmen für eine nachhaltigere Wirtschaft

Diese Studie untersucht Antworten auf eine jährliche Umfrage zum Klimawandel aus 46 Stadtregierungen in Lateinamerika. Die Ergebnisse zeigen, dass der Klimawandel wesentliche Risiken für die Lateinamerikas Städte und vor allem auch Unternehmen aufweist. Die Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt diese Studie, die von CDP verfasst wurde, mit dem Ziel, den Zugang zu Informationen zu erleichtern. Die Studie steht in Englisch, Spanisch und Portugiesisch zur Verfügung. 17. Dez. 2014 mehr...

Kontakt

Abbildung
Koordinator für Energie-, Klima- und Umweltpolitik
Jasper Eitze
Tel. +49 30 26996-3635
Fax +49 30 26996-53635
Jasper.Eitze(akas.de
Abbildung
Referentin für Energie-, Klima- und Umweltpolitik
Franziska Fabritius
Tel. +49 30 26996-3429
Fax +49 30 26996-3555
Franziska.Fabritius(akas.de