Demokratie - Publikationen

Wiederaufforstung im Blätterwald

Costa Rica Mediareport 2/2015
Der Costa Rica Mediareport informiert darüber, welche Themen aktuell in den costa-ricanischen Medien berichtet und in den sozialen Netzwerken diskutiert werden. Mario Postel, Lilian Emonds, 27. März 2015 mehr...

Bundespräsident Joachim Gauck besucht Peru

Vom 19. bis zum 24. März waren Bundespräsident Joachim Gauck und Daniela Schadt auf Staatsbesuch in Peru. Es war der erste Besuch eines deutschen Präsidenten nach 50 Jahren im Andenstaat. Länderberichte, 26. März 2015 mehr...

Kohl: „Wir haben alle Chancen"

Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1973–1976
Als die CDU sich nach 20jähriger Regierungsverantwortung 1969 unversehens auf der Oppositionsbank wiederfand, hatte sie große Schwierigkeiten, sich auf die neue Rolle einzustellen, empfand sie sich doch als „verhinderte Regierungspartei“, die die aus ihrer Sicht verzerrten Machtverhältnisse schnell zu korrigieren suchte. Dieser Traum zerstob endgültig bei der Bundestagswahl von 1972. Günter Buchstab, Forschungen und Quellen zur Zeitgeschichte, 20. März 2015 mehr...

Wahlen in Kolumbien 2014 – Fragmentierte Repräsentation?

Studie
Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Kolumbien präsentiert mit der Publikation ‘Elecciones en Colombia, 2014 ¿Representaciones fragmentadas? (Wahlen in Kolumbien 2014 – Fragmentierte Repräsentation?) eine Studie über die möglichen Auswirkungen der jüngsten Wahlergebnisse, vor allem was die Regierungsfähigkeit und die politische Vertretung anbetrifft. 19. März 2015 mehr...

Pazifik-Allianz – Mythen und Realität

Geopolitische und geoökonomische Herausforderungen
Die Konrad-Adenauer-Stiftung Kolumbien präsentiert gemeinsam mit der Universidad Javeriana in Bogotá und der Universidad Santiago in Cali die Publikation “Alianza del Pacífico: mitos y realidades” (Pazifik-Allianz – Mythen und Realität). 17. März 2015 mehr...

Demokratie braucht Demokraten - Die Launen von Extremismus und politischer Gewalt

Von Rejoice Ngwenya
Konflikt der Zusammenhänge - Als Afrikaner und besonders als Simbabwer müsste meine Vorstellung von Demokratie eigentlich mit Machiavellismus einhergehen. Angesichts der fünfunddreißigjährigen „demokratischen“ Vorherrschaft von Robert Mugabe sollte ich glauben, dass es richtig sei, zu Gehorsam geknüppelt zu werden und dass Wahlzyklen im Fünfjahresrhythmus, selbst bei einer deformierten verfassungsmäßigen Demokratie, etwas ganz Normales sind. Länderberichte, 23. Feb. 2015 mehr...

Buenos Aires Briefing - Februar 2015/1

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien möchte allen Interessierten einen besseren Zugang zu den politischen Ereignissen des Landes ermöglichen. Dafür veröffentlichen wir alle zwei Wochen ein kurzes Briefing mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Land. Diese Ausgabe fasst die wichtigsten Ereignisse zwischen dem 1. Februar und dem 15. Februar 2015 zusammen. 20. Feb. 2015 mehr...

Extremismus vorbeugen

Afrique Citoyenne, ein pädagogischer Comic
Der pädogogische Comic Afrique Citoyenne widmet die 31. Ausgabe der Vorbeugung des Extremismus. In Senegal, wo die Religionen und Ethnien seit Jahrhunderten friedlich zusammen leben, gibt es jedoch auch Anzeichen für ein Ansteigen extremistischer Tendenzen. Der Comic informiert und sensibilisiert Jugendliche und junge Erwachsene über die Gefahren des Extremismus und über die Methoden der "Menschenfänger" von extremistischen Organisationen, die auch vor Senegals Schulen und Universitäten nicht Halt machen. Der Comic wird an allen Schulen und JUgendorganisationen des Landes verteilt. 20. Feb. 2015 mehr...

Jordanien und die Koalition gegen den Islamischen Staat

Die Ermordung des Piloten Muath Kasabeh als Wendepunkt?
Nach wochenlangem Bangen herrscht nun traurige Gewissheit: Der jordanische Pilot Muath Kasasbeh ist tot. Kurz bevor die Nachricht vom jordanischen Staatsfernsehen am Abend des 3. Februar verkündet worden war, hatte der sogenannte Islamische Staat (IS) ein Video veröffentlicht, in dem Kasasbehs Verbrennung bei lebendigem Leib gezeigt wird. Die Reaktion der jordanischen Regierung folgte prompt: Als Vergeltungsmaßnahme sind am nächsten Morgen zwei verurteilte Terroristen mit Verbindungen zum IS exekutiert worden. Otmar Oehring, Susanne Jaworski, Länderberichte, 11. Feb. 2015 mehr...

Interview: Über zivile und religiöse Moral

Jean Camus über das Attentat auf „Charlie Hebdo“, den islamistischen Terrorismus und die europäische Kultur
Jean-Yves Camus, Die Politische Meinung, 11. Feb. 2015 mehr...

Kontakt

Abbildung
Stellv. Hauptabteilungsleiter Politik und Beratung | Leiter Team Innenpolitik
Nico Lange
Tel. +49 30 26996-3594
Fax +49 30 26996-3561
Nico.Lange(akas.de