Demokratie - Publikationen

Politik und Wahlen in Mexiko - nichts für die Jugend?

Chance und Risiken ihrer Aktivierung für etablierte Parteien
Politikverdrossenheit bei Jugendlichen ist eine weltweite Herausforderung für Demokratien. Oft liegt der Grund in der Unzufriedenheit mit den Parteien und ihren Politikern. In Mexiko machen die jungen Erwachsenen einen Großteil der Bevölkerung aus. Sie haben die Möglichkeit, Wahlen zu entscheiden, doch wird dies bisher weder von ihnen selbst, noch von den politischen Parteien erkannt. Für die etablierten Parteien liegen darin Chancen und Risiken zugleich. Daniel Colmenero López, Länderberichte, 28. Juni 2016 mehr...

Auch Berlin ist nicht Weimar

Die politische Kultur der Bundesrepublik ist vom Rhein an die Spree gezogen
Wolfgang Schäuble, Die Politische Meinung, 17. Juni 2016 mehr...

Hauptstadt am Rande

Berlin fehlen die Nachbarn
Stephan Eisel, Die Politische Meinung, 17. Juni 2016 mehr...

Berlin gehört keiner Partei

Bürgerbeteiligung benötigt einen veritablen Richtungswechsel
Volker Hassemer, Die Politische Meinung, 17. Juni 2016 mehr...

IDD-MEX 2015 - Pressespiegel

Das sechste Jahr in Folge wird der Index für die Entwicklung der Demokratie in Mexiko vorgestellt. Diese Studie auf Bundesstaatenebene wird von der KAS Mexiko, Polilat, Coparmex, INE und Colmex herausgegeben. In der ersten Präsentationstour 2016 wird der IDD-MEX in Mexiko Stadt, Querétaro, Veracruz, Hidalgo, Tlaxcala und in Chihuahua vorgestellt. Daniel Colmenero López, 8. Juni 2016 mehr...

IDD-MEX 2015 - Infografiken

Das sechste Jahr in Folge wird der Index für die Entwicklung der Demokratie in Mexiko vorgestellt. Diese Studie auf Bundesstaatenebene wird von der KAS Mexiko, Polilat, Coparmex, INE und Colmex herausgegeben. In der ersten Präsentationstour 2016 wird der IDD-MEX in Mexiko Stadt, Querétaro, Veracruz, Hidalgo, Tlaxcala und in Chihuahua vorgestellt. Daniel Colmenero López, 8. Juni 2016 mehr...

DER STREIT UM DIE VERGANGENHEIT POLENS

ZWISCHEN KACZYŃSKI UND WAŁĘSA
Über Polen wird zurzeit in internationalen Medien viel berichtet und die Spannungen zwischen der Regierung und der Opposition liegen seit neustem wieder auf einem Rekordhoch. Die politischen Opponenten der PiS (Recht und Gerechtigkeit) werfen der Regierung vor, sie schände Nationalhelden und rufen zu Demonstrationen auf. Für diese heftigen Reaktionen sorgte die Veröffentlichung der Akten des kommunistischen Sicherheitsdienstes, nach denen der legendäre Anführer der Solidarność-Gewerkschaft und ehemalige Staatspräsident Polens, Lech Wałęsa, Spitzel der Geheimpolizei gewesen sein sollte. Piotr Womela, 8. Juni 2016 mehr...

Gefährliche Ruhe auf Sansibar

Sansibar hat eine höchst umstrittene neue Regierung. Die Lage auf dem Archipel scheint auf den ersten Blick ruhig und die Spannungen, die es nach der Annullierung der Wahlen im Oktober 2015 gab, sind augenscheinlich verschwunden. Ein Eindruck, der sich bei genauerer Analyse als falsch herausstellt, denn die derzeitige Situation kann in der Zukunft zu sehr großen Problemen führen. Daniel El-Noshokaty, Länderberichte, 3. Juni 2016 mehr...

Zur Arbeit des Deutschen Bundestages – Anregungen zur Parlamentsarbeit in der Ukraine

Das Handbuch "Zur Arbeit des Deutschen Bundestages – Anregungen zur Parlamentsarbeit in der Ukraine" von Dr. Philipp Austermann und Jan Menzer bietet einen Einblick in die Strukturen des Deutschen Bundestages und in die Arbeit und Arbeitsbedingungen seiner Abgeordneten. 31. Mai 2016 mehr...

40 Jahre Europäische Volkspartei

Hans-Gert Pöttering im rbb Inforadio-Interview
Die Europäische Volkspartei (EVP) ist der Zusammenschluss der konservativen und christlich-demokratischen Parteien im Europäischen Parlament. Sie feiert heute ihr 40-jähriges Bestehen. Im Interview mit dem rbb Inforadio sprach Hans-Gert Pöttering darüber, was die EVP ausmacht und wie sie die großen Herausforderungen bewältigen kann. 30. Mai 2016 mehr...