Demographischer Wandel

Familienpolitik - Integrationspolitik - Wirtschaftspolitik

Kaum ein gesellschaftliches Phänomen besteht aus so vielen Facetten und hat so zahlreiche Auswirkungen, wie der demographische Wandel: Vom Altern und Schrumpfen der Bevölkerung, dem Wandel des Zusammenlebens innerhalb der Familien, neuen Formen des Zusammenlebens der Generationen bis hin zu strukturellen Veränderungen, wie der Entvölkerung ganzer Landstriche und Städte. Dieser Strukturwandel wirft viele Fragen, zu unterschiedlichen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aspekten auf. Die Konrad-Adenauer-Stiftung nähert sich dem Thema mit einem interdisziplinären Expertenteam unter der Leitfrage „Wie werden wir in Zukunft leben?“.

Publikationen

Ländliche Räume unter Druck

Veränderungen durch demografischen Wandel und Urbanisierungstendenzen
Roland Löffler, Die Politische Meinung, 23. Juni 2017 mehr...

Seid fruchtbar und mehret Euch!

Israel und seine wachsenden Minderheiten
Seit der Gründung im Jahr 1948 definiert sich Israel gleichzeitig als jüdischer und demokratischer Staat. Er ist Heimat von säkularen und ultraorthodoxen Juden, von Muslimen, Christen und Drusen. Zunehmend entstehen allerdings durch das unterschiedlich starke Wachstum der verschiedenen Bevölkerungsgruppen innenpolitische und religiöse Spannungen, die den säkularen und zionistischen Gründungsethos des jüdischen Staates ins Wanken bringen können. 15. Jan. 2017 mehr...

Zuwanderung als Überlebensprinzip

Ein Zwischenruf
In den 25 Jahren von 1991 bis 2015 sind schätzungsweise 23,7 Millionen Menschen nach Deutschland zu- und 18,7 Millionen aus Deutschland abgewandert, womit die Zahl der Zuwanderer die Zahl der Abwanderer um ungefähr fünf Millionen überstieg. Wenn sich dennoch die Bevölkerungszahl Deutschlands in dieser Zeit nur mäßig von 81 auf etwa 82 Millionen erhöhte, dann vor allem deshalb, weil von 1991 bis 2015 die Zahl der Sterbefälle um reichlich drei Millionen höher war als die Zahl der Geburten, die Zuwanderer also zu einem Gutteil Geburtenausfälle ausglichen. Meinhard Miegel, Auslandsinformationen, 31. Dez. 2016 mehr...

Vorprogrammierte Explosion?

Welche Folgen das rasante Bevölkerungswachstum in Afrika südlich der Sahara haben könnte
Die afrikanischen Länder südlich der Sahara sind in demografischer Hinsicht ein Sonderfall. Zwar ist die Bevölkerung im Laufe des 20. Jahrhunderts auch in anderen Weltgegenden gewachsen, aber nirgends ging diese Entwicklung so rasant vonstatten wie hier. Sollte auf die Bevölkerungsexplosion des 20. Jahrhunderts im 21. eine weitere folgen, werden die Auswirkungen nicht auf den afrikanischen Kontinent beschränkt bleiben. Serge Michailof, Auslandsinformationen, 31. Dez. 2016 mehr...

Alle Publikationen zum Thema (90)