Globalisierung - Publikationen

Seite 9 von 11Zur Seite 1

März 2/2008

Aus dem Inhalt: KAS-Literaturpreis 2008, Marktwirtschaft und Ethik, Russland hat gewählt, Nach dem Abkommen von Goma - Hoffnung auf Frieden im Ostkongo?, Olympia 2008: Die Welt blickt auf China, Neuerscheinungen: "Eltern unter Druck" und mehr Newsletter, 28. Feb. 2008 mehr...

Erdgas als Waffe der Außenpolitik: Die türkisch-iranische Erdgaskrise im Januar 2007

Die Energiefrage ist für die Türkei ein wunder Punkt, wie die iranisch-türkische Krise 2007 gezeigt hat. Angesichts der problematischen sektoralen Aufteilung seines Erdgasverbrauchs, fehlender Investitionen in alternative Energiequellen und des noch unausgereiften Schachdeniz-Projekts ist für das Land die Forcierung nationaler Fördervorhaben ebenso wichtig wie die Diversifizierung seiner Energiebezugsquellen im Ausland. Fahri Türk, Auslandsinformationen, 31. Jan. 2008 mehr...

Februar 1/2008

Aus dem Inhalt: Informationsportal zur Präsidentschaftswahl in den USA, Der Islam in den Gesellschaften Schwarzafrikas - Herausforderungen und Antworten, Der Neoliberalismus der 30er Jahre: Wurzel der Sozialen Marktwirtschaft, Das Gemeinwohl in einer globalisierten Welt, Neuerscheinungen Newsletter, 29. Jan. 2008 mehr...

Deutschland und Europa im Prozess der Globalisierung

Anforderungen an die Wirtschaftsordnung
Für eine Gestaltung – auch der internationalen Ordnung – im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft macht sich die Konrad-Adenauer-Stiftung stark. Wir sehen die Globalisierung als eine erstrebenswerte Entwicklung und wollen sie annehmen und ihr unseren Wertvorstellungen entsprechende Leitplanken geben. Diese Publikation spiegelt die Inhalte des Forums „Wirtschaft trifft Politik” 2007 wider. Alain D. Bandle, Artur Becker, Daniel Caspary, Michael Fuchs, Eckart von Klaeden, Tobias Kollmann, Kurt Lauk, Yingwei Ma, Norbert Röttgen, Theo Waigel, Im Plenum, 17. Jan. 2008 mehr...

Chinas Griff nach Afrikas Rohstoffen

Die Volksrepublik China hat in besonderer Weise Afrika ins Visier genommen, um die Rohstofflieferungen für seine stark wachsende Wirtschaft zu sichern. Gegenüber Afrikas Staaten nutzt China vor allem vergünstigte Kredite und Infrastrukturprojekte als Mittel zum Einstieg in deren attraktive Rohstoffmärkte. Dies ist für Afrikas Herrscher eine willkommene Gelegenheit, ihren Raum zum Manövrieren gegenüber den westlichen Gebern und deren Forderungen nach good governance zu erweitern. Wolfgang Saam, Analysen und Argumente, 16. Jan. 2008 mehr...

Auswege aus Krise der WTO

Die Welthandelsorganisation muss sich reformieren. 60 Jahre nach Abschluss des ersten Gatt-Vertrags zur multilateralen Liberalisierung des Welthandels, der am 1. Januar 1948 in Kraft trat, steckt die gemeinsame Liberalisierungsstrategie des Welthandels in einer tiefen Krise. Ein zügiger Abschluss der Doha-Runde wäre ein wichtiger Fortschritt. Christina Langhorst, 28. Dez. 2007 mehr...

Building Values - The Purpose of Politcs in the Age of Globalization

Werte Schaffen - Vom Zweck der Politik in Zeiten der Globalisierung
In October 2006 the Konrad Adenauer Foundation and the Gregorian University in Rome organized the symposium "The Purpose of Politics - New Challenges for the Social Sciences in the Age of Globalization" for discussing and reflecting about values and principles in modern times and to find solutions for a new social world order. This publications contains contributions from authors from Argentine, Chile, Colombia, Germany, Italy, Kenya, Singapore, South Africa and Zambia. It presents discussions concerning matters of solidarity, justice and responsibility addressing the limits and guidelines in the age of globalization. In Brazil this publication is only available in English . _________________________________________________________________________ Im Oktober 2006 veranstalteten die [...] 20. Dez. 2007 mehr...

Die bilateralen Handelsabkommen der Europäischen Union

Obwohl die EU die Bedeutung der WTO hervorhebt und den Multilateralismus als die beste Möglichkeit der Handelsliberalisierung betrachtet, verhandelt sie nun auch bilaterale Handelsabkommen außerhalb dieses Rahmens. Die Europäische Kommission stellt die bilateralen Abkommen als eine notwendige Ergänzung in einem Policy-Mix dar, der zu einer besseren internationalen Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen beitragen soll. Welche Chancen und welche Risiken bergen diese Abkommen? Was kann die EU tun, um ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und gleichzeitig einen Bedeutungsverlust der WTO zu verhindern? Christina Langhorst, Analysen und Argumente, 25. Okt. 2007 mehr...

Current Issues of Globalization

German and Indian Perspectives
Proceedings of a Round Table that was jointly organized by the Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) and the Federation of Indo-German Societies (FIGS) 20. Okt. 2007 mehr...

Werte schaffen

Vom Zweck der Politik in Zeiten der Globalisierung
Globalisierung schafft Werte. Doch haben sie auch einen Wert? Globalisierung verändert Werte. Doch können wir uns an den neuen Werten tatsächlich orientieren, wenn wir das Zusammenleben in dem immer größeren und dichteren "globalen Dorf" gestalten? Die Prozesse des gesellschaftlichen Wandels infolge der wirtschaftlichen Globalisierung, der modernen Kommunikationsmöglichkeiten und des naturwissenschaftlichen Fortschritts verlangen neue Antworten und Entscheidungen auf komplexe Fragen. ISBN 13: 9-783451-297359, 339 S., 15 €; Das Buch ist im Handel erhältlich. Bernhard Vogel, Verlagspublikationen, 15. Okt. 2007 mehr...