Deutscher Lokaljournalistenpreis

Demokratie beginnt im Kleinen

Lokaljournalisten stellen den größten Anteil unter den Redakteuren an deutschen Tageszeitungen. An sie richtet sich der Preis, der seit 1980 auf die herausragende Bedeutung und die Leistungen dieses Berufstandes hinweist und auszeichnet.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung rief den Preis zu einer Zeit ins Leben, als es um das Ansehen der Lokaljournalisten nicht zum Besten bestellt war. In der Hierarchie der Ressorts rangierten sie weit hinten, abgeschlagen hinter den Kollegen aus Politik, Wirtschaft und Feuilleton. Der Bezug zum Namensgeber der Stiftung lag nahe, da sich Konrad Adenauer die längste Zeit seines politischen Lebens der Kommunalpolitik sehr verbunden fühlte.

Preiswürdig sind: Einzelbeiträge zu beliebigen lokalen Themen, kontinuierliche Berichterstattung zu ausgewählten lokalen Themen, bürgernahe Redaktionskonzeptionen zu beliebigen Themen, sowie engagierter Leserservice und leserfreundliche Aufmachung.

Bilderdownload für Medienschaffende

Am 29. September 2014 fand in Dresden die Verleihung des Deutschen Lokaljournalistenpreises statt. Für Ihre Berichterstattung bieten wir Ihnen hier umfangreiches Bildmaterial zum Download an.

mehr...

Publikationen

Journalistische Qualität und sonst nichts

Dieter Golombek, Erfinder des Lokaljournalistenpreises, verlässt die Jury – Heike Groll tritt Nachfolge an
Es ist der wichtigste Zeitungspreis in Deutschland: Der Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung. Nun gibt der Erfinder dieses Preises nach 34 Jahren an der Spitze der Jury Dieter Golombek sein Amt ab. Ihm folgt Heike Groll, Mitglied der Chefredaktion der Magdeburger Volksstimme. 17. Okt. 2014 mehr...

"Wir sind nicht mit Papier verheiratet, sondern mit gutem Journalismus"

Uwe Vetterick im Interview mit KAS.de
Für ihren "Familienkompass" erhält die Sächsische Zeitung den diesjährigen Deutschen Lokaljournalistenpreis der Adenauer-Stiftung, weil sie als "Anwalt der Familien" die Basis für eine öffentliche Debatte schaffe. Im Interview mit KAS.de spricht ihr Chefredakteur Uwe Vetterick über die Familientauglichkeit Sachsens, Synergien von Print und Online und über die Besonderheit dieses Preises. 25. Sept. 2014 mehr...

Antworten als Teil der Bürger-Zeitung

Jury-Mitglied Golombek sieht einen Trend zu mehr Qualität im Lokaljournalismus
Interview mit dem Vorsitzenden der Jury des Deutschen Lokaljournalistenpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Dieter Golombek, anlässlich der Bekanntgabe der Preisträger des Jahrgangs 2013/14 11. Juni 2014 mehr...

Rezepte für die Redaktion 2013

Fundgrube für Lokaljournalisten
Als "das beste Handbuch für Redaktionen" wurde 2005 die erste Ausgabe von "Rezepte für die Redaktion" gelobt. Jetzt hat Herausgeber Dieter Golombek den 8. Ergänzungsband vorgelegt: 224 Seiten mit hunderten Themenideen für Lokaljournalisten, ergänzt mit ausführlichen Anleitungen für deren Umsetzung. 1. Okt. 2013 mehr...

Alle Publikationen zum Thema (14)
Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›

"Nicht mit Papier verheiratet, sondern mit gutem Journalismus" - Interview mit Uwe Vetterick, Chefredakteur der Sächsischen Zeitung, die 2014 mit dem Deutschen Lokaljournalistenpreis ausgezeichnet wurde.

Kontakt

Abbildung
Pressereferentin
Susanne Kophal
Tel. +49 30 26996-3216
Fax +49 30 269 96-3261
Susanne.Kophal(akas.de